Hauptnavigation

Mehr zur Region: Baden-Württemberg

Zurück in die Vergangenheit, willkommen im Jahr 1984: Bei der praktischen Ausbildung wurden die Teilnehmenden von ihren Ausbildern in zeitgemäßer Kleidung empfangen.

Jugendakademie geht auf Zeitreise

In diesem Jahr heißt es: Happy Birthday, THW-Jugend e.V.! Dreißig Jahre nach Gründung des Vereins ist der runde Geburtstag auch Thema der Jugendakademie. Rund 40 Jugendliche beleuchten seit Samstag an der Bundesschule in Neuhausen Vergangenheit und Gegenwart der THW-Jugend. Außerdem wagen sie einen Blick in die Zukunft der Nachwuchsorganisation im Jahr 2044.
mehr: Jugendakademie geht auf Zeitreise …

Bundesausschuss beschließt neue THW-Leitsätze

"Jederzeit", "verantwortungsbewusst" und "gefahrenbewusst": Das sind nur einige Begriffe der neuen zehn einprägsamen Leitsätze. Sie beschreiben die Basis für alle THW-Angehörigen und wurden vom Bundesausschuss Ende September diskutiert und verabschiedet.
In die Bewertung floss auch die Zusammenarbeit innerhalb der einzelnen Gruppen ein.

Landeswettkampf Baden-Württemberg: Biberach siegt

Bergen, Abstützen, Räumen: Die Aufgaben, die die mehr als 80 THW-Kräfte aus neun Ortsverbänden beim THW-Landeswettkampf Baden-Württemberg vom vergangenen Freitag bis zum gestrigen Sonntag lösen mussten, waren breit gestreut. Besonders erfolgreich bewältigte die Bergungsgruppe aus Biberach/Riß die Herausforderungen und ging als Sieger aus dem Wettkampf hervor.
Notstrom für den Bauernhof: Das THW überbrückt den Stromausfall und speist Strom ein.

Breites Einsatzspektrum

Mit einem großen Spektrum an Einsatzoptionen steht das THW bereit, um in den verschiedensten Situationen technische Hilfe zu leisten. Die Aufgaben reichen unter anderem von Bergungs- und Räumarbeiten über die Notstromversorgung bis hin zu Brückenbau, Trinkwasseraufbereitung sowie Sicherungs-, Beleuchtungs- oder Pumparbeiten. Wie breit gestreut die Aufgabengebiete des THW sind, zeigte sich allein in den vergangenen Tagen bei Einsätzen des THW-Ortsverbandes Ellwangen.
Nach den Unwettern räumte das THW vielerorts Bäume von den Straßen.

Erneute Unwetter

Heftige Unwetter mit Regen, Sturm und Hagel riefen am gestrigen Dienstag in weiten Teilen Deutschlands das THW auf den Plan. Vielerorts pumpten die THW-Kräfte Keller leer, stützten Gebäude ab und räumten Verkehrswege frei.
Dr. Ole Schröder (Mitte) packte selbst mit an. Mit dabei auch Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel (2.v.r) und THW-Vizepräsident Gerd Friedsam (4.v.r.).

Staatssekretäre zu Gast im Ortsverband

Die Parlamentarischen Staatssekretäre Dr. Ole Schröder (Bundesministerium des Innern) und Hans-Joachim Fuchtel (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) besuchten zu Beginn der Woche den THW-Ortsverband im baden-württembergischen Horb. Dort machten sie sich ein Bild von der Unterkunft sowie der Zusammenarbeit zwischen THW und Rettungsorganisationen. Außerdem informierten sie sich beim THW-Nachwuchs in Waldachtal.
Die THW-Kräfte verbauen - wie hier in Sarstedt (Niedersachsen) - deutschlandweit Sandsäcke zum Schutz vor dem Hochwasser.

Hochwasser: THW im Dauereinsatz

Am heutigen Samstag ist meteorologischer Sommeranfang. Doch statt mit Sonne beginnt der Sommer vor allem im Süden und Südosten Deutschlands mit über die Ufer getretenen Flüssen und steigenden Pegeln. Rund 2.000 THW-Kräfte sind zurzeit gegen die Wassermassen im Einsatz. Die Hochwasserlage bleibt angespannt.
Minister Dirk Niebel (l.) informierte sich auf dem Mannheimer Maimarkt über die Arbeit des THW.

Minister Niebel lobt THW-Engagement in Jordanien

Der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dirk Niebel, besuchte am gestrigen Dienstag den Stand des THW und anderer Hilfsorganisationen auf dem Mannheimer Maimarkt. Dort informierte er sich unter anderem über den Einsatz des THW in Jordanien.
Zusammenarbeit war während der Schnitzeljagd gefragt.

Jugendakademie 2013 beendet

Übungen erfolgreich planen, Teamarbeit und der Übergang von der Jugendgruppe in den aktiven Dienst: Das sind nur einige der Themen, mit denen sich rund 40 Jugendliche seit vergangenem Samstag bei der Jugendakademie der THW-Jugend e.V. an der Bundesschule in Neuhausen auseinandersetzten. Bis zum gestrigen Donnerstag hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich auszutauschen und praktisches Wissen für die Arbeit in ihren Jugendgruppen zu gewinnen.

Trauer in Backnang

Bei dem verheerenden Hausbrand am vergangenen Sonntag im schwäbischen Backnang unterstützte das THW die Feuerwehr nach den Löscharbeiten unter anderem beim Abstützen des Gebäudes. Bei dem Brand kamen acht Menschen ums Leben, darunter sieben Kinder.
Aufblasbare Sattelitenanlagen beschleunigen den Aufbau.

OpEx Bravo: Kommunikation im Krisenfall

Wasser, Nahrung, medizinische Versorgung – nach großflächigen Katastrophen sind Menschen auf die humanitäre Hilfe der Staatengemeinschaft angewiesen. Effektive Hilfe kann jedoch nur dann geleistet werden, wenn die Einsatzteams ihre Maßnahmen aufeinander abstimmen. Im Rahmen der Übung OpEx Bravo trainieren in dieser Woche internationale IT- und Telekommunikationsspezialisten (ITC) an der THW-Bundesschule in Neuhausen den Aufbau und die Instandsetzung von Kommunikationsnetzwerken für Hilfskräfte.
THW-Kräfte leuchteten am Dienstag die Unfallstelle auf der A6 aus.

Massenkarambolage auf der A6

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Dienstagnachmittag auf der Autobahn sechs. Rund 35 Fahrzeuge waren bei schlechter Sicht zwischen Ilshofen-Wolpertshausen und Kirchberg ineinander gekracht. Das THW ist derzeit mit fünf Ortsverbänden im Einsatz.
Flagge der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

OpEX-Bravo 2013: IT-Spezialisten im Katastrophentraining

Zu Beginn einer Katastrophe sind die IT- und Telekommunikationsspezialisten gefragt. Sie bauen die dringend benötigten Kommunikationsnetzwerke auf und ermöglichen so die Koordinierung humanitärer Hilfe in den Katastrophengebieten. Vom 3. bis 9. März trainiert das THW Experten und Expertinnen der Vereinten Nationen (UN) an der THW-Bundesschule in Neuhausen.
THW-Helfer bei starkem Schneefall im Einsatz.

Schneesturm auf der A8

Der Winter ist zurück: mit hunderten von Kilometern Länge zogen sich am Mittwochmorgen Staus durch ganz Deutschland. Bereits in der Nacht waren THW-Kräfte im Nordschwarzwald im Einsatz. Ein Schneesturm sorgte dort für Verkehrschaos.
THW-Radlader zogen Glutnester auseinander und verschafften den Feuerwehrkräften Zugang zu Brandherden.

Großbrand bei Karlsruhe

Bei einem Großbrand in einer Lagerhalle bei Karlsruhe waren am Mittwoch mehr als 400 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdiensten und THW im Einsatz.
Mit Brennschneidern zerteilten die THW-Kräfte die geladenen Schienen.

Trümmerfeld in Feuerbach

Drei mit Schienen beladene Güterwagen rasten am Freitag unkontrolliert in den Feuerbacher Bahnhof. Beim Aufprall auf den Bahnsteig stürzten Teile der Überdachung ein; Risse zogen sich durchs Mauerwerk. Bis Sonntagnachmittag unterstützten THW-Kräfte die Absicherung und Räumung des Bahnhofs.
Auch in Titisee-Neustadt leuchtete das THW die Einsatzstelle wie hier bei einem früheren Einsatz aus.

Großbrand in Behindertenwerkstatt

Bei dem verheerenden Brand in einer Behinderteneinrichtung in Titisee-Neustadt kamen gestern 14 Menschen ums Leben, weitere wurden verletzt. Das THW unterstützte die Feuerwehr beim Sichern und Ausleuchten der Unfallstelle – auch THW-Fachberater waren im Einsatz.
Bergungswettkampf in Baden-Württemberg: Die THW-Kräfte in Aktion.

Bergungswettkampf in Baden-Württemberg

Theorie und viel Praxis standen am Wochenende in Hartheim auf dem Programm. Mehr als 130 THW-Kräfte aus dem Geschäftsführerbereich Freiburg trainierten verschiedene Einsatzoptionen. Von der Deichsicherung bis hin zur Personenrettung war alles dabei. Der baden-württembergische Landesbeauftragte Stephan Bröckmann war vor Ort und überzeugte sich vom Können der Bergungsgruppen.
Ein Teil der Übung: Abstützen eines Gebäudes.

24 Stunden lang Training für den Ernstfall

Errichten eines Sandsackwalls, Senken des Wasserpegels mit einer Großpumpe, Retten von Insassen aus einem verunglückten Fahrzeug, Abstützen eines Gebäudes oder Bau eines Leiterstegs – die Einsatzkräfte des THW-Ortsverbandes Ellwangen hatten am vergangenen Wochenende viel zu tun. Bei einer 24-Stunden-Übung trainierten sie die verschiedenen Einsatz-Szenarien nach einem schweren Unwetter.
THW-Kräfte in Aktion beim Wettkampf in Schorndorf.

Kräftemessen in Baden-Württemberg

Fünf Stationen, acht Ortsverbände und mehr als 150 THW-Kräfte: Am vergangenen Samstag trainierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bergungsgruppen-Wettkampfes in Schorndorf für Einsätze nach Starkregen.
Beobachter-Besuch beim "Interagency Warehaus" – einer der vier Übungsstandorte.

OpEx Bravo beendet

Nach einer Woche spannender Ereignisse geht die UN-Übung OpEx Bravo heute an der THW-Bundesschule in Neuhausen zu Ende. Eltje Aderhold, Leiterin des Arbeitsstabs für Humanitäre Hilfe im Auswärtigen Amt, besuchte zusammen mit Klaus Buchmüller, Leiter des Referats für Auslandseinsätze des THW, am Freitag die Übung.
Eines der internationalen Teams (Links: WFP, Mitte: Unicef, Rechts: RedR Australia) beim Aufbau einer Satellitenanlage.

OpEx Bravo: Kommunikation im Krisengebiet

Effektive humanitäre Hilfe kann in Krisengebieten nur dann angeboten werden, wenn die internationalen Einsatzteams über entsprechende Kommunikationsmittel gut vernetzt sind. An der THW-Bundesschule in Neuhausen trainieren in dieser Woche IT- und Telekommunikationsspezialisten des Welternährungsprogramms (WFP) der Vereinten Nationen (UN), von Unicef und weiteren Organisationen mit Unterstützung der Vodafone Foundation und der luxemburgischen Regierung den Aufbau und die Instandsetzung von Kommunikationsnetzwerken für Rettungskräfte.

OpEx Bravo: Kommunikation im Krisengebiet

Effektive humanitäre Hilfe kann in Krisengebieten nur dann angeboten werden, wenn die internationalen Einsatzteams über entsprechende Kommunikationsmittel gut vernetzt sind. An der THW-Bundesschule in Neuhausen trainieren in dieser Woche IT- und Telekommunikationsspezialisten des Welternährungsprogramms (WFP) der Vereinten Nationen (UN), von Unicef und weiteren Organisationen mit Unterstützung der Vodafone Foundation und der luxemburgischen Regierung den Aufbau und die Instandsetzung von Kommunikationsnetzwerken für Rettungskräfte.
Der neue THW-Landesbeauftragte Stephan Bröckmann bei seiner Amtseinführung am Samstag in Stuttgart.

Neuer Landesbeauftragter für Baden-Württemberg

Dirk-Hubertus Bosse verabschiedete sich am Samstag nach drei Jahren von der Spitze des THW-Landesverbandes Baden-Württemberg. Norbert Seitz, Abteilungsleiter für Krisenmanagement und Bevölkerungsschutz im Bundesinnenministerium und THW-Präsident Albrecht Broemme entließen Bosse in den wohlverdienten Ruhestand. Sein Nachfolger ist Stephan Bröckmann.
Flagge der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

UN-Katastrophentraining für IT-Spezialisten

IT- und Telekommunikationsspezialisten gehören bei Katastrophen zur ersten Welle. Ihre Kommunikationssysteme unterstützen die Koordinierung humanitärer Hilfe in Katastrophengebieten. Vom 3. Bis zum 9. September trainiert das THW Fachkräfte des Welternährungsprogramms (WFP) der Vereinten Nationen (UN) an der THW-Bundesschule in Neuhausen.
Flagge der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Amtswechsel an der THW-Spitze im Landesverband Baden-Württemberg

Nach dreißig Jahren im THW verabschiedet THW-Präsident Albrecht Broemme am kommenden Samstag den Landesbeauftragten für Baden-Württemberg, Dirk-Hubertus Bosse, in den wohlverdienten Ruhestand. Der neue Landesbeauftragte, Stephan Bröckmann, wird gleichzeitig in sein Amt eingeführt.
In Sachsen zog das THW entwurzelte Bäume aus dem Wasser.

Heftige Sommerunwetter am Wochenende

Dauereinsatz für das THW. Überflutete Straßen, vollgelaufene Keller und umgeknickte Bäume hielten am Wochenende besonders die Ortsverbände im Osten des Landes auf Trab. Das THW war vorbereitet und zeigte sein großes Spektrum an technischer Hilfe nach Unwettern.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des SEEBA-Lehrgangs.

SEEBA-Führungskräfte überprüfen interne Abläufe

Die Schnell-Einsatz-Einheit-Bergung Ausland (SEEBA) des THW ist weltweit und innerhalb kürzester Zeit einsetzbar. Damit im Einsatz die Arbeitsabläufe stimmen, trainierten 24 SEEBA-Führungskräfte vergangene Woche an der Bundesschule in Neuhausen den Ernstfall. Ziel war die Optimierung der Arbeitsprozesse.
Seit 1945 wird das Universal-Motor-Gerät (Unimog) gebaut und weiterentwickelt.

Retten, Helfen, Bergen

Bis Oktober präsentiert das Unimog-Museum in Gaggenau die Ausstellung „Spezialeinsatz Unimog: Retten, Helfen, Bergen“. Die Ausstellung ist eine Hommage an das vielseitige Einsatzfahrzeug, das sich bei Feuerwehr, Polizei, THW und anderen Hilfsorganisationen im Dienst befindet.
Gruppenbild: Norbert Seitz, Albrecht Broemme, Sean Schulze und Frank Schulze.

Vorstellung des THW-Jahresberichts 2011 in Mannheim

„Das Aussetzen der Wehrpflicht in Verbindung mit dem demographischen Wandel stellt das THW vor neue Herausforderungen“, sagte der Präsident des Technischen Hilfswerks (THW), Albrecht Broemme, heute bei der Präsentation des THW-Jahresberichts 2011. Mit rund 39.000 aktiven Helferinnen und Helfern verzeichnete das THW 2.000 Aktive weniger als im Vorjahr. Broemme stellte den Jahresbericht gemeinsam mit dem Leiter der Abteilung Krisenmanagement und Bevölkerungsschutz im Bundesinnenministerium, Norbert Seitz, und THW-Bundessprecher Frank Schulze auf dem Mannheimer Maimarkt vor.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm April 2014

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01. April 02. April 03. April 04. April 05. April 06. April
07. April 08. April 09. April 10. April 11. April 12. April Termine am 13. April

Termine am 13. April

Termine am 14. April

Termine am 14. April

Termine am 15. April

Termine am 15. April

Termine am 16. April

Termine am 16. April

17. April 18. April Termine am 19. April

Termine am 19. April

Termine am 20. April

Termine am 20. April

Termine am 21. April

Termine am 21. April

22. April 23. April 24. April 25. April Termine am 26. April

Termine am 26. April

27. April
28. April 29. April 30. April        

Alle Termine

Navigation und Service