Hauptnavigation

Mehr zum Thema: Zusammenarbeit

THW-Kräfte bei einer Besprechung während der Bombenentschärfung in Osnabrück.

Bomben in Herne und Osnabrück entschärft

Mehrere Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg wurden am Wochenende in Herne und Osnabrück unschädlich gemacht. An den Sicherungsmaßnahmen beteiligten sich rund 170 THW-Kräfte.
mehr: Bomben in Herne und Osnabrück entschärft …
Das Wohnhaus drohte nach der Explosion einzustürzen.

Gasexplosion: THW sichert Wohnhaus

Ein lauter Knall erschütterte am Dienstagnachmittag eine Siedlung in Rosenfeld (Baden-Württemberg). Grund war eine Gasexplosion im Keller eines Wohnhauses. Rund 40 THW-Kräfte waren die ganze Nacht im Einsatz und stützten das einsturzgefährdete Gebäude ab.
Die THW-Kräfte bauen das Einsatz-Gerüst-System auf, mit dessen Hilfe der Fernentschärfer von der Bombe zu den Fachkräften geleitet wird.

Bombenentschärfung in Worms geglückt

Das THW unterstützte am Sonntag die Entschärfung einer 250 Kilo schweren Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe wurde am 21. Februar 1945 über Worms abgeworfen und in der vergangenen Woche, etwa 69 Jahre später, bei Bauarbeiten auf einem Industriegelände gefunden.
Dr. Frank Golletz, Technischer Geschäftsführer 50Hertz, für die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber (links) und Albrecht Broemme, Präsident des Technischen Hilfswerks, bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung heute in Berlin.

Übertragungsnetzbetreiber und THW vereinbaren Kooperation

Das Technische Hilfswerk (THW) und die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW stellen ihre Zusammenarbeit auf eine neue, vertragliche Grundlage. Am heutigen Montag unterzeichneten das THW und die vier Netzbetreiber in Berlin eine entsprechende Vereinbarung.
Das THW war unter anderem mit einem Mobilkran im Einsatz.

Feuer in Freising

Ein Großbrand in der Freisinger Altstadt beschäftigte am Sonntag mehr als 200 Einsatzkräfte von THW und Feuerwehr. Bis zum frühen Montagmorgen unterstützten die THW-Kräfte die Feuerwehr bei den Löscharbeiten dreier Wohnhäuser.
Rund 150 Einsatzkräfte trainierten gemeinsam in Dänemark.

THW-Kräfte trainieren in Dänemark

„Meteoriteneinschlag in Süd-Dänemark“ lautete das Szenario der Jahresübung des THW-Ortsverbands Hamburg-Nord. Im Rahmen der Großübung trainierten Mitte Juni insgesamt 150 Helferinnen und Helfer auf dem Gelände des dänischen Katastrophenschutzes in Tinglev die Ortung und Rettung von verschütteten Personen.
Hand in Hand arbeiteten THW und Feuerwehr bei dem Löscheinsatz in Elmshorn.

Großeinsätze durch Flammen

Mehrere Brände im gesamten Bundesgebiet hielten in den vergangenen Tagen zahlreiche THW-Kräfte in Atem. Insgesamt waren mehr als 100 Helferinnen und Helfer im Einsatz und unterstützten die Feuerwehren bei Löscharbeiten.
In Madrid trafen sich alle Teilnehmenden zum Startschuss des DRIVER-Projekts.

Internationales Know-How für den Krisenfall

Eisregen in Slowenien, Erdbeben in Italien oder Hochwasser in Deutschland. Die Bandbreite an möglichen Naturkatastrophen in Europa ist groß und beschäftigt häufig viele europäische Staaten zugleich. Um länderübergreifend besser auf Krisenfälle vorbereitet zu sein, hat die Europäische Union das Projekt DRIVER (Driving Innovation in Crisis Management for European Resilience) ins Leben gerufen. An dem Projekt beteiligt ist auch das THW. Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen den Ländern zu verbessern und ein effektiveres Krisenmanagement im Katastrophenfall zu entwickeln.
Die THW-Kräfte beginnen mit dem Aufbau der Behelfsbrücke.

Startschuss für Brückenbau-Übung 2014

Mit einer Einweisung in die Übungslage und den Übungsauftrag begann am vergangenen Samstag die groß angelegte Brückenbau-Übung an der THW-Bundesschule in Hoya. Die besondere Herausforderung und zugleich eine Premiere für das THW ist der Aufbau einer befahrbaren Brücke über ein Gewässer.

Wenn die Erde bebt: EU-Übung in Bad Honnef

Bundesweite Überschwemmungen gefolgt von einem starken Erdbeben im Rheinland – Das ist die Ausgangsituation für den Übungseinsatz von Katastrophenschutzteams der Europäischen Union im Raum Bonn. Fünf Tage lang dauert die Übung. Die Leiter der Einsatzmodule planen dabei ihre Einsätze im Zusammenspiel mit den örtlich zuständigen deutschen Rettungsorganisationen.
Je 15 Einsatzkräfte von THW und DLRG haben sich im Ortsverband Görlitz eingefunden und bereiten sich auf eine mögliche Abfahrt nach Polen vor.

DLRG und THW: Einsatzbereit für Polen

Starke Regenfälle werden im Verlauf des Tages für Polen vorausgesagt. Die Behörden in der Region Dolnoslaskie rechnen mit schweren Überschwemmungen. Vorsorglich hat der polnische Zivilschutz die Nachbarn aus Deutschland um Hilfe gebeten. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft und das THW bereiten sich auf einen möglichen Einsatz vor.
THW trifft Außenminister Steinmeier: THW-Kräfte tauschten sich mit dem Minister aus.

Außenminister Steinmeier trifft THW-Kräfte in Bosnien

Bei einem Empfang in der Deutschen Botschaft in Sarajewo informierte sich Außenminister Frank-Walter Steinmeier am Montagabend über die Arbeiten der THW-Kräfte und tauschte sich mit ihnen über den THW-Einsatz auf dem Balkan aus.
Zivile und militärische Organisationen trainieren bei der Übung gemeinsam den Aufbau eines Flüchtlingslagers. Bundespräsident Joachim Gauck zeigt sich beeindruckt von der Zusammenarbeit.

Gauck trifft THW-Kräfte bei Übung in Appeldoorn

Bundespräsident Joachim Gauck besuchte am Dienstag eine Stabsrahmenübung des deutsch-niederländischen Corps der NATO in Appeldoorn. Das THW unterstützt bei der rund zweiwöchigen Trainingseinheit die Übungsleitung.
Rund 130 Helferinnen und Helfer des THW folgten der Einladung von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière nach Berlin.

Ehrenamtliche Hilfe weltweit: Bundesinnenminister dankt THW

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière empfing in Berlin rund 130 THW-Kräfte und dankte ihnen für ihr Engagement während der jüngsten THW-Auslandseinsätze in Jordanien, der Region Kurdistan-Irak, den Philippinen und Slowenien. Bei dem Empfang waren zahlreiche Arbeitgeber anwesend. Ihnen sprach der Bundesinnenminister seinen Dank für ihre Bereitschaft aus, die THW-Helferinnen und -Helfer für Einsätze freizustellen.
Beim Antrittsbesuch der Staatssekretäre im THW präsentierte das THW seine Technik.

Antrittsbesuch: Staatssekretäre beim THW in Bonn

Die Staatssekretäre im Bundesministerium des Innern (BMI), Dr. Günter Krings und Dr. Emily Haber, waren am Freitag zu Gast in der THW-Leitung in Bonn. Dort informierten sie sich über das Leistungsspektrum der Einsatzorganisation des Bundes sowie über laufende Projekte und aktuelle Einsätze des THW.
Zwei Helfer lassen sich in einen Industrieschacht ab, um bei einer Übung in Worms eine Person zu retten. Sie werden gründlich abgesichert und die Umgebungsluft durchgängig mit Messgeräten kontrolliert.

Neue Technik, neue Fertigkeiten: THW-Ortsverbände trainieren

Überschwemmung an der Aller, Digitalfunk in Soest, vermisste Personen in einem Wormser Chemiekonzern: Verschiedene Übungsszenarien stellten die THW-Helferinnen und -Helfer in den vergangenen Tagen vor vielseitige Aufgaben.
Der THW-Radlader kam bei der Übung zum Einsatz, um schwere Trümmerteile abzutransportieren.

Übung: Explosion am Rangierbahnhof

Rund 300 Einsatzkräfte von Feuerwehren, Hilfsorganisationen und THW beteiligten sich am vergangenen Wochenende in Nürnberg an einer Katastrophenschutzübung. Die Einheiten simulierten ein Zugunglück mit vielen Verletzten.
In dem Zusammenschluss der International Humanitarian Partnership arbeiten Zivilschutzexperten aus verschiedenen Ländern zusammen.

Taifun Haiyan: Einsatzende für THW-Techniker bei der IHP

Seit November war das THW im Rahmen der International Humanitarian Partnership (IHP) auf den Philippinen im Einsatz. In dieser Woche kehrt der letzte THW-Helfer aus dem Einsatzgebiet zurück.
Mitglieder des EU-Zivilschutzteams besprechen sich vor dem aufgebauten Camp in Zagreb.

EU-Übung: Überschwemmungen in Kroatien

Mehr als 100 Teilnehmende aus Europa trainierten am Wochenende bei der CroModEx in Zagreb die Zusammenarbeit im Unionsmechanismus. Das THW war einer der Ausrichter der Übung und leistete technisch-logistische und administrative Unterstützung.
THW-Präsident Albrecht Broemme (Mitte) gemeinsam mit Vertretern der europäischen Partnerorganisationen.

Sicherheitsforschung in Europa

Die zivile Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger in der Europäischen Union spielt eine immer größere Rolle in der öffentlichen Diskussion und schlägt sich bereits in diversen Forschungsvorhaben nieder. Auf Einladung von THW-Präsident Albrecht Broemme tauschten sich Vertreter von europäischen Partnerorganisationen am vergangenen Freitag in Berlin über ihre Erfahrungen auf dem Gebiet der zivilen Sicherheitsforschung aus.
Das THW unterstützte die Evakuierungsarbeiten. Rund 8400 Menschen mussten ihre Wohnungen und Häuser verlassen.

Evakuierung nach Bombenfund

Der Fund einer fünf Zentner schweren Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg sorgte am heutigen Dienstag in Nürnberg für einen Einsatz des THW. Mehr als 60 THW-Helferinnen und -Helfer evakuierten gemeinsam mit Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei rund 8400 Menschen.

Großbrand auf Bauernhof

Bei einem Großbrand auf einem Bauernhof in Pfreimd im Landkreis Schwandorf waren am gestrigen Donnerstag rund 140 Kräfte von Feuerwehr und THW im Einsatz. Eine Stallung für Jungbullen stand am Nachmittag in Flammen. In dem betroffenen Objekt lagerten große Stroh- und Heuvorräte. Die Feuerwehren des Landkreises konnten das Feuer löschen.
Durch den Brand in einer Recyclinghalle in Würzburg stürzte ihr Dach vollständig ein.

Dacheinsturz nach Hallenbrand

Abpumpen, Ausleuchten, Abtransportieren: Nach dem Brand in einer Lagerhalle eines Recyclingunternehmens am Samstagabend in Würzburg, bei dem auch das Dach der Halle einstürzte, warteten zahlreiche Aufgaben auf die THW-Kräfte aus Würzburg und Hassfurt. Sie unterstützten unter anderem die Feuerwehr bei der Brandbekämpfung und leuchteten die Einsatzstelle aus.

Partnerschaft mit der STIHL TIMBERSPORTS® Series

Das Technische Hilfswerk (THW) und die deutsche STIHL TIMBERSPORTS® Series gehen eine Partnerschaft ein, die ihre Umsetzung in der gesamten nationalen Sportserie findet. Ziel dieser Zusammenarbeit sind Nachwuchsgewinnung und Steigerung der Attraktivität beider Partner. Der Startschuss fiel auf der STIHL TIMBERSPORTS® WM in Stuttgart.
Aus einer Kaverne war Öl ausgetreten und verschmutzte Gewässer.

Ölsperre vor der Nordsee

Auf dem Kavernen-Gelände einer Firma im ostfriesischen Etzel sind am vergangenen Sonntag rund 40.000 Liter Öl ausgetreten und verbreiteten sich über Kanäle und Gräben. Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW kämpfen seitdem gegen die Ausbreitung des Gemischs an. Am heutigen Donnerstag pumpten sie sechs Kubikmeter Öl ab. Mit Hilfe einer Ölsperre verhinderten die THW-Kräfte zudem den Abfluss des verseuchten Wassers in die Nordsee.
Ein WFP-Truck mit Lebensmitteln im Flüchtlingslager Nakivale / Uganda.Ein WFP-Truck mit Lebensmitteln im Flüchtlingslager Nakivale / Uganda.

Logistik-Cluster trainiert an THW-Bundesschule Neuhausen

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von international tätigen humanitären Organisationen in die Arbeitsweise des Logitik Clusters einzuführen, war das Ziel des „Logistics Cluster Induction Course“. Diesen führte das World Food Programm (WFP) vom 30. Oktober bis 03. November an der THW-Bundesschule in Neuhausen durch. Das THW unterstützte das WFP erneut in der Ausrichtung des Lehrgangs, um die humanitäre Reaktionsfähigkeit der internationalen humanitären Gemeinschaft zu verbessern.
In die Bewertung floss auch die Zusammenarbeit innerhalb der einzelnen Gruppen ein.

Landeswettkampf Baden-Württemberg: Biberach siegt

Bergen, Abstützen, Räumen: Die Aufgaben, die die mehr als 80 THW-Kräfte aus neun Ortsverbänden beim THW-Landeswettkampf Baden-Württemberg vom vergangenen Freitag bis zum gestrigen Sonntag lösen mussten, waren breit gestreut. Besonders erfolgreich bewältigte die Bergungsgruppe aus Biberach/Riß die Herausforderungen und ging als Sieger aus dem Wettkampf hervor.
Zwei Tage lang trainierten Fachgruppen Ölschaden auf der Weser für den Einsatz.

Bundesweite THW-Übungen am vergangenen Wochenende

Mit einer Reihe von bundesweiten Übungen verabschiedete sich das THW am vergangenen Wochenende vom Sommer. Damit kann für die Einsatzkräfte die raue Jahreszeit beginnen. Die aufwändigste unter den Übungen war die VISURGIS 2013, die Ausbildungsveranstaltung der Fachgruppen Ölschadenbekämpfung.
Der 9. europäische Bevölkerungsschutzkongress ist heute in Bonn gestartet. THW-Präsident Albrecht Broemme bei der Eröffnungsrede.

Bevölkerungsschutzkongress in Bonn

„Damit der Bevölkerungsschutz seinen Aufgaben gerecht werden kann, hat die Ausbildung der Einsatzkräfte oberste Priorität. Ohne Vorbereitung auf den Einsatz können wir keine Katastrophen bewältigen“, betonte THW-Präsident Albrecht Broemme zur Eröffnung des zweitägigen 9. Europäischen Bevölkerungsschutzkongresses in Bonn. Ziel des Kongresses ist, internationale Netzwerke zu stärken, um in Zukunft noch effektiver auf Katastrophen reagieren zu können. Kernthemen des Kongresses in Bonn sind die Ausbildung im nationalen und internationalen Bevölkerungsschutz, Gesundheitlicher Bevölkerungsschutz und erste Erfahrungen aus den Hochwassern in Europa.
Eine von vielen Aufgaben: das Retten von Personen unter Nutzung des Atemschutzgerätes.

Großübung im Sennelager

„Oktopus“ – so lautete der Name der Großübung, die am vergangenen Wochenende im Sennelager bei Paderborn stattfand. Rund 240 Einsatzkräfte von THW, Arbeiter-Samariter-Bund, Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser Hilfsdienst, Deutschem Roten Kreuz und der Freiwilligen Feuerwehr trainierten gemeinsam verschiedene Einsatzszenarien. Ziel war es, die Leistungsfähigkeit aller Herner und Wanner Einsatzeinheiten zu prüfen und die Zusammenarbeit der Organisationen zu vertiefen.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm September 2014

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. September 02. September 03. September 04. September Termine am 05. September

Termine am 5. September

06. September 07. September
08. September 09. September 10. September 11. September 12. September 13. September 14. September
15. September 16. September 17. September 18. September 19. September Termine am 20. September 21. September
22. September Termine am 23. September

Termine am 23. September

Termine am 24. September

Termine am 24. September

25. September 26. September 27. September 28. September
29. September 30. September          

Alle Termine

Navigation und Service