Hauptnavigation

Übungen in Deutschland

Ob Unwetter, Brände, Zugunglücke, Hauseinstürze oder Unfälle – die Einsatzszenarien für das THW sind vielfältig. Deswegen bereiten sich die ehrenamtlichen Einsatzkräfte auf alle möglichen Einsätze gewissenhaft vor. Dazu gehört auch das gemeinsame Training mit anderen Rettungs- und Hilfsorganisationen in der örtlichen Gefahrenabwehr. So üben die THW-Ortsverbände allein oder gemeinsam mit anderen Organisationen regelmäßig für den Notfall.

In Fürstenfeldbruck befreiten THW-Kräfte eine eingeklemmte Person mit hydraulischen Rettungsmitteln aus einem Auto.

Kompetenz im Einsatz? = Übung³

Ständige Übungseinheiten gehören zum Alltag der THW-Einsatzkräfte, die ihre Kompetenzen auf vielen Ebenen bei Ausbildungen und Übungen permanent erweitern. Zwei Beispiele vom Wochenende und ein Beispiel der vergangenen Wochenenden dokumentieren Trainingseinheiten mit unterschiedlichen, nicht nur fach-technischen Schwerpunkten, die an den Ortsverbänden Erfurt, Leipzig, Fürstenfeldbruck und Osterode am Harz stattfanden.
Mit Booten zogen die THW-Kräfte die etwa 100 Meter lange Ölsperre von einem Ufer des Mains zum anderen.

Ölsperre auf dem Main

Optimale Übungsbedingungen für rund 50 ehrenamtliche Einsatzkräfte aus Lohr am Main: Die aktuelle Schifffahrtssperre für Großschiffe auf dem Main machte es den Helferinnen und Helfern von THW, Freiwilliger Feuerwehr und Bayerischem Roten Kreuz (BRK) mit Wasserwacht am vergangenen Mittwoch möglich, das Szenario eines Ölschadens unter realistischen Bedingungen zu trainieren.
Für den „Train-the-Trainers“-Kurs warfen sich die jordanischen Katastrophenschützer in THW-Einsatzkleidung.

Wissen „Wie“ – Capacity Building für Jordanien

THW-Kräfte aus Heidelberg zeigen seit letzter Woche Montag Ausbildern der jordanischen Zivilschutzbehörde General Directorate of Jordan Civil Defense (JCD), wie sie Fähigkeiten und Wissen an ehrenamtliche Einsatzkräfte vermitteln. Die Ausbildung ist Teil einer Projektpartnerschaft zwischen THW und JCD, um ehrenamtlichen Bevölkerungsschutz in Jordanien zu fördern.
Die Handgriffe sitzen: Wartung und Inbetriebnahme von motorbetriebenen Geräten wie dem Trennschleifer standen ebenfalls auf dem Prüfungsplan.

Grundausbildung gemeistert – bereit für den Katastrophenschutz

Am vergangenen Samstag haben mehr als 80 Helferinnen und Helfer für ein gutes Gelingen der ersten Grundausbildungsprüfung im Jahr 2018 im Regionalbereich Göppingen gesorgt. Von den insgesamt 24 Prüflingen waren drei aus dem Ortsverband Göppingen, zwei aus Kirchheim/Teck, neun aus Ellwangen, fünf aus Aalen und fünf aus Schwäbisch Gmünd.
Auch unter schwerem Atemschutz und in Schutzanzügen müssen THW-Kräfte in Einsätzen mit Gefahrstoffen Rettungsmaßnahmen durchführen können.

Von Gefahrstoffen umgeben

Explosionen in mehreren Labortrakten und Lagerräumen mit chemischen, biologischen und radiologischen Gefahrstoffen: Für eine Übung in Quedlinburg am vergangenen Wochenende mit sechs beteiligten THW-Ortsverbänden hätte es kein kniffligeres Szenario geben können.
Zwölf Frauen und 28 Männer nahmen am Grundausbildungscamp teil und lernten unter anderem, Elektro-Trennschleifer zu bedienen.

Sieben Tage, eine Prüfung, 38 neue THW-Kräfte

Für eine kurze, aber intensive Form der THW-Grundausbildung haben sich Helferanwärterinnen und -anwärter mit der Teilnahme im Kompakt-Camp Störitzland entschieden. Vom 7. bis zum 13. April bereiteten sich die angehenden THW-Kräfte auf die praktische Prüfung am vergangenen Samstag vor.
Mit einem Radlader befüllten THW-Kräfte die Sandsackfüllanlage.

Für Fluten bereit

Worauf ist zu achten, wenn Sandsäcke mit einer Menschenkette transportiert werden? Und welche Flutgefahren gibt es eigentlich? Diesen und weiteren Fragen stellten sich am Wochenende mehr als 250 Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft. In Itzehoe (Schleswig-Holstein) absolvierten sie eine Ausbildung zur Deichverteidigung.
Unter Atemschutz retteten die THW-Kräfte während der Prüfung bewusstlose Personen.

Atemschutzgeräte raus, Prüfung!

Mit Maske und Pressluftflasche ausgestattet bestanden am vergangenen Wochenende zwölf THW-Kräfte in Oldenburg die Ausbildung zu Atemschutzgeräteträgerinnen und -trägern. Zeitgleich stellten sich in Quedlinburg zehn Helferanwärterinnen und -anwärter der Abschlussprüfung zur Grundausbildung.
THW-Kräfte aus drei Berliner Ortsverbänden erkunden die Einsatzmöglichkeiten bei einem Tram-Unfall.

Straßenbahn von oben und unten

Eine Einsatzoption des THW ist die Hilfeleistung auf Verkehrswegen. Wie man bei einem Unfall mit einer Tram die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) oder die Feuerwehr optimal unterstützt, lernten 28 Ehrenamtliche aus den Berliner THW-Ortsverbänden Treptow-Köpenick, Marzahn-Hellersdorf und Neukölln vergangene Woche.
Während der Übung retten die Einsatzkräfte den eingeklemmten Kapitän und brachten ihn zurück an Land.

Suchen, Retten, Bergen in nur zwei Tagen

Ein vermisstes Kind, ein havariertes Schiff und ein eingeklemmter Kapitän: THW-Kräfte aus dem Ortsverband Kleve trainierten am Wochenende verschiedene Einsatzszenarien.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können Sie nach Übungen suchen.

Archivsuche

Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

mehr : Gesucht! …

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service