Hauptnavigation

Einsätze in Deutschland

Die THW-Einsatzkräfte sind Spezialisten für sachkundige und schnelle Hilfe. Verschüttete zu retten und Sachwerte zu bergen sind die Kernaufgaben des THW. Doch seine Kompetenzen reichen wesentlich weiter. In tausenden Einsätzen jährlich meistern die Einsatzkräfte Herausforderungen wie Hochwasser, Stromausfälle oder Trinkwasserverunreinigungen und vieles mehr.

THW-Kräfte bei einer Besprechung während der Bombenentschärfung in Osnabrück.

Bomben in Herne und Osnabrück entschärft

Mehrere Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg wurden am Wochenende in Herne und Osnabrück unschädlich gemacht. An den Sicherungsmaßnahmen beteiligten sich rund 170 THW-Kräfte.
mehr: Bomben in Herne und Osnabrück entschärft …
Das THW war unter anderem mit einem Baufachberater im Einsatz.

Brandeinsatz in Sudweyhe

Bei einem Großbrand auf einem Gutshof im niedersächsischen Sudweyhe waren am Donnerstagnachmittag mehr als 30 THW-Kräfte gefordert.
Starke Regenfälle sorgten für Einsätze des THW in Nordrhein-Westfalen.

Pumpeinsätze nach Dauerregen

Mehr als 50 THW-Kräfte waren Anfang der Woche in Nordrhein-Westfalen nach Stürmen und heftigen Niederschlägen im Einsatz. Besonders stark waren Euskirchen und Stolberg betroffen.
Das Wohnhaus drohte nach der Explosion einzustürzen.

Gasexplosion: THW sichert Wohnhaus

Ein lauter Knall erschütterte am Dienstagnachmittag eine Siedlung in Rosenfeld (Baden-Württemberg). Grund war eine Gasexplosion im Keller eines Wohnhauses. Rund 40 THW-Kräfte waren die ganze Nacht im Einsatz und stützten das einsturzgefährdete Gebäude ab.
Die Einsatzkräfte errichteten Ölsperren auf zwei Gewässern.

Ölsperre auf der Diemel

3000 Liter ausgelaufenes Heizöl aus einem Privathaus sorgten am Montag für einen Einsatz von THW und Feuerwehr in Deisfeld. Mehrere Stunden waren 20 Kräfte des Ortsverbands Korbach im Einsatz.
Die THW-Kräfte bauen das Einsatz-Gerüst-System auf, mit dessen Hilfe der Fernentschärfer von der Bombe zu den Fachkräften geleitet wird.

Bombenentschärfung in Worms geglückt

Das THW unterstützte am Sonntag die Entschärfung einer 250 Kilo schweren Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe wurde am 21. Februar 1945 über Worms abgeworfen und in der vergangenen Woche, etwa 69 Jahre später, bei Bauarbeiten auf einem Industriegelände gefunden.
Mithilfe von Lichtmasten ermöglichten die THW-Kräfte die nächtlichen Arbeiten an der Unfallstelle.

Schiffsunfall auf der Weser

In diesen Tagen sind die Pumpfähigkeiten des THW nicht nur bei vollgelaufenen Kellern nach Unwettern gefragt. Am Dienstag pumpten rund 50 Helferinnen und Helfer Wasser aus dem Laderaum eines leckgeschlagenen Binnenschiffes.
Das THW rückte, wie hier in Lampertheim, zu zahlreichen Einsatzstellen aus und beseitigte Sturmschäden.

Stürmischer Sommer geht weiter

Derzeit vergeht keine Woche ohne Sturmeinsätze. Am vergangenen Wochenende traf es vor allem Hessen, wo insgesamt mehr als 100 THW-Kräfte die Folgen der Unwetter beseitigten.
Ein Fachberater des THW unterstützte die Koordinierung des Einsatzes in Scheyern.

Nachtschicht durch Großbrände

Insgesamt mehr als 40 Einsatzkräfte des THW unterstützten am Wochenende die Feuerwehr bei Löscharbeiten im bayerischen Scheyern und im nordrhein-westfälischen Hörstel.
Die THW-Kräfte leuchteten die Unfallstelle aus.

Einsatz nach Zugkollision in Mannheim

Rund 20 Helferinnen und Helfer des THW waren am vergangenen Freitag nach der Kollision eines Eurocity-Zugs mit einem Güterzug im Mannheimer Hauptbahnhof im Einsatz.

Alle Einsätze

Zusatzinformationen

Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

mehr : Gesucht! …

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service