Hauptnavigation

Veranstaltungen weltweit

Was ist los in der Welt? Ob INSARAG, EU-Projekte und Foren oder Reisen der Bundesjugendsieger – Berichte zu allen weltweiten Veranstaltungen mit THW-Beteiligung finden Sie hier.

Die Vertreter des JCC mit THW-Präsident Albrecht Broemme (4.v.r.) und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des THW-Auslandsreferats.

Delegationsbesuch in Bonn

Der Direktor des Joint Crisis Coordination Center (JCC) der Autonomen Region Kurdistan im Nord-Irak, Hoshang Mohamed Abdulrahman, sowie der Verwaltungs- und Finanzdirektor des JCC, Sarhad Omar Mohammed, besuchten in der zurückliegenden Woche das THW in Bonn. Zuvor waren sie bereits in Brüssel im Emergency Response Coordination Centre (ERCC) und beim Europäischen Auswärtigen Dienst (European External Action Service, EEAS) zu Gast.
mehr: Delegationsbesuch in Bonn …
Moez Triaa (Projektleiter auf tunesischer Seite) stellte die Projektergebnisse vor.

IPCAM Abschlusskonferenz in Tunis

Das THW unterstützte den tunesischen Zivil- und Katastrophenschutz im Rahmen des italienisch geführten EU-Projekts „Increasing Preparedness Capacities Across the Mediterranean“ (IPCAM), das auf die Ausbildung von Führungskräften im tunesischen Zivilschutz zielt. Auf der Abschlusskonferenz in Tunis bilanzierten die internationalen Partner letzte Woche bisherige Erfolge.
Die irakische Delegation zu Besuch bei der THW-Leitung in Bonn.

Zu Gast beim THW

Zehn irakische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Joint Crisis Coordination Center (JCC) sowie ein Teilnehmer des Joint Coordination and Monitoring Center (JCMC, Bagdad) haben in der vergangenen Woche Deutschland und das THW besucht. Das Ziel: das deutsche Katastrophenschutzsystem kennenlernen und sich über Einsatzstrukturen, Krisenmanagement und Katastrophenvorsorge informieren.
Gebäude oder Mauern sichert das THW flexibel und schnell mit dem Einsatz-Gerüstsystem (EGS). An diesem können Personen in einem Schleifkorb herabgelassen werden.

THW auf Bevölkerungsschutzmesse eRIC

Fünf THW-Ortsverbände aus dem Geschäftsführerbereich Wesel präsentierten sich am vergangenen Wochenende auf der niederländischen Bevölkerungsschutzmesse eRIC. Auf dem ehemaligen Militärflughafen Twente stellten die THW-Kräfte Einsatzoptionen des THW und einen Teil ihres „Technikbaukastens“ vor.
Die Teilnehmenden des Arbeitstreffens

THW und PSP: gemeinsam stark

Erstmals trafen der Landesbeauftragter des THW-Landesverbands Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt (LV BEEBST), Manfred Metzger, und Dirk Ulrich, Referatsleiter Einsatz des LV BEEBST, die im Jahr 2016 neu ins Amt berufenen Kommandanten der Polnischen Staatlichen Feuerwehr (PSP). Die THW-Kräfte reisten zu einem Arbeitsbesuch am 19. und 20. April ins polnische Kliczkow (Wojewodschaft Niederschlesien).
Trafen sich zu einem Gespräch in Berlin: Klaus Buchmüller (Leiter des Referats Ausland beim THW), Botschafter Walter Lindner, THW-Präsident Albrecht Broemme und Sabrina Manteuffel (Projektleiterin THW).

Botschafter Lindner dankt THW für Ebola-Einsatz

Der Sonderbeauftragte der Bundesregierung für die Ebola-Krise, Botschafter Walter Lindner, empfing am Mittwoch THW-Präsident Albrecht Broemme in Berlin. Lindner dankte Broemme für den Einsatz des THW in Westafrika.
THW-Vizepräsident Gerd Friedsam (2.v.r.) und Andreas Höger, Leiter KM3 im BMI (3.v.r.), freuen sich über die Ehrung durch die slowenische Zivilschutzbehörde.

Slowenischer Zivilschutz ehrt THW

Schnee und Eisregen führten im Februar 2014 zu flächendeckenden Stromausfällen in Slowenien. Für die anschließende Unterstützung mit Notstrom wurde das Technische Hilfswerk nun vom slowenischen Zivilschutz ausgezeichnet.
Zwei Trinkwasseraufbereitungsanlagen für das THW: Bei einer Feierstunde in Mainz überreichten Vertreter der Firma Kärcher GmbH & Co. KG zwei TWA. Mit dabei waren unter anderem (von rechts) Peter Görgen und Tobias Becher vom THW.

Aufbereitungsanlagen für Trinkwasser dem THW übergeben

Aufbereitungsanlagen sind nach Taifun-Katastrophen wie auf den Philippinen das Mittel der Wahl, um schnell sauberes Trinkwasser für die Bevölkerung zu haben. Die Firma Alfred Kärcher GmbH & Co. KG aus Winnenden bei Stuttgart stellte dem THW in dieser Woche zwei Trinkwasseraufbereitungsanlagen samt Zubehör zur Verfügung. Diese sollen das THW bei künftigen humanitären Einsätzen unterstützen, Hilfe für Menschen in Not zu leisten. Stellvertretend für das THW nahm am Dienstag Vizepräsident Gerd Friedsam die Anlagen in Mainz entgegen. Dort werden sie im Zentrum für Auslandslogistik (ZAL) für künftige Soforthilfeeinsätze zur Verfügung stehen.
Das Rettungshundeteam des Ortsverbandes Torgau war bei der diesjährigen Meisterschaft der Rettungshunde in der Tschechischen Republik erfolgreich.

THW-Rettungshund siegt bei Meisterschaft

Ein ausgeprägter Geruchsinn zeichnet Hunde aus und macht die Spürnasen im Rettungswesen unverzichtbar. Bei den Rettungshunde-Meisterschaften in Plumlov (Tschechische Republik) zeigten die Vierbeiner des THW-Ortsverbandes Torgau am vergangenen Wochenende ihr Können und siegten in der Einzelwertung. Darüber hinaus waren sie auch in der Gesamtwertung erfolgreich.
EU-Kommissarin Kristalina Georgieva begrüßt THW-Präsident Albrecht Broemme und die Einsatzkräfte vor Ort.

Europäische Partner im Zivilschutz

Unter der Leitung der EU-Kommissarin für Katastrophenschutz und Humanitäre Hilfe, Kristalina Georgieva, trafen Vertreter verschiedener nationaler Bevölkerungs- und Katastrophenschutzuorganisationen beim europäischen Forum für Zivilschutz in Brüssel zusammen.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können Sie nach Veranstaltungen suchen.

Archivsuche

Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

mehr : Gesucht! …

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service