Hauptnavigation

Alle Berichte

Einsätze in Deutschland

Der Boden an der Einsatzstelle war durch Unwetter aufgeweicht und musste mit Schotter verdichtet werden.

Kreative Überbrückung

Unplanbare Bedingungen und flexible Planung gehören zu den Einsätzen des THW wie die Multifunktionalen Einsatzanzüge und die Gerätekraftwagen. Bei dem Bau einer Behelfsbrücke im baden-württembergischen Rudersberg am vergangenen Samstag reagierten die rund 20 THW-Helferinnen und -Helfer schnell und kreativ, als schlammiger Boden den Aufbau der Brücke zu verhindern drohte.
Bis zu 5000 Liter in der Minute kann die Großpumpe des Ortsverbandes Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf fördern und so überflutete Bereiche von den Wassermassen befreien.

Land unter in Berlin

Einsatz für die Helferinnen und Helfer aus Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf und ihre Pumpen: Nach heftigem Starkregen über Berlin und Brandenburg befreiten sie gestern die überfluteten Flächen einer Kleingartenanlage sowie einer Gärtnerei in Berlin von den Wassermassen.

Deutschlandweite Einsätze

Einsätze weltweit

Fachleute des Katastrophenrisikomanagements, der Vulkanologie und des Datenmanagements arbeiten eng zusammen.

Vulkanausbruch: THW-Fachleute in Guatemala

Nach dem Ausbruch des guatemaltekischen Vulkans Fuego sind derzeit zwei Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerk (THW) als Technisches Unterstützungsteam (Technical Assistance Support Team – TAST) in Guatemala. Der TAST-Einsatz ist Teil einer Mission der Europäischen Union (EU).
Ende Februar bat das WFP um Unterstützung bei der Errichtung eines humanitären Logistikhubs. Zwei Monate später reisten die Einsatzkräfte an.

Ein Camp für den guten Zweck

Mehr als 600.000 Rohingyas sind aus Myanmar geflüchtet und harren zurzeit im Grenzgebiet auf bangladeschischer Seite aus. Zwei THW-Kräfte sind als Teil eines International Humanitarian Partnership-Team (IHP-Team) seit Ende April vor Ort, um das World Food Programme (WFP) zu unterstützen. So errichten sie beispielsweise ein Camp, von dem aus die logistische Versorgung der Flüchtlingslager gesteuert werden soll.

Weltweite Einsätze

Übungen in Deutschland

Wie hoch und breit ist eigentlich so ein Gerätekraftwagen? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Teilnehmenden bei der Kraftfahrerfortbildung in Münster.

Das große Beben

Wie fährt man ein Einsatzfahrzeug auf der Buckelpiste? Und wie befreit man einen Verschütteten nach einem Erdbeben? Diesen ganz unterschiedlichen Übungsaufgaben stellten sich THW-Kräfte in den vergangenen Wochen. Bei einer Kraftfahrerfortbildung in Münster und bei einer Katastrophenschutzübung im schweizerischen Eiken probten die THW-Helferinnen und -Helfer den Ernstfall. .
Unterführerinnen und -führer gingen in Mönchengladbach zehn Einsatzszenarien durch.

Explosionen, Einstürze und Einsatzübungen

Ein teilweise eingestürztes Hochhaus und eine Explosion in einer Halle: THW-Kräfte bereiteten sich in den vergangenen Wochen auf knifflige Einsatzsituationen vor. Hilfreich waren dabei viele kleine Übungsszenarien, die Teile größerer Übungen und einer Fortbildung waren.

Deutschlandweite Übungen

Übungen weltweit

Observer auf der Suche nach den „Best Practices“: Angehörige des THW und des „Office Nationale de la Protection Civile“ (ONPC) aus Tunesien mit ihren italienischen Gastgeberinnen und Gastgebern.

Europäischer Katastrophenschutz live

THW-Kräfte nahmen in der letzten Woche in Italien gemeinsam mit tunesischen Katastrophenschützern als Beobachter an einer Überschwemmungsübung im Rahmen des EU-Projektes „Increasing preparedness capacities across the Mediterranean (IPCAM)” teil. Dabei ging es um internationale Koordinierung und den Aufbau ehrenamtlicher Strukturen.
Viele Vermisste ließen sich während der Übung schon über den Bildschirm der ULfs sichten.

Weil sie alles sehen

Zu einem internationalen Expertenaustausch entsandte das THW Anfang Mai einen Experten für Unbemannte Luftfahrtsysteme (ULfs) nach Ungarn. Dort tauschten sich Fachleute im Rahmen des EU-geförderten Programms „Exchange of Experts“ über Erfahrungen mit ULfs im Katastrophenschutz aus.

Weltweite Übungen

Veranstaltungen in Deutschland

THW-Präsident Albrecht Broemme (dritter von links) ehrte vergangene Woche MdB a.D. Christoph Strässer in Münster (zweiter von links).

THW ehrt Christoph Strässer

Vom Bagger über den Gerätekraftwagen bis hin zum Mannschaftslastwagen: Vergangene Woche präsentierte der THW-Ortsverband Münster seine Fahrzeuge auf dem Gelände der Regionalstelle Münster. Denn dort verlieh THW-Präsident Albrecht Broemme Christoph Strässer, Mitglied des Bundestages außer Dienst (MdB a.D), das Ehrenabzeichen des Präsidenten.
Das Unterstützungsteam des THW Landesverbandes Baden-Württemberg in der Landesvertretung in Berlin.

Viele Gäste für Artenvielfalt bei Stallwächterparty

Unter dem Motto „ Arten – Vielfalt – Leben“ stand Anfang Juli die 55. sogenannte Stallwächterparty in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg in Berlin. Die Veranstaltung, die das THW vor Ort logistisch unterstützt, läutet traditionsgemäß den Beginn der Sommerpause im politischen Berlin ein. In diesem Jahr wurde sie vom baden-württembergischen Ministerpräsident Winfried Kretschmann, seinem Stellvertreter Innenminister Thomas Strobl und Staatssekretär Volker Ratzmann eröffnet. Unter den Gästen waren auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble.

Deutschlandweite Veranstaltungen

Veranstaltungen weltweit

Zwei Ehrenamtliche und fünf Hauptamtliche des THW reisten vom 11. bis zum 16. März nach Tunesien, um die ehrenamtlichen Strukturen im tunesischen Bevölkerungsschutz zu vertiefen.

Hochleistungs-Pumpen-Module für Tunesien

Ehrenamtliche Strukturen im tunesischen Bevölkerungsschutz ausbauen – dabei unterstützt das THW seinen tunesischen Partner Office National de la Protection Civile (ONPC) seit 2012. Im März reisten sieben THW-Angehörige nach Tunesien, um dort Hochleistungs-Pumpen-Module (High Capacity Pumping –HCP) aufzubauen.
THW-Präsident Gerd Friedsam besuchte mit Vertreterinnen und Vertretern des tunesischen Innenministeriums und Zivilschutzes die Ausstellung.

„Tag des internationalen Zivilschutzes“ in Tunesien

Seit 2012 unterstützt das THW den Auf- und Ausbau des Bevölkerungsschutzes in Tunesien. Am Donnerstag fand in Tunis der „Tag des internationalen Zivilschutzes“ statt, zu dem eine THW-Delegation mit THW-Vizepräsident Gerd Friedsam eingeladen war. Eine Vielzahl von tunesischen Zivilschutz-Organisationen präsentierte sich an dem Tag.

Weltweite Veranstaltungen

Meldungen in Deutschland

THW-Präsident Albrecht Broemme (dritter von links) ehrte vergangene Woche MdB a.D. Christoph Strässer in Münster (zweiter von links).

THW ehrt Christoph Strässer

Vom Bagger über den Gerätekraftwagen bis hin zum Mannschaftslastwagen: Vergangene Woche präsentierte der THW-Ortsverband Münster seine Fahrzeuge auf dem Gelände der Regionalstelle Münster. Denn dort verlieh THW-Präsident Albrecht Broemme Christoph Strässer, Mitglied des Bundestages außer Dienst (MdB a.D), das Ehrenabzeichen des Präsidenten.
Der Boden an der Einsatzstelle war durch Unwetter aufgeweicht und musste mit Schotter verdichtet werden.

Kreative Überbrückung

Unplanbare Bedingungen und flexible Planung gehören zu den Einsätzen des THW wie die Multifunktionalen Einsatzanzüge und die Gerätekraftwagen. Bei dem Bau einer Behelfsbrücke im baden-württembergischen Rudersberg am vergangenen Samstag reagierten die rund 20 THW-Helferinnen und -Helfer schnell und kreativ, als schlammiger Boden den Aufbau der Brücke zu verhindern drohte.

Deutschlandweite Meldungen

Meldungen weltweit

Das THW beobachtet die Lage.

Hurrikan und Erdbeben: THW beobachtet die Lage

Der Hurrikan Irma hat in Haiti und auf mehreren karibischen Inseln starke Schäden hinterlassen. Nun zieht Irma über Florida hinweg. Außerdem haben mehrere Erdbeben Mexiko und Guatemala erschüttert. Ein internationales Hilfeersuchen der betroffenen Staaten gibt es bisher nicht. Das THW behält die Entwicklungen im Blick und ist in Bereitschaft.
Bundeskanzlerin Angela Merkel weihte das Berliner-Mauer-Denkmal in Brüssel ein, welches Ehrenamtliche des THW aufgebaut hatten.

Zwei Stücke Geschichte im NATO-Garten

Bundeskanzlerin Angela Merkel weihte am Donnerstag ein Denkmal aus zwei Teilen der Berliner Mauer ein, die dank der Unterstützung des THW seit dem 21. April im Garten des neuen NATO-Hauptquartiers in Brüssel stehen. Ehrenamtliche des THW transportierten die geschichtsträchtigen Bauteile rund 650 Kilometer quer durch Deutschland und stellten sie anschließend vor dem Neubau auf.

Weltweite Meldungen

Zusatzinformationen

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm Juli 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            Termine am 01. Juli
Termine am 02. Juli Termine am 03. Juli

Termine am 3. Juli

Termine am 04. Juli

Termine am 4. Juli

Termine am 05. Juli

Termine am 5. Juli

Termine am 06. Juli

Termine am 6. Juli

Termine am 07. Juli 08. Juli
09. Juli 10. Juli 11. Juli 12. Juli 13. Juli 14. Juli 15. Juli
16. Juli 17. Juli 18. Juli 19. Juli 20. Juli Termine am 21. Juli Termine am 22. Juli
Termine am 23. Juli Termine am 24. Juli Termine am 25. Juli Termine am 26. Juli Termine am 27. Juli Termine am 28. Juli 29. Juli
30. Juli 31. Juli          

Alle Termine

Navigation und Service