Hauptnavigation

Training für den Ernstfall: 31 Ortsverbände im Einsatz

Über eine Viertelmillion Stunden trainierten die THW-Ortsverbände im vergangenen Jahr den Ernstfall nach Gasexplosionen, Erdbeben, Hochwasser oder anderen Katastrophen. Damit bei einem Einsatz jeder Handgriff sitzt, müssen sich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ständig auf den Ernstfall vorbereiten. Die oftmals schwierigen Aufgaben, die es bei solchen Übungen zu bewältigen gilt, dienen auch der Verbesserung der Zusammenarbeit des THW mit anderen Einsatz- und Hilfsorganisationen. Am vergangenen Wochenende trainierten insgesamt 31 THW Ortsverbände den Einsatz unter unterschiedlichsten Bedingungen. An allen Übungen waren insgesamt rund 3000 Einsatzkräfte beteiligt.

Während in Mühldorf und bei der Übung der THW-Ortsverbände Wiesloch und Sinsheim auf dem Truppenübungsplatz in Hammelburg von einem Erdbeben ausgegangen wurde, beinhaltete die Übung der insgesamt 260 Einsatzkräften von THW, Deutschem Roten Kreuz und Feuerwehr die Katastrophenhilfe während zahlreichen Wald- und Flächenbränden sowie nach einem Zusammenstoß eines Regionalzuges mit einem Linienbus.

"Gasexplosion nach schweren Unwettern in Achern", lautete die Einsatzmeldung für das THW sowie das DRK aus Bensheim an der Bergstraße. Für das THW in München-Mitte, so das Szenario, hatten langanhaltende Regenfälle in weiten Teilen Bayerns zu großflächigen Überschwemmungen geführt. Gemeinsam mit den Feuerwehren, Rettungsdiensten sowie der Bundeswehr wurden Verletzte gerettet, brüchige Deiche gesichert und Behelfsstege errichtet. Das gleiche Szenario galt es in Nordbayern für acht Ortsverbände des Geschäftsführerbereiches Nürnberg zu bewältigen. So auch in Straubing. Hier lautete die Ausgangslage für die Nachtübung: “Schwere Unwetter im Landkreis Straubing-Bogen“. An der Westküste Schleswig-Holsteins stand für die Ortsverbände Burg, Heide, Husum, Meldorf und Tönning gemeinsam mit dem DRK, der DLRG, der DGzRS, der Bundeswehr sowie der Feuerwehr im Rahmen der Katastrophenschutzübung "Orkan 2004" ebenfalls der Einsatz nach einem Unwetter auf dem Programm.

beteiligte THW-Ortsverbände

Grünberg

München-Mitte

Bensheim

Neuhausen auf den Fildern

Ostfildern

Göppingen

Wiesloch

Sinsheim

Landshut für den GFB Mühldorf

Ansbach

Baiersdorf

Dinkelsbühl

Erlangen

Feuchtwangen

Nürnberg

Neustadt/Aisch

Rothenburg

Straubing

Seite des Länderverbandes Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein

  •  (Bild anzeigen)

  •  (Bild anzeigen)

  •  (Bild anzeigen)

  •  (Bild anzeigen)

  •  (Bild anzeigen)

  •  (Bild anzeigen)

  •  (Bild anzeigen)

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle 'THW' für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Mehr zur Region

Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

mehr : Gesucht! …

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service