Hauptnavigation

Mehr zur Region: Sachsen

Die Kanzlerin im Gespräch mit den THW-Kräften.

Kanzlerin dankt Helferinnen und Helfern

Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte gestern eine Erstaufnahmeeinrichtung im sächsischen Heidenau. THW-Kräfte hatten dort Feldbetten und Regale aufgebaut, Sanitärcontainer aufgestellt sowie im logistischen Bereich unterstützt. In der von DRK und THW kurzfristig errichteten Erstaufnahmeeinrichtung sind derzeit rund 600 Asylsuchende untergebracht.
mehr: Kanzlerin dankt Helferinnen und Helfern …
THW-Kräfte unterstützten die Flüchtlingshilfe in Deutschland, beispielsweise in Regensburg.

THW leistet weiterhin Flüchtlingshilfe im Inland

In den vergangenen Wochen unterstützten hunderte Helferinnen und Helfer des THW immer wieder den Aufbau von Flüchtlingsunterkünften in Deutschland. In vielen Bundesländern müssen die Kapazitäten für Notunterkünfte immer noch kurzfristig ausgeweitet werden. Im Rahmen der Amtshilfe übernehmen die Ehrenamtlichen dabei vielseitige Aufgaben.
Bei der Errichtung und Einrichtung von Flüchtlingsunterkünften in Deutschland kooperiert das THW mit dem DRK und anderen Hilfsorganisationen.

THW unterstützt Flüchtlingshilfe in Deutschland

In den vergangenen Tagen leisteten rund 600 Helferinnen und Helfer des THW wieder Flüchtlingshilfe in Deutschland. Der Grund: In vielen Bundesländern mussten die Kapazitäten für Notunterkünfte kurzfristig ausgeweitet werden. Die Ehrenamtlichen unterstützten die Anforderer - Bundesländer, Landkreise, Städte, Behörden und Hilfsorganisationen - bei verschiedensten Aufgaben. Koordiniert und geplant wurden die Einsätze von hauptamtlichen THW-Kräften in den Landesverbänden und der THW-Leitung.
In Pfaffenhofen (Bayern) befestigten die THW-Kräfte ein Dach und dichteten es ab.

THW nach Orkan Niklas bundesweit im Einsatz

In vielen Teilen Deutschlands hat Orkan Niklas schwere Schäden angerichtet. Mehr als 840 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des THW sind seit gestern Abend zur Beseitigung der Schäden im Einsatz.
Die THW-Kräfte in Münster bauten unter anderem Betten für die Flüchtlinge auf.

Notunterkünfte in NRW und Sachsen

Mehr als 120 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer unterstützten in der vergangenen Woche nordrhein-westfälische Städte und Landkreise bei der Errichtung von Flüchtlingsunterkünften. Auch in Sachsen waren in den vergangenen Wochen rund 100 THW-Kräfte für Flüchtlinge im Einsatz.
Alle Landesbeauftragten des Landesverbandes Sachsen, Thüringen: (v.l.) Gründungs-LB Günter Trautvetter, Dirk-Hubertus Bosse, Manfred Metzger, Sabine Lackner und Manuel Almanzor.

Amtswechsel in Altenburg

Der Landesverband Sachsen, Thüringen hat einen neuen Landesbeauftragten. Manuel Almanzor übernimmt ab diesem Jahr die Führung in Altenburg. Im Rahmen einer Feierstunde wurden Ende vergangener Woche im Altenburger Rathaus die bisherigen Landesbeauftragten Manfred Metzger und Sabine Lackner aus dem Amt verabschiedet.
Gemeinsam mit der Feuerwehr beseitigten die THW-Kräfte in Dresden umgeknickte Bäume.

Winterstürme: THW bundesweit im Einsatz

Viel Arbeit für die Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks hinterließen die Winterstürme Elon und Felix, die am vergangenen Wochenende über Deutschland zogen. Bundesweit beseitigten rund 330 THW-Kräfte aus mehr als 30 Ortsverbänden umgeknickte Bäume und pumpten Wasser ab.
Beim Brand eines Möbelhauses in Schwandorf leuchtete das THW die Einsatzstelle aus.

Jahreswechsel: Unterstützung für die Feuerwehr

Zahlreiche Brände hielten die THW-Kräfte über den Jahreswechsel in Atem. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer unterstützten Feuerwehren im gesamten Bundesgebiet.
In den vergangenen Tagen waren die THW-Kräfte auf zahlreichen zugeschneiten Straßen, wie hier in der Nähe von Wörrstadt (Rheinland-Pfalz), im Einsatz.

Arbeitsreiche Weihnachtstage für THW-Kräfte

Viel zu tun gab es über die Feiertage für die Helferinnen und Helfer des THW im gesamten Bundesgebiet. Nach dem Wintereinbruch war ihre Unterstützung vor allem auf Autobahnen und Landstraßen gefragt. Im Norden kämpften die Einsatzkräfte zudem gegen Hochwasser, in Hessen und Bayern unterstützten sie die Arbeit der Feuerwehr bei Bränden.
THW-Kräfte unterstützten hinter den Kulissen den Dresden Marathon.

Dresden Marathon: THW unterstützt Laufevent

Rund 9.000 Läufer aus 60 Ländern zählte der diesjährige Dresden Marathon. Für den reibungslosen Ablauf hinter den Kulissen der Großveranstaltung in der vergangenen Woche sorgte unter anderem das THW.
Deutsche und tschechische Fachkräfte verschiedener Organisationen sowie von Stromnetzbetreibern beteiligen sich an der Übung.

Übungen: Stromausfall in Tschechien, Explosion in Hamburg

Stromnetze sind kritische Infrastrukturen. Mit einer gemeinsamen Übung bereitete sich das THW am Dienstag mit deutschen und tschechischen Partnern auf einen möglichen Ausfall der Elektrizität im Grenzgebiet vor. Die reibungslose Zusammenarbeit trainierten auch Hamburger THW-Kräfte, die zusammen mit der Feuerwehr die Handlungsschritte nach einer Gasexplosion durchspielten.
In seiner Festrede lobte Vizekanzler Sigmar Gabriel die THW-Freiwilligen als Beispiel für bürgerschaftliches Engagement.

Einsatzmedaille „Fluthilfe 2013“ für THW-Kräfte

Rund acht Wochen lang hielt das Hochwasser die Einsatzkräfte des THW von Mai bis Juli 2013 in Atem. Während des zweitgrößten Einsatzes in der Geschichte des THW leisteten mehr als 16.000 Helferinnen und Helfer rund 1,6 Millionen Arbeitsstunden. Als Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement werden sie mit der Einsatzmedaille „Fluthilfe 2013“ ausgezeichnet.
In Passau fließen Donau, Inn und Ilz zusammen. Daher war die Dreiflüssestadt von den starken Regenfällen im Mai und Juni besonders schwer getroffen. Im letzten Jahr stand die Donau in Passau etwa bei 13 Metern.

Ein Jahr nach dem Hochwasser

Überflutete Gebiete, hoffnungslose Menschen: Vor einem Jahr wurden große Teile der Bundesrepublik überschwemmt.
THW trifft Außenminister Steinmeier: THW-Kräfte tauschten sich mit dem Minister aus.

Außenminister Steinmeier trifft THW-Kräfte in Bosnien

Bei einem Empfang in der Deutschen Botschaft in Sarajewo informierte sich Außenminister Frank-Walter Steinmeier am Montagabend über die Arbeiten der THW-Kräfte und tauschte sich mit ihnen über den THW-Einsatz auf dem Balkan aus.
Je 15 Einsatzkräfte von THW und DLRG haben sich im Ortsverband Görlitz eingefunden und bereiten sich auf eine mögliche Abfahrt nach Polen vor.

DLRG und THW: Einsatzbereit für Polen

Starke Regenfälle werden im Verlauf des Tages für Polen vorausgesagt. Die Behörden in der Region Dolnoslaskie rechnen mit schweren Überschwemmungen. Vorsorglich hat der polnische Zivilschutz die Nachbarn aus Deutschland um Hilfe gebeten. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft und das THW bereiten sich auf einen möglichen Einsatz vor.
Helferinnen und Helfer aus ganz Baden-Württemberg nehmen an der Großübung "Eluvio" teil.

Pumpen, retten, Stegebau: Übungswochenende im THW

Auf gute Vorbereitung kommt es an im THW: Jedes Jahr verbringen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer mehrere hunderttausend Stunden damit, Einsätze zu trainieren, Wissen und Fertigkeiten in vielseitigen Ausbildungen zu erweitern. Am letzten Wochenende erprobten Einsatzkräfte deutschlandweit ihr Können.
Gemeinsame Ausbildung von THW und HZS.

Erfahrungsaustausch THW und HZS

Eine langjährige intensive Zusammenarbeit verbindet das THW mit dem tschechischen Feuerwehr-Rettungskorps (HSZ). Regelmäßige gemeinsame Übungen mit Ortsverbänden aus dem Landesverband Sachsen/Thüringen und der gegenseitige Erfahrungsaustausch erleichtern die Unterstützung nach Katastrophen im deutsch-tschechischen Grenzgebiet. Vertreter des HSZ informierten sich im Rahmen des Anrainerstaatenkonzeptes am Dienstag im Ortsverband Dresden über technische Hilfe nach Bahnunglücken.
Die THW-Kräfte stützten nach dem Brand in Essen das Gebäude ab.

Brände in Essen und Leipzig

Durch ein Großfeuer brannte am Samstag ein Fachwerkhaus in Essen fast vollständig herunter. Das THW stützte die einsturzgefährdete Ruine ab. In Leipzig räumten Einsatzkräfte nach dem Feuer in einer Möbelhalle am Sonntag Glutnester ins Freie, damit die Feuerwehr sie ablöschen konnte.
Die THW-Kräfte beim Aufbau der Beleuchtung am Elbufer.

Zeichen gegen das Vergessen

69 Jahre nach den Bombenangriffen auf Dresden gedachten am gestrigen Donnerstag tausende Menschen der Opfer von Krieg und Nationalsozialismus. Das THW leuchtete die Gedenkveranstaltung rund um die Dresdener Innenstadt aus.
Die THW-Kräfte stützten Teile des Gebäudes ab.

Großbrand in Textilfabrik

Nach einem Feuer in einer Textilfabrik im sächsischen Kirschau kämpften seit Montag zeitweise mehr als 270 Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr und Rettungskräften gegen die Flammen an. Der Einsatz wurde heute in den frühen Morgenstunden beendet.
Die diesjährige Landessprecherkonferenz fand in Oberwiesenthal statt.

Landessprecherkonferenz: Vertreter des Ehrenamtes tagen

Die Landessprecher und ihre Stellvertreter und Stellvertreterinnen aus allen 16 deutschen Bundesländern trafen sich vom vergangenen Donnerstag bis zum gestrigen Sonntag im sächsischen Oberwiesenthal zur jährlichen Landessprecherkonferenz. Hierbei standen die aktuellen Schwerpunkte des THW auf der Tagesordnung. Organisiert wurde die Tagung in diesem Jahr vom Landesverband Sachsen, Thüringen.
Bei der Fachtagung führte die THW-Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen Ihr Können vor.

THW präsentiert sich bei Fachtagung für Wasserwehren

Die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt führt jährlich zusammen mit dem Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft eine Fachtagung durch. Aufgrund des jüngsten Hochwassers in Sachsen lautete das Thema der 17. Tagung am vergangenen Mittwoch in Dresden "Aufgaben der kommunalen Wasserwehren beim Hochwasserschutz"
THW-Kräfte während der Übung in Plauen.

THW-Übungen in Plauen und Bad Kreuznach

Gleich zwei THW-Einsatzübungen fanden am vergangenen Samstag statt. In Plauen (Sachsen) mussten 27 Einsatzkräfte fünf, teils eingeschlossene, Verletzte retten und versorgen. In Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) bildete das Deutsche Rote Kreuz 16 Auszubildende zum Rettungsassistenten und zur Rettungsassistentin aus. Sie wurden gleich mit mehreren Szenarien konfrontiert und dabei von THW und Feuerwehr unterstützt. Im Vordergrund der Übungen stand die Zusammenarbeit der Organisationen.
Die THW-Kräfte verbauen - wie hier in Sarstedt (Niedersachsen) - deutschlandweit Sandsäcke zum Schutz vor dem Hochwasser.

Hochwasser: THW im Dauereinsatz

Am heutigen Samstag ist meteorologischer Sommeranfang. Doch statt mit Sonne beginnt der Sommer vor allem im Süden und Südosten Deutschlands mit über die Ufer getretenen Flüssen und steigenden Pegeln. Rund 2.000 THW-Kräfte sind zurzeit gegen die Wassermassen im Einsatz. Die Hochwasserlage bleibt angespannt.
Die THW-Kräfte verbauen - wie hier in Sarstedt (Niedersachsen) - deutschlandweit Sandsäcke zum Schutz vor dem Hochwasser.

Hochwasserlage bleibt angespannt

Noch immer kämpfen viele Teile Deutschlands gegen die Wassermassen an. Die Wetteraussichten für das Wochenende zeigen: Neuer Regen kommt, die Hochwassergefahr bleibt. Mehr als 350 THW-Kräfte sind derzeit im Einsatz.
Während des Wettkampfes war Teamwork gefragt.

Landesjugendwettkampf in Dresden

Sie haben sich für den kommenden Bundesjugenwettkampf in Nordrhein-Westfalen qualifiziert: das sächsische Gemeinschaftsteam Annaberg / Aue-Schwarzenberg und das thüringische Team Suhl. Die beiden Teams schnitten bei dem gemeinsamen Landesjugendwettkampf der Landesjugenden aus Sachsen und Thüringen am vergangenen Samstag in Dresden am besten ab.
Die THW-Kräfte treffen Vorbereitungen für die Gedenkfeier.

Gedenken an Opfer von Krieg und Gewalt

In Dresden gedachten am Mittwoch Tausende der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg. Das THW leuchtete die Gedenkveranstaltung aus.
Dr. Marcus von Salisch, Ständiger Vertreter des THW-Landesbeauftragten für Sachsen und Thüringen (2.v.r.), Volker Strotmann, Abteilungsleiter Einsatz (3.v.r.) und IHK-Vizepräsident Reiner Spanner überreichten den Teilnehmenden die Zeugnisse.

Zusatzqualifikation mit Doppelnutzen

Das THW bietet seit 2004 gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostthüringen in Gera den zertifizierten Fernlehrgang „Methodik und Didaktik für Ausbilder/innen“ an. In dieser Woche nahmen 23 Teilnehmende aus ganz Deutschland ihre Zeugnisse entgegen.
Evakuierte Anwohner wurden vom THW in Sammelstellen betreut.

Wieder ein Blindgänger

In Dresden wurde in der vergangenen Nacht eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. THW-Einsatzkräfte unterstützten die Evakuierung der rund 2.500 Anwohner.
Der Sächsische Staatsminister des Innern, Markus Ulbig (r.) und Karsten Saack, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbands Sachsen e.V. (l.) im Gespräch mit THW-Angehörigen.

Staatsminister Ulbig besucht THW-Präsentation

Seinen Besuch der Messe FLORIAN 2012 nutzte der Sächsische Staatsminister des Innern, Markus Ulbig, für einen Besuch beim THW. Auf der Fachmesse für Brand- und Katastrophenschutz, die vergangene Woche in Dresden stattfand, präsentierte sich das THW mit den Fachgruppen Führung/ Kommunikation und Wassergefahren.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm September 2015

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01. September 02. September 03. September Termine am 04. September

Termine am 4. September

Termine am 05. September Termine am 06. September

Termine am 6. September

07. September 08. September 09. September 10. September 11. September Termine am 12. September 13. September
14. September 15. September 16. September 17. September 18. September 19. September 20. September
21. September 22. September 23. September 24. September Termine am 25. September Termine am 26. September Termine am 27. September
Termine am 28. September Termine am 29. September 30. September        

Alle Termine

Navigation und Service