Hauptnavigation

Meldungen aus Deutschland

Entwicklungen wie die Rettungsspinne und der mobile Hochwasserpegel, Kooperationen, Ausbildungstrends und Co. – Neuigkeiten aus allen Bereichen des THW finden Sie in den Meldungen aus Deutschland.

1600 Fahrzeuge fuhren täglich über die mehr als 30 Meter lange Brücke.

342 Tage im Dienst

Fast ein Jahr lang stand die vom THW aufgestellte Bailey-Brücke über dem Fatzöder Bach im bayrischen Wittibreut. Vergangenes Wochenende bauten 60 Ehrenamtliche der Ortsverbände Freising, Eggenfelden und Simbach am Inn die 30 Meter lange Brücke wieder ab.
mehr: 342 Tage im Dienst …
Philip Ziemek ist seit 20 Jahren im THW ehrenamtlich engagiert.

Ehrenamtspreis für Integration

Mit dem „Ehrenamtspreis" zeichnete die Landschaftliche Brandkasse Hannover (VGH) am vergangenen Montag die Ehrenamtlichen des THW-Ortsverbands Sarstedt für ihr Integrationsprojekt aus. Die Sarstedter THW-Kräfte hatten 2015 eine spezielle Grundausbildungsgruppe für Flüchtlinge ins Leben gerufen.
THW-Präsident Albrecht Broemme (links) ehrte Horst Oetzel mit dem THW-Ehrenzeichen in Gold.

Vergoldeter Abschied

Nach 46 Dienstjahren verabschiedete THW-Präsident Albrecht Broemme am vergangenen Donnerstag den langjährigen Leiter der THW-Bundesschule, Horst Oetzel, in den Ruhestand. Während der Feierlichkeiten in Hoya würdigte Broemme Oetzel für sein beständiges Engagement mit dem THW-Ehrenzeichen in Gold.
Stimmen für das Ehrenamt: der neue THW-Bundessprecher Wolfgang Lindmüller (3.v.l.) und seine Stellvertreter (v.l.n.r.) Bernd Springer, Udo Petersen und Mathias Neumann.

Stimme fürs Ehrenamt: neuer THW-Bundessprecher

Die 16 THW-Landessprecher wählten am 29. April in der THW-Bundesschule in Hoya Wolfgang Lindmüller zum neuen THW-Bundessprecher. Die Amtszeit des bisherigen Bundessprechers Frank Schulze geht damit nach 15 Jahren zu Ende.

Kleiner Pieks mit großer Wirkung

THW-Kräfte sind jederzeit bereit, Menschen in Not zu helfen. Und zwar ehrenamtlich. Umso wichtiger ist es, auch in gefährlichen Situationen die eigene Gesundheit zu schützen. Das THW unterstützt seine Ehrenamtlichen unter anderem durch Impfungen dabei, gesundheitliche Risiken zu minimieren. Damit schließt sich das THW dem Motto der Europäischen Impfwoche „Vorbeugen – Schützen – Impfen“ an.
Leitsatz 9: Wir setzen uns für die Vielfalt unserer Gesellschaft auch im THW ein.

Vielfalt als Trumpf

Dank 80.000 Helferinnen und Helfern ist das THW reich an charakterlichen Eigenschaften, fachlichen Fähigkeiten und individuellen Talenten. Menschen jeden Alters, Geschlechts und jeder Nationalität sind im THW willkommen. Die Organisation und ihre Persönlichkeiten profitieren tagtäglich von dieser Diversität. Der neunte Leitsatz des THW lautet daher: „Wir setzen uns für die Vielfalt unserer Gesellschaft auch im THW ein.“
Im Ausbildungscamp ist Teamwork gefragt, an dieser Station üben eine Helferin und ein Helfer Holzbau.

Grundausbildung in nur einer Woche

In Rekordzeit absolvierten vergangene Woche 36 neue Helferinnen und Helfer ihre THW-Grundausbildung in Störitz. In einem Camp lernten sie von erfahrenen Ausbildungskräften die Grundlagen für Einsätze bei Katastrophen und Unglücksfällen. Die gemeinsame Abschlussprüfung mit acht weiteren Teilnehmenden bestanden alle, ein Viertel von ihnen waren Frauen. Auch in Göttingen schlossen 17 THW-Kräfte ihre Grundausbildung ab.
Insgesamt fast 40 Personen retteten die Einsatzkräfte von dem Schiff.

Mann über Bord!

Ein Schiffsunglück auf dem Main – darauf ist der THW-Ortsverband Lohr gut vorbereitet. Am Montag übten rund 30 THW-Kräfte, Personen von einem verunfallten Schiff zu retten. Die Ehrenamtlichen nutzten dabei die derzeitige Schifffahrtsperre wegen Sanierungsarbeiten an den Schleusen.
THW-Helfer Wolfgang Rutkat erhielt während des Frühlingserwachens des THW-Ortsverbands Düsseldorf das Ehrenzeichen in Gold.

Goldenes Frühlingserwachen

THW-Präsident Albrecht Broemme zeichnete während des Frühlingserwachens des THW-Ortsverbands Düsseldorf am vergangenen Sonntag THW-Helfer Wolfgang Rutkat mit dem Ehrenzeichen in Gold aus.
Gruppenbild

Führungswechsel in Baden-Württemberg

Im Rahmen eines Festaktes in der Böblinger Wildermuth-Kaserne führte THW-Präsident Albrecht Broemme am Samstag Dietmar Löffler in das Amt des THW-Landesbeauftragten für Baden-Württemberg ein. Darüber hinaus wurde Walter Nock, der 27 Jahre die Funktion des ehrenamtlichen THW-Landessprechers für Baden-Württemberg ausfüllte, in den Ruhestand verabschiedet.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können Sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

mehr : Gesucht! …

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service