Hauptnavigation

Projektgebiete

Nach dem verheerenden Tsunami 2004 leistete das THW mehr als vier Jahre Wiederaufbauhilfe in Indonesien.

Nach Katastrophen ist die Soforthilfe unabdingbar. Doch auch langfristig brauchen Menschen in Katastrophenregionen Hilfe und eine Perspektive. Das THW unterstützt den Wiederaufbau in betroffenen Ländern nachhaltig unter der Prämisse „Hilfe zur Selbsthilfe“. Es setzt Schulen und Kindergärten instand, baut eine zuverlässige Trinkwasserversorgung auf, betreibt Werkstätten und vieles mehr. In vielen Projekten werden lokale Mitarbeiter in den Wiederaufbau eingebunden und technisch ausgebildet. Somit ist auch nach Projektende langfristig für eine Perspektive in der Region gesorgt.

Region Kurdistan im Nord-Irak seit 2013

Im Auftrag der Bundesregierung unterstützt das THW seit November 2013 den Auf- und Ausbau mehrerer Camps für syrische Flüchtlinge in der „Autonomen Region Kurdistan“ im Nord-Irak. Im September 2014 weitete das THW seinen Einsatz aus. Seitdem engagiert es sich auch für irakische Binnenvertriebene.

mehr: Region Kurdistan im Nord-Irak seit 2013 …

Tunesien seit 2012

Im Rahmen der vom AA geförderten Transformationspartnerschaft zwischen Deutschland und Tunesien setzt das THW in Abstimmung mit dem BBK seit August 2012 verschiedene Projekte um. Ziel der vom AA finanzierten Projekte ist es, ehrenamtliche Strukturen im tunesischen Bevölkerungsschutz aufzubauen und so den Demokratisierungsprozess in Tunesien zu stabilisieren.

mehr: Tunesien seit 2012 …

Westafrika 2014 - 2015

Der bislang schwerste Ausbruch des Ebola-Virus forderte weltweit mehr als 11.300 Todesopfer, etwa 28.600 Menschen erkrankten an der Infektion. In Teilen Westafrikas kam es aufgrund rasch ansteigender Epidemiezahlen zu humanitären Notständen. Das THW unterstützte die internationalen Bemühungen neun Monate lang mit insgesamt 76 Einsatzkräften, technischer Ausstattung und fachlichem Know-how.

mehr: Westafrika 2014 - 2015 …

Jordanien 2012 – 2015

Hunderttausende syrische Bürgerinnen und Bürger sind bislang aus ihrer vom Bürgerkrieg zerstörten Heimat nach Jordanien geflohen. Auf Bitten des Auswärtigen Amtes (AA) und im Auftrag des Bundesinnenministeriums unterstützte das THW von April 2012 bis Februar 2015 den Auf- und Ausbau sowie den Betrieb der Flüchtlingscamps al Za’atari und al Azraq.

mehr: Jordanien 2012 – 2015 …

Süd-Sudan 2011

Jahrzehntelange Bürgerkriege führten im Süd-Sudan zu Millionen von Toten und Millionen Flüchtlingen und einem unermesslichen Leid für die Bevölkerung. Das THW unterstützte im Jahr 2011 im Auftrag der Bundesregierung die 2005 eingerichtete UN-Friedensmission (UNMIS) beim Aufbau eines UN-Camps in der südsudanesischen Hauptstadt Juba.

mehr: Süd-Sudan 2011 …

Haiti 2010 – 2011

Ein Erdbeben mit einer Magnitude von sieben erschütterte am 12. Januar 2010 den Inselstaat Haiti in der Karibik. Das Epizentrum lag 25 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Port-au-Prince. Hunderttausende ließen ihr Leben unter den Trümmern; unzählige Menschen sind noch heute von den Auswirkungen des Bebens betroffen. Das THW leistete rund 18 Monate humanitäre Hilfe in Haiti.

mehr: Haiti 2010 – 2011 …

Sudan 2004 - 2010

Der Sudan war jahrzehntelang ein durch Bürgerkriege zerrissenes Land. Konflikte zwischen dem Norden und dem Süden des Landes und zwischen der Regierung und Rebellengruppen in der Darfur-Region vertrieben mehrere Millionen Menschen aus ihrer Heimat.

mehr: Sudan 2004 - 2010 …

Libanon 2006 - 2007

Bereits wenige Tage nach Beendigung des Konfliktes zwischen Israel und dem Libanon im Sommer 2006 war das THW vor Ort und setzte das stark beschädigte Rohrleitungssystem instand. Mit dem Ende des Einsatzes wurde die schnelle Hilfe in die mittelfristige Projekthilfe übergeleitet. Dabei liegt der Schwerpunkt weiterhin auf dem Wiederaufbau der Trinkwasserversorgung.

mehr: Libanon 2006 - 2007 …

Indonesien 2005 - 2009

Ein Seebeben der Stärke 8,5 auf der Richterskala löste am zweiten Weihnachtstag 2004 eine Tsunamiwelle aus, die in ganz Südostasien über 230.000 Menschen das Leben kostete und weite Gebiete Indonesiens zerstörte. Besonders schwer traf es die Region Aceh im Norden Sumatras.

mehr: Indonesien 2005 - 2009 …

Liberia 2005 - 2007

In dem sierra-leonischen Nachbarland brach zum Ende des letzten Jahrtausends ein Bürgerkrieg aus. Vom Ende des Bürgerkriegs 2005 bis zum Jahr 2007 betrieb das THW in der liberischen Hauptstadt Monrovia eine Generatorenwerkstatt zur Unterstützung der Friedensmission der Vereinten Nationen (UNMIL).

mehr: Liberia 2005 - 2007 …

Afghanistan 2002 - 2007

Nach dem Ende der Taliban-Herrschaft im Jahr 2001 und nach den Jahrzehnten vorangegangener Kriege und Bürgerkriege stand Afghanistan vor einem Neuanfang. Das Engagement des THW in den Jahren 2002 bis 2007 konzentrierte sich in dem südasiatischen Land auf den Wiederaufbau der öffentlichen Infrastruktur.

mehr: Afghanistan 2002 - 2007 …

Sierra Leone 2001 - 2008

Im westafrikanischen Staat Sierra Leone brach zum Ende des vergangenen Jahrtausends ein Bürgerkrieg aus. Dabei wurden große Teile der Infrastruktur zerstört und großes menschliches Leid angerichtet.

mehr: Sierra Leone 2001 - 2008 …

Balkan 1991 - 2006

Der Einsatz auf dem Balkan war ein Meilenstein in der Geschichte des Auslandsengagements des THW. Nach dem Ende des Bürgerkriegs in den neunziger Jahren führte das THW erstmalig Wiederaufbauprojekte unter anderem in Kroatien, Mazedonien, Serbien, Bosnien-Herzegowina und dem Kosovo für verschiedene Auftraggeber durch.

mehr: Balkan 1991 - 2006 …

Zusatzinformationen

Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

mehr : Gesucht! …

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service