Hauptnavigation

Mehr zum Thema: Veranstaltung

Großer Andrang bei der Veranstaltung in Berlin.

Abgeordnete erleben THW-Engagement im In- und Ausland

Wer sich freiwillig engagieren möchte und Spaß am Umgang mit Technik hat, ist beim THW willkommen. Im Lauf des Lebens gibt es in der Organisation viele Entwicklungsmöglichkeiten. Dies erfuhren am heutigen Dienstag die Abgeordneten des Deutschen Bundestags, die bei der Veranstaltung „MdB trifft THW“ einen typischen Werdegang im THW anhand interaktiver Stationen nachvollziehen konnten.
mehr: Abgeordnete erleben THW-Engagement im In- und Ausland …
Am 23. September treffen Bundestagsabgeordnete Angehörige des THW.

Abgeordnete erleben THW-Engagement im In- und Ausland

Presseeinladung: Veranstaltung „MdB und THW. Freiwillig helfen“ am 23. September in Berlin
 Rund 4.000 Engagierte, darunter auch THW-Ehrenamtliche, waren zu Gast beim Bundespräsidenten.

THW beim Bürgerfest des Bundespräsidenten

Zum dritten Mal lud Bundespräsident Joachim Gauck vergangene Woche ehrenamtliche Kräfte zum Bürgerfest in den Park und das Schloss Bellevue ein. Auch Helferinnen und Helfer des THW gehörten zu den Gästen.
Auf dem Außengelände präsentierte das THW seine Technik.

GPEC 2014: THW auf Sicherheitsmesse

Mit Technik und Know-How präsentiert sich das THW seit Montag auf der Messe GPEC (General Police Equipment Exhibition & Conference) in Leipzig. Die GPEC ist Europas größte geschlossene Spezialmesse für Fachbesucher aus dem Bereich der öffentlichen Sicherheit.
THW-Vizepräsident Gerd Friedsam begrüßt die Teilnehmenden beim Bevölkerungsschutzkongress.

Bevölkerungsschutzkongress: Europäisches Netzwerk ausbauen

Zusammenarbeit und Austausch zwischen den Akteuren im Bevölkerungsschutz sind im Einsatzfall entscheidend. Die bestehenden Netzwerke im Vorfeld zu stärken, ist das Ziel des 10. Europäischen Bevölkerungsschutzkongresses, der heute und morgen in Bonn stattfindet. Das THW moderiert ein Fachforum zum Thema Einbindung spontan Freiwilliger bei Großschadenslagen.
Bundesinnenminister Thomas de Maizière im Gespräch mit THW-Junghelfern.

THW beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung

Am vergangenen Wochenende öffneten Bundesministerien und Bundeskanzleramt beim Tag der offenen Tür unter dem Motto „Einladung zum Staatsbesuch“ ihre Pforten für die Bürger. Das Technische Hilfswerk präsentierte sich im Bundesministerium des Innern (BMI) und im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).
Die neue Liegenschaft des THW-Ortsverbands Ronnenberg wurde in Passivbauweise errichtet.

Erstes Passivhaus für das THW

Die THW-Kräfte des Ortsverbandes Ronnenberg (Niedersachsen) weihen am Samstag, 10. Mai 2014, ihre neue Unterkunft ein. Das Besondere: Diese Liegenschaft wurde als erste THW-Immobilie in Passivhausbauweise errichtet. Sie spart Heizkosten und schont somit die Umwelt.
Auf der IFAT präsentierte das THW zahlreiche Kompetenzen im Sachen Wasser: von der Trinkwasseraufbereitungsanlage über verschiedene Pumpen bis hin zum Hochwasserpegel.

IFAT: THW-Leistungsfähigkeit im Bereich Wasser

Auf der IFAT, eine der wichtigsten Fachmessen für den Sektor Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling, präsentiert das THW seit Montag seine nationalen wie internationalen Einsatzoptionen in Sachen Wasser. Der Hochwasserschutz, die Trinkwasserversorgung und die Ölschadenbekämpfung stehen dabei im Vordergrund.
Beim Maimarkt stellte TUIS seinen Jahresbericht für das Jahr 2013 vor.

THW-Partner TUIS stellt Jahresbericht vor

Das Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystem (TUIS) präsentierte am Montag auf dem Mannheimer Maimarkt seinen Jahresbericht 2013. THW-Präsident Albrecht Broemme nahm an der Veranstaltung der Partnerorganisation teil und besuchte den Stand des THW.
THW-Präsident Albrecht Broemme (r.) nimmt den Abschlussbericht der Projektgruppe Fokus Einsatz in Empfang.

Tagung der Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer

Neue Entwicklungen im THW, IT-Sicherheit und nicht zuletzt die Ergebnisse der Projektgruppe Fokus Einsatz: Das waren die Themen der diesjährigen Geschäftsführertagung, die von Montag bis zum Mittwoch an der Fachhochschule des Bundes in Brühl stattfand.
Beim Antrittsbesuch der Staatssekretäre im THW präsentierte das THW seine Technik.

Antrittsbesuch: Staatssekretäre beim THW in Bonn

Die Staatssekretäre im Bundesministerium des Innern (BMI), Dr. Günter Krings und Dr. Emily Haber, waren am Freitag zu Gast in der THW-Leitung in Bonn. Dort informierten sie sich über das Leistungsspektrum der Einsatzorganisation des Bundes sowie über laufende Projekte und aktuelle Einsätze des THW.
THW-Präsdeint lud zur internationalen Tagung ein.

Klimawandel: Konsequenzen für den Bevölkerungsschutz

Veränderte Witterungsbedingungen, Dürrezeiten und Extremniederschläge – das sind nur einige Folgen des Klimawandels. Doch wie wirkt sich dieser auf den Bevölkerungsschutz aus? Welche Bedrohungen treten künftig in den Vordergrund? Und wie muss sich das THW ausrichten, um den Herausforderungen des Klimawandels gewachsen zu sein? Diese und weitere Fragen standen im Fokus der von THW-Präsident Albrecht Broemme initiierten Tagung „Prävention im Spiegel des Klimawandels“, die am vergangenen Freitag in Berlin stattfand.
THW-Vizepräsident Gerd Friedsam bedankte sich bei allen Einsatzkräften und rief dazu auf, sich weiterhin zu engagieren.

Einsätze im Ausland ausgewertet

Philippinen, Jordanien, Nordirak: In den letzten Monaten hatte das THW vielfältige und teilweise komplexe Auslandseinsätze zu bewältigen. Ein Resümee über die drei Einsätze zogen die Beteiligten am Wochenende bei einer gemeinsamen Lessons Learned-Veranstaltung an der Fachhochschule des Bundes in Brühl.
Der Präsident der THW-Bundesvereinigung, Stephan Meyer, begrüßt die Mitglieder der Bundesversammlung in Lübeck.

Bundesausschuss und Bundesversammlung: Tagung in Lübeck

Die THW-Bundesversammlung tagte am letzten Märzwochenende auf dem Gelände der Lübecker Bundespolizeiakademie. Direkt im Anschluss trafen sich am gleichen Ort die Mitglieder des Bundesausschusses.
Der Bundesausschuss aus haupt- und ehrenamtlichen THW-Angehörigen verabschiedete die THW-Leitsätze.

Bundesausschuss tagte in Berlin

Ende September beschlossen, jetzt angenommen: Der Bundesausschuss verabschiedete in seiner Sitzung am gestrigen Donnerstag in Berlin die THW-Leitsätze. Darüber hinaus thematisierte das Gremium unter anderem die neue Helferrichtlinie.
Politik im Dialog: THW-Präsident Albrecht Broemme (r.) mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (l.) und Innenminister Thomas de Maizière (m.). Im Hintergrund der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Dr. Günter Krings.

Parlamentarisches Frühstück des THW: Im Dialog mit der Politik

Aktuelle Themen rund um die Arbeit des THW und die Förderung des ehrenamtlichen Engagements standen im Fokus des Parlamentarischen Frühstücks am Donnerstag in Berlin. Rund 250 Bundestagsabgeordnete nutzten die Gelegenheit zum Austausch mit THW-Vertretern aus ganz Deutschland. Unter den Gästen waren auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Außenminister Frank-Walter Steinmeier.
Der erste Spatenstich ist getan: Zum Jahresende soll das neue Gästehaus für die Lehrgangsteilnehmer und -teilnehmerinnen der Bundesschule Neuhausen fertiggestellt werden.

Spatenstich für Neubau an der THW-Bundesschule

Mit einem traditionellen ersten Spatenstich startete am Donnerstag der Bau des Gästehauses an der THW-Bundesschule Neuhausen. Das vollständig aus Bundesmitteln finanzierte Gebäude soll bis zum Jahresende fertiggestellt werden und bis zu 30 Gäste unterbringen können.
Bei der Tagung erarbeiteten die haupt- und ehrenamtlichen Teilnehmenden unter anderem gemeinsam strategische Zielvorstellungen. Außerdem hatten sie die Möglichkeit, sich umfassend auszutauschen.

Auslands-Führungskräfte im Austausch

Eine stärkere Vernetzung, Informationsaustausch über Neuerungen im Bereich der Auslandsarbeit und Stressmanagement – dies waren nur einige der Ziele der diesjährigen Auslands-Führungskräfte-Tagung. Zum zweiten Mal trafen sich am vergangenen Freitag und Samstag die Auslands-Führungskräfte des THW an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) in Bad Neuenahr-Ahrweiler.
Der mobile Pegel kam während des Hochwassers zum Einsatz. Einer der Workshops an der AKNZ beschäftigte sich auch mit diesem Thema.

Hochwassereinsatz 2013: Workshop zur Auswertung

Mehr als 70 haupt- und ehrenamtliche THW-Kräfte aus dem gesamten Bundesgebiet tagten am vergangenen Wochenende unter Leitung der Projektgruppe (PG) Einsatzauswertung an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) in Bad Neuenahr-Ahrweiler. In verschiedenen Workshops sammelten die Teilnehmenden wichtige Erkenntnisse aus dem vergangenen Hochwassereinsatz. Die PG fasst diese und bereits zuvor gesammelte Informationen jetzt zusammen.
Für ihren dritten Platz mit dem USAR Basic Training for Youngsters erhielt die THW-Jugend eine Prämie von 1500 Euro.

Förderpreis Helfende Hand 2013

Bereits fünf Mal verlieh das Bundesministerium des Innern (BMI) den jährlichen Förderpreis „Helfende Hand“. Bei der diesjährigen Preisverleihung am gestrigen Mittwoch in Berlin erreichte die THW-Jugend mit dem USAR Basic Training for Youngsters den dritten Platz. Die THW-Jugend aus Bogen platzierte sich auf Platz fünf, ebenso wie die Volksbank Günzburg, die für ihr vorbildliches Arbeitgeberverhalten ausgezeichnet wurde.
Der Innensenator der Stadt Hamburg, Michael Neumann, bedankt sich bei einer THW-Helferin für ihren Einsatz im Katastrophenschutz.

Dank an neue Helfer im Katastrophenschutz

Hamburgs Innensenator Michael Neumann lud am Dienstag 400 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zum Senatsempfang ins Hamburger Rathaus. Alle Gäste waren in den vergangenen zwei Jahren neu in eine Hamburger Katastrophenschutzorganisation eingetreten.
Die diesjährige Landessprecherkonferenz fand in Oberwiesenthal statt.

Landessprecherkonferenz: Vertreter des Ehrenamtes tagen

Die Landessprecher und ihre Stellvertreter und Stellvertreterinnen aus allen 16 deutschen Bundesländern trafen sich vom vergangenen Donnerstag bis zum gestrigen Sonntag im sächsischen Oberwiesenthal zur jährlichen Landessprecherkonferenz. Hierbei standen die aktuellen Schwerpunkte des THW auf der Tagesordnung. Organisiert wurde die Tagung in diesem Jahr vom Landesverband Sachsen, Thüringen.
Am vergangenen Wochenende fand der von Christine Lambrecht, MdB und Vizepräsidentin der THW-Bundesvereinigung (1. Reihe, 5.v.l.), und THW-Vizepräsident Gerd Friedsam (Mitte) initiierte Workshop zum Thema "Mehr Frauen ins THW" statt.

Workshop: Frauen im Ehrenamt

Unter der Schirmherrschaft von Christine Lambrecht, MdB und Vizepräsidentin der THW-Bundesvereinigung, und dem THW-Vizepräsidenten Gerd Friedsam fand am vergangenen Wochenende an der Bundesschule in Neuhausen ein Workshop zum Thema „Fokus Frauen im Ehrenamt“ statt. Rund 30 Teilnehmende – mehrheitlich Frauen – tauschten sich über Hemmnisse aus, die Frauen davon abhalten, ins THW zu kommen. Außerdem diskutierten sie über Schwierigkeiten und Probleme, die ihnen im täglichen Leben im Ortsverband und im Einsatz begegnen.
Die Vizepräsidentin der THW-Bundesvereinigung, Christine Lambrecht (re.), setzt sich dafür ein, dass in Zukunft mehr Frauen beim THW mit anpacken.

Workshop: Mehr Frauen ins THW

Zwar wächst der Anteil an Frauen im THW stetig an, dennoch sind bislang nur etwa 9200, also knapp elf Prozent, der THW-Kräfte Mädchen und Frauen. Ein Workshop zum Thema „Fokus Frauen“ soll am kommenden Wochenende in Neuhausen Anreize entwickeln, um mehr Frauen zu einem Engagement im THW-Ortsverband zu bewegen.
Der 9. europäische Bevölkerungsschutzkongress ist heute in Bonn gestartet. THW-Präsident Albrecht Broemme bei der Eröffnungsrede.

Bevölkerungsschutzkongress in Bonn

„Damit der Bevölkerungsschutz seinen Aufgaben gerecht werden kann, hat die Ausbildung der Einsatzkräfte oberste Priorität. Ohne Vorbereitung auf den Einsatz können wir keine Katastrophen bewältigen“, betonte THW-Präsident Albrecht Broemme zur Eröffnung des zweitägigen 9. Europäischen Bevölkerungsschutzkongresses in Bonn. Ziel des Kongresses ist, internationale Netzwerke zu stärken, um in Zukunft noch effektiver auf Katastrophen reagieren zu können. Kernthemen des Kongresses in Bonn sind die Ausbildung im nationalen und internationalen Bevölkerungsschutz, Gesundheitlicher Bevölkerungsschutz und erste Erfahrungen aus den Hochwassern in Europa.
Erster Spatenstich.

Spatenstich für Trainingsdeich

Für den bisher ersten Trainingsdeich innerhalb Deutschlands wurde am vergangenen Freitag der erste Spatenstich gesetzt. Auf einem Gelände nahe der Liegenschaft des Ortsverbandes in Leer entsteht nun ein Trainingszentrum für Hochwasserschutz und Deichverteidigung, auf dem künftig komplette Hochwasser-Einsätze trainiert werden können. Das Trainingszentrum steht später nicht nur dem THW zur Verfügung, sondern wird auch für andere Organisationen wie Feuerwehren oder Deichachten zugänglich sein.
Eine 150 Meter lange Schwimmbrücke aus Pontos war während der Veranstaltung für Besucher und Besucherinnen geöffnet.

Einsatz während Brückenschlag

Am Rande des Katastrophenschutztages in Frankfurt retteten am vergangenen Samstag THW-Kräfte zwei gekenterte Ruderinnen aus dem Main. Gleichzeitig sorgten auf dem Wasser und am Ufer insgesamt 1.000 THW-Helferinnen und Helfer für einen gelungenen Brückenschlag und eine erfolgreiche Veranstaltung.
Nach und nach fahren die Pontons ein und werden zu einer schwimmenden Brücke verbunden, auf der dann die Besucher und Besucherinnen des Katastrophenschutz-Tages flanieren können.

Frankfurt: Die Brücke hält

„Die Zusammenarbeit aller Akteure im regionalen und nationalen Katastrophenschutz ist beispielhaft“, sagte Cornelia Rogall-Grothe, Staatssekretärin im Bundesinnenministerium, heute beim Brückenschlag über den Main. In der Frankfurter Innenstadt nutzen unzählige Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, den Fluss mit Hilfe des THW zu überqueren. Als Übung für den Ernstfall wurde dort eine 150 Meter lange und 60 Tonnen schwere Schwimmbrücke errichtet. Die Übung findet anlässlich des Frankfurter Katastrophenschutz-Tages zur Förderung des Ehrenamtes statt.
Bei einer kleineren Übung in Lahnstein im Vorjahr trainierten die THW-Brückenbauspezialisten schon einmal für das Großereignis in Frankfurt.

THW baut neue Brücke für Frankfurt am Main

Mit insgesamt 60 Tonnen Material überbrückt das THW am kommenden Samstag den Main in der Frankfurter City. Anlässlich des Katastrophenschutz-Tages wird der Fluss zwischen Untermainkai und Alter Brücke zur Bühne für den inszenierten Ernstfall. Das Besondere: Besucherinnen und Besucher dürfen die 150 Meter lange Schwimmbrücke selbst ausprobieren.
Der Generaldirektor des Feuerwehr-Rettungskorps der Tschechischen Republik, Drahoslav Ryba (li), und THW-Präsident Albrecht Broemme unterzeichnen ein Memorandum über die gegenseitige Zusammenarbeit.

Memorandum beim Bürgerfest

THW-Präsident Albrecht Broemme und der Generaldirektor des Feuerwehr-Rettungskorps der Tschechischen Republik, Drahoslav Ryba, unterzeichneten am Wochenende auf Schloss Bellevue ein Memorandum über die gegenseitige Zusammenarbeit. Demnach wollen beide Organisationen zukünftig den Austausch von Informationen und Erfahrungen intensivieren, um die Einsatzbereitschaft zu erhöhen und die gemeinsame Bewältigung von Notlagen effektiv anzugehen.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm September 2014

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. September 02. September 03. September 04. September 05. September 06. September 07. September
08. September 09. September 10. September 11. September 12. September 13. September 14. September
15. September 16. September 17. September 18. September 19. September 20. September 21. September
22. September Termine am 23. September

Termine am 23. September

Termine am 24. September

Termine am 24. September

25. September 26. September 27. September 28. September
29. September 30. September          

Alle Termine

Navigation und Service