Hauptnavigation

Mehr zur Region: Baden-Württemberg

Andreas Höger, Referatsleiter KM3 im Bundesinnenministerium (li.), begutachtet die Vorbereitung der THW-Jugend Leonberg auf den Landesjugendwettkampf.

BMI-Referatsleiter besucht THW Leonberg

Von den Fähigkeiten der Jugendgruppe des THW-Ortsverbandes Leonberg (Baden-Württemberg) überzeugte sich am vergangenen Freitag Andreas Höger, Referatsleiter KM3 in der Abteilung für Krisenmanagement und Bevölkerungsschutz des Bundesinnenministeriums. Beim Landesjugendwettkampf der THW-Jugend Baden-Württemberg in Backnang erreichten die Jugendlichen aus Leonberg am Samstag den ersten Platz.
mehr: BMI-Referatsleiter besucht THW Leonberg …
Die Rettungshunde des THW-Ortsverbands Heidelberg suchen in dem alten Fabrikgebäude nach verschütteten Personen.

Nach Starkregen: THW übt in der Rhein-Neckar-Region

Unterspülungen, Murenabgänge und Überschwemmungen: Über 120 Einsatzkräfte aus den THW-Ortsverbänden Heidelberg, Heilbronn, Oberhausen-Rheinhausen und Neunkirchen sowie von der Freiwilligen Feuerwehr, dem ASB und dem Verbindungskommandos der Bundeswehr übten am vergangenen Wochenende in Heilbronn verschiedene Einsatzlagen, die durch ein Starkregenereignis auftreten können.
Das neue Gästehaus der THW-Bundesschule am Standort Neuhausen

Neues Gästehaus für die THW-Bundesschule Neuhausen

Nach der Fertigstellung der Außenanlage wurde das neue 3-Sterne-Gästehaus der THW-Bundesschule in Neuhausen am vergangenen Freitag mit einer offiziellen Einweihungsfeier eingeweiht. Das Gästehaus beherbergt 30 Gästezimmer, eine neue Cafeteria sowie eine Kantine.
Dank der THW-Helferinnen und -Helfer aus Saarlouis und Völklingen-Püttlingen ist in der saarländischen Gemeinde Wadgassen die Trinkwasserversorgung wieder sichergestellt.

Hitzeeinsätze fordern das THW

Durch die heißen Temperaturen am Wochenende wurde vielerorts in Deutschland das Wasser knapp. Ob in Gemeinden oder auf der Autobahn – zahlreiche THW-Helferinnen und -Helfer waren in den letzten Tagen im Einsatz, um die Bevölkerung mit Trinkwasser zu versorgen.
Der neue Vorstand mit Nina Warken als Präsidentin

Landesvereinigung Baden-Württemberg: Neue Spitze

Die Delegierten der Landesvereinigung im Technischen Hilfswerk (THW) Baden-Württemberg e.V. wählten am Samstag in Stuttgart die Bundestagsabgeordnete Nina Warken zu ihrer Präsidentin. Die 36-jährige CDU-Politikerin tritt damit die Nachfolge von Clemens Binninger (MdB) an, der nach neunjähriger Amtszeit nicht mehr kandidierte.
Der Landesbeauftragte Stephan Bröckmann verlieh drei Ehrenzeichen, darunter auch eines in Gold.

Goldenes Ehrenzeichen in Stuttgart verliehen

Die Ehrenzeichen sind die höchsten Auszeichnungen, die das THW vergibt. Anlässlich des Jahresempfangs des THW-Ortsverbands Stuttgart am vergangenen Dienstag konnte der Landesbeauftragte von Baden-Württemberg, Stephan Bröckmann, gleich drei außerordentlich verdiente Helfer ehren, darunter einen mit dem goldenen Ehrenzeichen.
Nach Positionierung der ESS erkunden die Einsatzkräfte die Schadensstelle.

Felssturz: THW überwacht Räumungsarbeiten

Nach einem massiven Felsabsturz im allgäuischen Isny wurden die THW-Helferinnen und -Helfer vom Landesamt für Geologie und Bergbau zur Absicherung der Absturzstelle gerufen. Rund 2000 Tonnen Gestein stürzten in einen Bach. Mit zwei Einsatzstellen-Sicherungssystemen (ESS) überwachten die THW-Ortsverbände Weingarten und Landau die Einsatzstelle.
Eine Übungsaufgabe war das Retten einer Person aus einem Betonrohr.  

Übungswochenende für THW-Jugend

Den Einsatz nach einem Erdbeben mit verschütteten Personen und zerstörter Infrastruktur trainierten am Wochenende rund 80 THW-Jugendliche. In gemischten Teams aus acht Ortsverbänden übten Jungen und Mädchen im Alter von zehn bis 17 Jahren gemeinsam in Achern (Baden-Württemberg).
 Insgesamt misst die vom THW errichtete Behelfsbrücke eine Länge von 37 Metern.

THW-Brücke in Freiburg jetzt in Betrieb

Wochenlange Vorbereitung, unzählige montierte Schrauben und Tonnen von bewegtem Stahl haben sich ausgezahlt: Die Behelfsbrücke des THW über die Dreisam in Freiburg ist fertig. Bürgerinnen und Bürger können die Brücke nun anstelle der von Bauarbeiten betroffenen Kronenbrücke nutzen.
THW-Präsident Albrecht Broemme (ganz rechts) mit Walter Nock (LS BW; ganz links) sowie mit Vertretern der JUH und THW-Ehrenamtlichen.

THW-Präsident zu Besuch beim Kirchentag

Das THW unterstützte die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) während des Evangelischen Kirchentages in Stuttgart in den Bereichen Fahrzeugüberprüfung, Infrastruktur sowie Elektroversorgung. THW-Präsident Albrecht Broemme besuchte am Freitag die Einsatzstellen und überzeugte sich von der guten Zusammenarbeit der beiden Hilfsorganisationen.
Ein THW-Helfer verschraubt Einzelteile der Brücke.

Freiburger fahren bald über THW-Brücke

Rund 40 Helferinnen und Helfer des THW errichten in Freiburg derzeit eine Behelfsbrücke über die Dreisam. Die ursprüngliche Kronenbrücke können die Bürgerinnen und Bürger aufgrund von Bauarbeiten nicht nutzen. Am Samstag verschraubten die Ehrenamtlichen erste Teile der Brücke an Land, bevor sie sie am kommenden Wochenende endgültig an die vorgesehene Stelle überheben und in Betrieb nehmen.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Logistics Cluster Induction Trainings, das am 22. Mai 2015 endete.

Bildungskooperation mit den Vereinten Nationen

In den letzten drei Monaten beherbergte die THW-Bundesschule Neuhausen vier Lehrgänge der Vereinten Nationen. Die Workshops im Bereich der Humanitären Hilfe richteten sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Flüchtlingskommissariats der Vereinten Nationen (UNHCR) und des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (WFP). Insgesamt nahmen mehr als 100 Personen an den Fortbildungen teil.
THW-Kräfte bauen eine Trinkwasseraufbereitungsanlage auf.

Jahresübung der SEEWA Süd

Trinkwasseraufbereitung, Laborbetrieb, Instandsetzen von Brunnen und Bau von Rohrleitungen – rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer trainierten am vergangenen Wochenende bei der Jahresübung der Schnell-Einsatz-Einheit Wasser Ausland (SEEWA) Süd in den Landkreisen Sigmaringen und Biberach (Baden-Württemberg) verschiedene Einsatzszenarien rund um das Thema Trinkwasser. Mit dabei waren neben den SEEWA-Kräften auch die Fachgruppen Trinkwasserversorgung der THW-Landesverbände Baden-Württemberg und Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland.
Auch Vertrauens- und Geschicklichkeitsübungen standen beim Girls‘ Day auf dem Programm.

Mädchen erleben Technik im THW

Anlässlich des gestrigen Girls‘ Day 2015 konnten Mädchen wieder bundesweit Technik zum Anfassen erleben. Auch zahlreiche THW-Ortsverbände beteiligten sich mit spannenden Mitmach-Aktionen und Vorführungen an diesem Zukunftstag, der Mädchen technische Tätigkeiten und Berufe näherbringen soll.
Mithilfe eines Schleifkorbs retten THW-Kräfte eine „verletzte“ Person aus den Trümmern.

Stürmische Übung in Biberach

Unter dem Motto „Stürmisches Mühlingen“ trainierten am vergangenen Wochenende die zehn Ortsverbände des THW-Geschäftsführerbereichs Biberach den Umgang mit Bergungsgerät. Im fiktiven Szenario wurde eine Gruppe von 20 Jugendlichen durch ein Unwetter in einer alten Ziegelei verschüttet.
Hamburg: Das THW unterstützt die Feuerwehr mit einem Radlader.

Die Flammen haben ein Nest

Viele Brände forderten die THW-Einsatzkräfte in den letzten Tagen. Durch Räumen, Ausleuchten sowie den Einsatz von technischem Gerät unterstützten sie die Löscharbeiten der Feuerwehr und beseitigten Glutnester in Karlsruhe sowie in Hamburg.
THW-Kräfte retten den „verletzten“ Arbeiter aus den Trümmern.

Bauunfall führt zu Chaos

Mehr als 30 Einsatzkräfte des THW-Ortsverbands Ellwangen trainierten am vergangenen Freitag den Einsatz von Pumpen und stützen zudem eine einsturzgefährdete Gebäudewand ab. Im Übungsszenario verursachte ein Baumaschinenführer einen Unfall, durch den ein Radlader in das Betriebsgebäude einer Kläranlage kippte.
In der Gruppe besprachen die Jugendlichen das weitere Vorgehen.

THW-Jugend erlebt die „Stunde Null“

Was passiert, wenn ein Meteorit auf der Erde einschlägt? Welche Auswirkungen so ein Szenario auf die Bevölkerung hat, erfuhren 40 Jugendliche im Rahmen der 7. Jugendakademie der THW-Jugend e.V. und der THW-Bundesschule. Unter dem Motto „Die Stunde Null – eine neue Gesellschaft entsteht“ übte der THW-Nachwuchs in Neuhausen das Überleben nach einer Katastrophe.
Ein geschlossener Verband besteht aus mindestens drei Fahrzeugen, die alle mit Abblendlicht fahren und Flaggen im vorderen linken Bereich der Fahrzeuge haben.

Achtung, Kolonne!

Bei Großeinsätzen und Standortverlagerungen bewegt sich eine Großzahl von THW-Helferinnen und Helfern zum Einsatzort. Dies geschieht in einer Kolonne – doch diese will geübt sein. Rund 30 Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer aus drei THW-Ortsverbänden in Baden-Württemberg haben am vergangenen Wochenende Regeln, Vorschriften und Tücken zur Fahrt im geschlossenen Verband studiert.
Durch das schnelle Arbeiten und den reibungsfreien Ablauf gelang es den THW-Kräften innerhalb kürzester Zeit, die Strecke von 500 Metern zu beleuchten.

Es werde Licht

Rund 20 Helferinnen und Helfer beleuchteten am vergangenen Donnerstag eine 500 Meter lange Strecke innerhalb weniger als einer Stunde. Hintergrund war eine großangelegte Beleuchtungsübung des THW-Ortsverband Schwäbisch Gmünd mit dem Schwerpunkt Streckenbeleuchtung.
Clemens Binninger (MdB, Mitte) mit den geehrten Arbeitgeber mit ihren THW-Angehörigen

THW zeichnet Arbeitgeber aus

Viele Arbeitgeber unterstützen das Technische Hilfswerk (THW) und ermöglichen so den ehrenamtlich getragenen Bevölkerungsschutz in Deutschland. Am Freitagabend bedankte sich das THW offiziell bei Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern in Baden-Württemberg.
Innenminister de Maizière (2.v.l.) mit Kai Whittakrer (MdB,l.), Margret Mergen (Oberbürgermeisterin) und Jürgen Heid (THW Baden-Baden)

Hoher Besuch in Baden-Baden

Bundesinnenminister Thomas de Maizière besuchte am 9. März das Technische Hilfswerk in Baden-Baden. Nach einem Rundgang durch den Ortsverband nutzte er die Zeit zum Gespräch mit ehrenamtlichen Einsatzkräften, der Bürgermeisterin sowie Vertretern von Feuerwehr und Polizei.
Ehrenamtliche des THW ziehen für den winterlichen Einsatz Schneeketten auf.

Wintereinsätze für das THW

Starke Schneefälle und vereiste Fahrbahnen prägten in den vergangenen Tagen das Bild in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Rund 90 Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks rückten zur Unterstützung von Polizei und Straßenmeistereien im Ostalbkreis, im Landkreis Göppingen und im Oberbergischen Kreis aus.
Mit einem Kran bergen die THW-Kräfte gemeinsam mit einer privaten Firma den Rumpf der Maschine.

Flugzeug stürzt in Wohngebiet

Ein Sportflugzeug stürzte am Sonntagnachmittag aus bislang ungeklärter Ursache in ein Wohngebiet in Rechberghausen (Baden-Württemberg) und beschädigte dabei mehrere Häuser. Rund 20 THW-Kräfte des Ortsverbandes Göppingen unterstützten am Montag die Bergungsarbeiten.
Mit einem Radlader räumt ein THW-Helfer Stroh aus der Lagerhalle in Weng (Bayern), sodass die Feuerwehr Glutnester ablöschen kann.

Brände beschäftigen THW-Kräfte

Flammen und Rauch prägten für mehr als 60 Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks das vergangene Wochenende. Sie unterstützten die Feuerwehren bei Bränden in Bayern und Baden-Württemberg.
In den vergangenen Tagen waren die THW-Kräfte auf zahlreichen zugeschneiten Straßen, wie hier in der Nähe von Wörrstadt (Rheinland-Pfalz), im Einsatz.

Arbeitsreiche Weihnachtstage für THW-Kräfte

Viel zu tun gab es über die Feiertage für die Helferinnen und Helfer des THW im gesamten Bundesgebiet. Nach dem Wintereinbruch war ihre Unterstützung vor allem auf Autobahnen und Landstraßen gefragt. Im Norden kämpften die Einsatzkräfte zudem gegen Hochwasser, in Hessen und Bayern unterstützten sie die Arbeit der Feuerwehr bei Bränden.
Diese drei geländegängigen Unimog verstärken nun den Fuhrpark des THW.

Daimler spendet drei Unimog an das THW

Drei neue Unimog-Fahrzeuge der neuesten Euro VI-Generation stocken seit gestern den Fuhrpark des Technischen Hilfswerks auf. THW-Präsident Albrecht Broemme und der Vorsitzende der THW-Stiftung Stephan Mayer, MdB, nahmen die neuen Fahrzeuge in Stuttgart entgegen.
Die bayerische  Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Emilia Müller begrüßte die acht Sieger und würdigte die Projekte.

Auszeichnung für das THW: "Aktiv für Demokratie und Toleranz"

„Wir setzen uns für die Vielfalt unserer Gesellschaft auch im THW ein“, heißt es in den THW-Leitsätzen. Umgesetzt hat das Technische Hilfswerk dies unter anderem in seinem Online-Projekt Queer im THW und wurde dafür vom Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) ausgezeichnet.
Helfer des THW-Ortsverbands Überlingen erklären die Leistungsdaten ihrer Hochleistungspumpe.

Schweizer Zivilschutz zu Gast beim THW

Katastrophen machen bekanntlich vor Ländergrenzen keinen Halt. Bei Überschwemmungen, Erdbeben oder anderen Schadenslagen müssen Katastrophenschutzorganisationen aus verschiedenen Ländern Hand ich Hand arbeiten. Am Wochenende trafen sich deshalb Vertreter des Schweizer Zivilschutzes mit THW-Kräften des Geschäftsführerbereichs Biberach.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Landessprechertagung konferierten drei Tage lang im baden-württembergischen Oberwolfach.

THW-Landessprecher tagen in Baden-Württemberg

Zu ihrer alljährlichen Herbsttagung kamen am vergangenen Wochenende die ehrenamtlichen THW-Landessprecher sowie ihre Stellvertreterinnen und Stellvertreter in Oberwolfach im Schwarzwald zusammen. Auf der Agenda standen dabei unter anderem die Themen Haushalt und Helfergewinnung.

Navigation und Service