Hauptnavigation

Übungen in Deutschland

Ob Unwetter, Brände, Zugunglücke, Hauseinstürze oder Unfälle – die Einsatzszenarien für das THW sind vielfältig. Deswegen bereiten sich die ehrenamtlichen Einsatzkräfte auf alle möglichen Einsätze gewissenhaft vor. Dazu gehört auch das gemeinsame Training mit anderen Rettungs- und Hilfsorganisationen in der örtlichen Gefahrenabwehr. So üben die THW-Ortsverbände allein oder gemeinsam mit anderen Organisationen regelmäßig für den Notfall.

Eintreffende THW-Kräfte bereiten Stromversorgung vor.

ICE entgleist – Großübung im Rollenbergtunnel

Eine simulierte ICE-Entgleisung im Rollenbergtunnel: Bei Bruchsal probten etwa 900 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdiensten, Polizei und THW gemeinsame Einsatzabläufe bei der größten Übung in Baden-Württemberg im Jahr 2018.
mehr: ICE entgleist – Großübung im Rollenbergtunnel …
Besonders wichtig: die Koordination der verschiedenen Fachgruppen.

(K)ein Fall für die Tonne

Das Ziel: eine noch bessere Kommunikation im Dunkeln. Der Schauplatz: ein Abfallwirtschaftszentrum. Bei einer Übung am Samstagabend trainierten die Fachgruppen Bergung und Beleuchtung des THW-Ortsverbandes Euskirchen die Zusammenarbeit, wenn es darum geht, eingeklemmte Personen bei Nacht zu retten.
Orientieren, Evakuieren, Bergen – die THW-Kräfte  mussten bei der Übung  im bayerischen Neufahrn verschiedene Aufgaben bewältigen.

Simulierte Kollision

Entgleisung in Bayern, Aufgleisung in Sachsen: Bei einer Übung im bayerischen Neufahrn am vergangenen Wochenende stellten sich 30 THW-Helferinnen und -Helfer zusammen mit Rettungskräften von Feuerwehr und Rettungsdienst einer simulierten Zugkollision. In Dresden lernten THW-Kräfte, wie man einen Zug nach einem Unfall wieder auf die Gleise bringt.
Einsatzstäbe aus drei THW-Ortsverbänden planten das Vorgehen gegen den öligen Film in der Ems.

Wenn schwarzes Gold zur Pest wird

Der Winter rückt immer näher und in vielen Haushalten sorgt die Heizung bereits für wohlige Temperaturen. Doch das kostbare Heizöl kann auch zu Problemen führen: Zum Beispiel, wenn es aus einem Schiffsfrachter ausläuft und Gewässer verschmutzt. Dieses Szenario übten am Wochenende THW-Helferinnen und Helfern aus drei Ortsverbänden gemeinsam mit Kooperationspartnern in Niedersachsen.
Auf ihrem Übungsgelände trainierten die Einsatzkräfte aus Magdeburg und Quedlinburg die Explosion eines Forschungslabors.

Teamarbeit als Lebensversicherung

Wenn chemische, biologische, radioaktive oder nukleare Stoffe austreten, ist bei Einsätzen höchste Sorgsamkeit geboten. Denn die richtige Schutzausrüstung und das Zusammenspiel im Team entscheiden über Leben und Tod der Einsatzkräfte. Deshalb übten Helferinnen und Helfer aus den THW-Ortsverbänden Magdeburg und Quedlinburg am Wochenende den Einsatz nach der Explosion eines Forschungslabors.
Die Übungstage der Ortsverbände Karlstadt und Marktheidenfeld verlangten den THW-Kräften vollen KDie Übungstage der Ortsverbände Karlstadt und Marktheidenfeld verlangten den THW-Kräften vollen Körpereinsatz ab.

Eine wertvolle Bruchbude

„Schon gehört, dass die alte Feuerwache abgerissen wird?“ Eine solche Neuigkeit macht jede THW-Kraft sofort hellhörig. Denn diese Gebäude eignen sich hervorragend für Übungen. Im bayrischen Marktheidenfeld war es vergangene Woche soweit: Die THW-Ortsverbände Karlstadt und Marktheidenfeld trainierten fleißig mehrere Einsatzoptionen.
Mit einer Menschenkette transportierten die Helferinnen und Helfer die Sandsäcke zum Ort der Deichsicherung.

Neues Wissen fürs THW

Am Wochenende stellten sich THW-Helferinnen und -Helfer in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Bayern verschiedenen Prüfungen. Während erfahrene THW-Kräfte ihr Wissen im Bereich Hochwasserschutz und Führung ausbauten, freuten sich andere über ihre erste bestandene THW-Prüfung – die Grundausbildung.
Gemeinsam mit Einsatzkräften der Feuerwehr und des Malteser Hilfsdienstes meisterten die THW-Ehrenamtlichen alle Aufgaben.

Routinierte Teams

Brennende Autos, verschüttete Menschen und verunglückte Busse: Das vergangene Wochenende war für die Helferinnen und Helfer des THW-Ortsverbands Freising ereignisreich. Doch es handelte sich zum Glück um keine echten Einsätze, sondern um einen gemeinsamen Übungstag mit den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr und des Malteser Hilfsdienstes (MHD).
Die Teilnehmenden mussten knappe Ressourcen in Tukastan verwalten und leiteten das Cluster-Meeting. Dabei konfrontierten Trainerinnen und Trainer sie immer wieder mit kritischen Nachfragen.

Weltweit Leben retten durch effektive Zusammenarbeit

45 Spezialistinnen und Spezialisten – darunter zwei THW-Kräfte – aus den Logistik- und Telekommunikations-Clustern, die das Welternährungsprogramm (WFP) der Vereinten Nationen (UN) leitet, trafen sich Mitte Oktober im THW-Ausbildungszentrum Neuhausen zur Übung „gear.UP“. In einem realistischen Szenario trainierten sie internationale Hilfeleistung nach einem schweren Erdbeben.
Der richtige Umgang mit Trennschleifern ist ein fester Bestandteil der THW-Grundausbildung.

Grundausbildung? Check!

Hinter 25 THW-Helferinnen und -Helfern liegt ein aufregendes Wochenende: Nach monatelanger Vorbereitung beendeten sie die THW-Grundausbildung erfolgreich. Die Prüflinge aus fünf THW-Ortsverbänden stellten sich im Ortsverband Kirchheim unter Teck (Baden-Württemberg) sechs Stunden lang verschiedensten Aufgaben.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können Sie nach Übungen suchen.

Archivsuche

Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

mehr : Gesucht! …

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service