Hauptnavigation

Sierra Leone 2001 - 2008

Im westafrikanischen Staat Sierra Leone brach zum Ende des vergangenen Jahrtausends ein Bürgerkrieg aus. Dabei wurden große Teile der Infrastruktur zerstört und großes menschliches Leid angerichtet.

Das THW war von 2001 bis 2008 in Sierra Leone tätig und unterstützte zunächst die Friedensmission der Vereinten Nationen (UNAMSIL). Ab Januar 2006 veränderte sich das humanitäre Engagement des THW in Sierra Leone hin zu einem Engagement in der beruflichen Bildung. Bis Ende 2008 wurden nahezu 700 junge Menschen in handwerklichen Berufen ausgebildet.

Abgeschlossene Projekte

Die Ausbildung von Jugendlichen war ein Schwerpunkt des THW-Engagements in Sierra Leone. Dabei eröffnete ihnen die qualifizierte Aus- und Weiterbildung neue Perspektiven auf dem örtlichen Arbeitsmarkt und den Weg zurück in ein ziviles, friedliches Leben. In einem Beschäftigungsprogramm wurden ihnen Kenntnisse in Kfz-Mechanik, Metallbearbeitung, Elektrotechnik und der Wartung von Handpumpen vermittelt. Dabei beschränkte sich die Ausbildung nicht nur auf die Hauptstadt Freetown. Mit mobilen Schulungseinheiten reisten die THW-Mitarbeiter auch zu abgelegenen Projektstandorten im Landesinneren. Finanziert wurde das Projekt von der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (gtz) GmbH.

Die THW-Projekte in der Übersicht

  • Betrieb einer Generatorenwerkstatt für die UN-Friedensmission UNAMSIL
  • Landesweite Wartung der Generatoren für UNAMSIL
  • Aufbau einer Schule für 75 Schulkinder
  • Aufbau der Straßenbeleuchtung in einem Dorf
  • Instandsetzung von Brunnen
  • Instandsetzung eines Regenrückhaltebeckens
  • Aufbau der Wasserversorgung für ein Dorf
  • Aufbau und Betrieb der „German Technical Academy Sierra Leone“
  • Aufbau und Betrieb von vier mobilen Ausbildungswerkstätten
Eine Absolventin der „German Technical Academy Sierra Leone“ bekommt ihr Zeugnis von Bürgermeister Abbas Kamara (2.v.r.), THW-Präsident Albrecht Broemme (r.), GTZ-Vertreterin Rita Weidinger und dem deutschen Botschafter Rolf Saligmann übereicht.

Ausbildungsprojekt in Sierra Leone erfolgreich abgeschlossen

„Das THW hat in Sierra Leone seit Januar 2006 nahezu 700 junge Menschen in handwerklichen Berufen ausgebildet und ihnen damit die Chance für ein erfolgreiches Leben geboten,“ zog THW-Präsident Albrecht Broemme vergangene Woche in Freetown eine Bilanz des THW-Projektes. Ab dem kommenden Jahr wird die Arbeit der „German Technical Academy Sierra Leone“ von der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH in Kooperation mit einer lokalen Firma weitergeführt.
mehr: Ausbildungsprojekt in Sierra Leone erfolgreich abgeschlossen …
Die Reparatur von Handpumpen und die Trinkwasserhygiene sind Inhalt der Schulungen für Frauen in den ländlichen Regionen.

Kooperationsprojekt: Mobile Ausbildungswerkstätten in Sierra Leone

Mehr als 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben seit Anfang 2006 erfolgreich die Schulungen der mobilen Ausbildungswerkstätten in Sierra Leone abgeschlossen. Unter dem Namen „German Technical Academy Sierra Leone“ führen das THW, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH dieses Arbeitsförderungsprojekt in dem afrikanischen Land durch.
Die Reparatur von Handpumpen und die Trinkwasserhygiene sind Inhalt der Schulungen für Frauen in den ländlichen Regionen.

Ausbildungswerkstatt in den Nordosten Sierra Leones verlegt

Das THW setzt seit dem Jahr 2007 im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) in Sierra Leone ein Ausbildungsprogramm für ehemalige Kindersoldaten um. Im Februar hat in Kabala im Nordosten des westafrikanischen Staates der bereits sechste Lehrgang begonnen. In diesem Kurs werden erneut 36 Jugendliche durch THW-Ausbilder geschult. Bis Ende Mai werden die Lehrlinge in den Bereichen Metallverarbeitung, Elektrik und Mechanik ausgebildet.
Das mobile Klassenzimmer der THW-Ausbildungswerkstatt in Sierra Leone wird mit einem Containervon Ort zu Ort gebracht.

Technische Ausbildung für ehemalige Kindersoldaten wird fortgesetzt

Der zweite Trainingskurs der mobilen THW-Ausbildungswerkstatt in Sierra Leone hat begonnen. In dem Städtchen Kailahun werden in den nächsten drei Monaten 36 Jugendliche im Alter bis 25 Jahren in den Bereichen Metallverarbeitung, Elektrik und Mechanik ausgebildet. Der theoretischen und praktischen Ausbildung schließt sich ein dreiwöchiges Praktikum in Unternehmen und Kleinbetrieben in der Region an. Die Ausbildungsinhalte für die Jugendlichen wurden in Zusammenarbeit mit dem sierra-leonischen Bildungsministerium entwickelt.
Die Ausbildung bietet Jugendlichen in Sierra Leone eine Perspektive für die Zukunft.

Ausbildungsstätte in Sierra Leone eingeweiht

Als Bestandteil des gemeinsamen Projekts des THW und der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) wurde Ende Oktober in Freetown die Ausbildungsstätte eingeweiht, in der seit Mai diesen Jahres benachteiligte Jugendliche zu Kfz-Mechanikern ausgebildet werden. Derzeit realisiert das THW für die Vereinten Nationen, das Auswärtige Amt oder andere Hilfsorganisationen Projekte in den afrikanischen Staaten Sudan, Sierra Leone und Liberia.
In Sierra Leone werden Jugendliche in den Bereichen Automechanik, Elektrik und Metall/Schweißen ausgebildet.

Mobile Ausbildungseinheiten in Sierra Leone

In Sierra Leone wurden Mitte August die mobilen Einheiten zur Ausbildung von Jugendlichen in abgelegenen Regionen eingeweiht. In mehreren Transportcontainern wird dabei die Ausstattung mitgeführt, um Unterricht in den Bereichen Metall/Schweißen, Automechanik und Elektrik zu geben. Das Projekt führt das THW gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit durch.
Erster Schultag beim THW in Sierra Leone

Sierra Leone: Erster Schultag für 20 Azubis

Die THW-Werkstatt in Kissy Dockyard nahe der sierra-leonischen Hauptstadt Freetown hat den Lehrbetrieb aufgenommen. Nach monatelangen Vorbereitungen durch das dreiköpfige THW-Projektteam drückten 20 Auszubildende am Montag erstmals die Schulbank. In den nächsten zehn Monaten werden sie zu Kraftfahrzeugmechanikern ausgebildet.
Fachleute des THW wiesen die Bewohner des Fischerdorfes Mama Beach in Sierra Leone in die Installtion der Straßenbeleuchtung ein.

UN-Projekte in Sierra Leone abgeschlossen

ationen (UNAMSIL) beendet. Zwischenzeitlich versorgte das THW dort fast 17.000 Blauhelmsoldaten mit Strom und wartete die landesweit rund 400 Generatoren. Zwar ist das UN-Mandat für das rund fünf Millionen Einwohner zählende Land zum 31. Dezember vergangenen Jahres abgelaufen. Zum Jahreswechsel hat das THW sein Engagement in Sierra Leone im Rahmen der Friedensmission der Vereinten Nationen (UNAMSIL) beendet. Zwischenzeitlich versorgte das THW dort fast 17.000 Blauhelmsoldaten mit Strom und wartete die landesweit rund 400 Generatoren. Zwar ist das UN-Mandat für das rund fünf Millionen Einwohner zählende Land zum 31. Dezember vergangenen Jahres abgelaufen. Doch das THW ist auch weiterhin in dem westafrikanischen Land aktiv.

THW weitet Engagement in West-Afrika aus

Das THW unterstützt im Auftrag des Bundesinnenministeriums seit 2001 die Friedensmission der Vereinten Nationen (UNAMSIL) in Sierra Leone. Nach dem Ende des Bürgerkriegs in Liberia wurde das THW jetzt beauftragt, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen in dem Nachbarland Sierra Leones fortzusetzen. Zur Unterstützung der Friedensmission (UNMIL) wird das THW in der liberianischen Hauptstadt Monrovia eine Generatorenwerkstatt betreiben. Die dafür notwendigen Projektmittel werden vom Auswärtigen Amt zur Verfügung gestellt.

Hilfe in Sierra Leone - Dorfschule in Rogbanga eröffnet

Die Dorfschule in Rogbanga in Sierra Leone wurde jetzt offiziell wieder eröffnet.

Zusatzinformationen

Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

mehr : Gesucht! …

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service