Hauptnavigation

Mehr zur Region: Luxemburg

Mit Übungen wie der EuLuxModEx 2014 stärken die europäischen Katastrophenschutzorganisationen die länderübergreifende Zusammenarbeit.

EuLuxModEx: Stürme und Überflutungen in Luxemburg

Starkregenfälle, Überflutungen und Sturm – mit diesen Herausforderungen sahen sich am vergangenen Wochenende die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der internationalen Übung „EuLuxModEx 2014“ im luxemburgischen Echternach konfrontiert. Mehr als 100 internationale Einsatzkräfte aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien und der Slowakei nahmen an dem länderübergreifenden Training teil.
mehr: EuLuxModEx: Stürme und Überflutungen in Luxemburg …
THW-Einsatzkräfte aus drei Ortsverbänden unterstützen den Luxemburger Zivilschutz.

Luxemburg: Sinkender Wasserpegel bedroht Fische

Fischsterben in der Sauer: Der Wasserpegel des Grenzflusses zwischen Luxemburg und Deutschland senkte sich von Montag auf Dienstag um fast zwei Meter. Das THW ist seit Dienstag im luxemburgischen Steinheim im Einsatz. Mit mobilen Großpumpen stabilisieren sie den Wasserstand eines Flussarms und belüften das Gewässer mit Sauerstoff. Sanierungsarbeiten an einer Stauwehr in Rosport (Luxemburg) verursachten den Pegelfall.
Flagge der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Technische Hilfe überbrückt Landesgrenzen

In Ettelbrück in Luxemburg findet ab Juli die größte Freilandausstellung Luxemburgs, die Foire Agricole d’Ettelbruck statt. Das THW unterstützt die Veranstalter der landwirtschaftlichen Ausstellung im Nachbarland mit dem Bau einer Ponton-Brücke.
Teilnehmer aus sechs europäischen Ländern folgten den Vorträgen.

UN-Awareness Seminar in Luxemburg

Instrumente und Mechanismen der humanitären Hilfe der UN waren Themen des von der luxemburgischen Administration des Services de Secours (ASS) und dem THW organisierten Awareness Seminars im luxemburgischen Schimpach. Rund 60 Teilnehmer aus Luxemburg, Italien, Frankreich, Belgien, Ungarn und Deutschland nahmen an der Veranstaltung teil.
Ausschnitt aus dem Plenum zum EULUX-Workshop

EULUX 2007: Positives Fazit nach europäischer Großübung

Mit dem Workshop „Coordination in the Field“, der von Luxemburg und Deutschland gemeinsam im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft organisiert wurde, ging am Samstag in Luxemburg die europäische Katastrophenübung EULUX 2007 zu Ende. Zuvor hatten rund 600 Einsatzkräfte aus acht Ländern den Ernstfall trainiert. Zum Gelingen der Großübung hatten im Hintergrund unter anderem mehrere hundert ehren- und hauptamtliche Kräfte des luxemburgischen Zivilschutzes und des THW beigetragen.
Neben der biologischen Ortung präsentierten die THW-Einsatzkräfte die Möglichkeiten der technischen Ortung.

THW-Ausstellung in Luxemburg

Zusatzinformationen

Mehr zum Ereignis

Mehr zum Thema

Mehr zur Region

Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

mehr : Gesucht! …

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service