Hauptnavigation

Zusammenarbeit beim Schutz Kritischer Infrastrukturen

In Berlin fand am Donnerstag eine Tagung des Bundesinnenministeriums zur „Nationalen Strategie zum Schutz Kritischer Infrastrukturen“ statt. Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière besuchte während des Kongresses auch den Informationsstand des THW. Dort informierten Einsatzkräfte über moderne Ortungstechniken.

Deutschland zählt international zu den Ländern, die ein sehr verzweigtes und damit relativ ausfallsicheres Netz an Kritischer Infrastruktur (KRITIS) haben. Dennoch können einzelne Bereiche durch menschliches oder technisches Versagen, sowie durch Naturkatastrophen gestört werden. Ein temporärer Ausfall oder eine Unterbrechung der Infrastrukturen, wie zum Beispiel des Stromleitungsnetzes oder der Telekommunikationsleitungen, führt zu Belastungen für Staat, Wirtschaft und Bevölkerung.

 Der Bundesinnenminister betonte auf der Tagung, wie wichtig im Bereich der Kritischen Infrastruktur die Zusammenarbeit von Staat, Bevölkerung und Wirtschaft sei. In seiner Rede ermutigte der Minister die Wirtschaftsvertreter, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ehrenamtlichem Engagement zu unterstützen. Dies begründete er damit, dass diese Menschen meist auch im Beruf mit mehr Engagement zu Werke gingen.

Mit seinen spezialisierten Fachgruppen ist das THW als Bevölkerungsschutzorganisation des Bundes in der Lage, Kritische Infrastrukturen vorübergehend zu ersetzen und Schäden zu beheben. So versorgten Helferinnen und Helfer beispielsweise im Jahr 2005 Teile des Münsterlandes nach schweren Schneestürmen mit Strom.

  • Das THW war mit einem Stand auf der Tagung vertreten und stellte moderne Ortungstechniken vor. (Bild anzeigen)

  • Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière (m.) besuchte auch den THW-Infostand, an dem er von THW-Vizepräsident Rainer Schwierczinski (l.) und dem Landesbeauftragten Manfred Metzger begrüßt wurde. (Bild anzeigen)

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle 'THW' für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Mehr zur Region

Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

mehr : Gesucht! …

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service