Hauptnavigation

Wetterwechsel sorgt für Unwettereinsätze

Starke Niederschläge, Hagel und orkanartiger Wind führten in Niedersachsen, Hessen und Bayern zu Überflutungen, vollgelaufenen Kellern, Erdrutschen und abgedeckten Dächern. Rund 150 THW-Einsatzkräfte aus neun Ortverbänden sind deutschlandweit im Einsatz.

Die freiwilligen Helferinnen und Helfer pumpten Wasser aus überfluteten Straßen, Unterführungen und vollgelaufenen Keller ab. Außerdem verbauten die THW-Kräfte Sandsäcke und entfernten Schlamm von Gleisanlagen. Sturmbedingte Schäden entstanden nachdem eine Windhose durch Hessen fegte. Das THW räumte Trümmer von Dächern beiseite und sicherte beschädigte Gebäude ab.

  • THW-Kräfte pumpen Wasser aus überfluteten Straßen und vollgelaufenen Kellern ab, verbauen Sandsäcke und räumen Trümmer von beschädigten Häusern und Dächern beiseite. (Bild anzeigen)

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service