Hauptnavigation

Mehr zur Region: Bremen

In seiner Festrede lobte Vizekanzler Sigmar Gabriel die THW-Freiwilligen als Beispiel für bürgerschaftliches Engagement.

Einsatzmedaille „Fluthilfe 2013“ für THW-Kräfte

Rund acht Wochen lang hielt das Hochwasser die Einsatzkräfte des THW von Mai bis Juli 2013 in Atem. Während des zweitgrößten Einsatzes in der Geschichte des THW leisteten mehr als 16.000 Helferinnen und Helfer rund 1,6 Millionen Arbeitsstunden. Als Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement werden sie mit der Einsatzmedaille „Fluthilfe 2013“ ausgezeichnet.
mehr: Einsatzmedaille „Fluthilfe 2013“ für THW-Kräfte …
Die Einsatzkräfte bauen Trinkwasserblasen und Fässer in Waldfischbach-Burgalben (Rheinland-Pfalz) auf.

THW stellt Trinkwasserversorgung sicher

Helferinnen und Helfer des THW versorgten am Wochenende die Bevölkerung des Bremerhavener Ortsteils Weddewarden mit Trinkwasser. Zwei weitere Einsätze, bei denen in Gleichen (Niedersachsen) sowie in Waldfischbach-Burgalben (Rheinland-Pfalz) Trinkwasser bereitgestellt wird, dauern noch an.
In Passau fließen Donau, Inn und Ilz zusammen. Daher war die Dreiflüssestadt von den starken Regenfällen im Mai und Juni besonders schwer getroffen. Im letzten Jahr stand die Donau in Passau etwa bei 13 Metern.

Ein Jahr nach dem Hochwasser

Überflutete Gebiete, hoffnungslose Menschen: Vor einem Jahr wurden große Teile der Bundesrepublik überschwemmt.
Umgestürzte Bäume sorgten für zahlreiche THW-Einsätze.

Orkan „Christian“ sorgt für THW-Einsätze

Heftige Windböen fegten am Montag, 28. Oktober über Deutschland. Besonders der Norden des Landes war von den kräftigen Herbststürmen betroffen. Insgesamt mehr als 700 THW-Kräfte waren bis in die Abendstunden im Einsatz. Sie rückten vor allem nach Windbruch und abgedeckten Dächern aus.
Die neue stellvertretende Landessprecherin Stephanie Hörning-Mohr.

Wahlen: Erste stellvertretende THW-Landessprecherin im Amt

Die Landessprecherinnen und -sprecher für die kommenden fünf Jahre stehen fest. Ihre Aufgabe ist es, das im THW gelebte ehrenamtliche Engagement nach außen zu repräsentieren und die Interessen der rund 80.000 THW-Angehörigen sowohl nach innen als auch nach außen zu vertreten. In Berlin wurde mit Stephanie Hörning-Mohr die erste stellvertretende Landessprecherin in der Geschichte des THW gewählt. Die Wahl zur Bundessprecherin oder zum Bundessprecher folgt am 20. April.
THW-Einsatzkräfte und Bundespolizei bei der Übung "Juni Desaster" vor dem Weser Stadion in Bremen

Katastrophenschutzübung im Bremer Weserstadion

Rund 1000 Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizei nahmen Ende Juni an einer Katastrophenschutzübung im Bremer Weserstadion teil. Die Aufgaben der Einsatzkräfte bestanden aus Erste-Hilfe-Maßnahmen nach einer Explosion im Stadion.
An Land bereiten THW-Kräfte den Einsatz der Ölsperre vor.

Fachgruppe Ölschaden probt den Ernstfall

Die Bilder der Ölpest im Golf von Mexiko sind uns noch in Erinnerung. Um solche und ähnliche Katastrophen in deutschen Gewässern effektiv bekämpfen zu können, trainieren die THW-Spezialisten der Fachgruppe Ölschaden regelmäßig ihre Kenntnisse. Eine solche Übung fand am Wochenende in Bremerhaven statt.
Lutz Lindner, Ralph Dunger, Wolfgang Böhm und Hans Bruns nach der Wahl des Landessprechers für Bremen (von links).

Wahl zum Landessprecher für Bremen

Wolfgang Böhm ist am Freitag in Bremen zum Landessprecher für Bremen gewählt worden. Die höchste Position im Bremer Ehrenamt hatte zuvor Hans Bruns bekleidet, der aus Altersgründen ausscheidet. Lutz Lindner übernimmt den Posten des stellvertretenden Landessprechers.
Der Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Hans-Peter von Kirchbach (m.), besuchte die vom THW bereitgestellten Führungsstellen.

Strategische Allianz beim Kirchentag

THW-Einsatzkräfte der nördlichen Bundesländer unterstützten vergangene Woche die Sicherheitsmaßnahmen der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. (JUH) während des 32. Deutschen Evangelischen Kirchentags in Bremen. Im Rahmen der strategischen Allianz betrieb das THW die Führungsstelle für die mehreren hundert eingesetzten JUH-Kräfte und half bei logistischen Problemen. Weitere Logistikkräfte unterstützten die Bremer Polizei.
Das THW stellt auf dem Extremwetterkongress in Bremerhaven den Mobilen Hochwasserpegel vor.

Mobiler Hochwasserpegel beim Extremwetterkongress in Bremerhaven

Mit dem mobilen Hochwasserpegel präsentiert sich das THW noch bis Samstag auf dem 4. Extremwetterkongress im Klimahaus in Bremerhaven. Das interessierte Fachpublikum kann sich dort über das Leistungsspektrum der ehrenamtlich getragenen Bundesanstalt bei möglichen Extremwetterlagen wie zum Beispiel Sturm oder Hochwasser informieren.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm November 2014

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          01. November 02. November
03. November 04. November 05. November 06. November 07. November Termine am 08. November 09. November
10. November 11. November 12. November 13. November 14. November 15. November 16. November
17. November 18. November 19. November 20. November 21. November 22. November 23. November
24. November 25. November 26. November 27. November 28. November 29. November 30. November

Alle Termine

Navigation und Service