Hauptnavigation

Freund und Förderer: Die THW-Stiftung

Naturkatastrophen und Kriege können jederzeit überall auf der Welt das Leben von Menschen bedrohen. Daraus ergeben sich hohe Anforderungen an die Organisationen des Bevölkerungsschutzes. Nur gut ausgebildete und ausgerüstete Helfer können im Notfall Menschenleben retten. In Zeiten leerer öffentlicher Kassen eine Herausforderung – auch für eine Bundesanstalt wie das THW. Deshalb ist das THW auf starke Partner angewiesen: Die THW-Stiftung ist ein solcher Partner.

Claudia Schur, Michael Hövelmann, Michael Kretz, Wolfgang Höger sowie Sascha Kierdorf ‚buzzern‘ zum offiziellen Start der Playmobil-Aktion.

Rund 80.000 Helferinnen und Helfern in ganz Deutschland ist das ehrenamtliche Engagement im THW ein Herzensanliegen. Sie wollen ihren Mitmenschen helfen, wenn diese in Not geraten – schnell, unbürokratisch, unentgeltlich. Das THW als Behörde trägt die Verantwortung, dafür die nötigen Voraussetzungen zu schaffen. Sowohl was die Ausrüstung als auch was das Know how angeht. Dazu braucht es Geld und dieses Geld kann nur noch zum Teil aus Steuermitteln kommen. Die angespannte Haushaltslage des Bundes macht es unumgänglich, dass auch das THW bei der Bevölkerung um finanzielle Unterstützung wirbt – für einen effektiven und jederzeit funktionierenden Bevölkerungsschutz.
 
Deshalb wurde im Jahr 2004 die „THW-Stiftung – Technisch Helfen Weltweit“ mit Sitz in Berlin gegründet. In ihrer Satzung schreibt die Stiftung die Förderung des Zivil- und Katastrophenschutzes im In- und Ausland als ihren Zweck fest.

Sie stellt Geld zur Verfügung für ...

  • die Jugendarbeit des THW,
  • die internationale Zusammenarbeit im Katastrophenschutz,
  • die Entwicklung spezieller Ausstattung im Katastrophenschutz,
  • die spezielle Ausbildung im Katastrophenschutz,
  • besondere Maßnahmen der Katastrophenhilfe im Ausland,
  • die Zusammenarbeit mit Universitäten und Fachhochschulen,
  • Forschungsvorhaben und Ausstattung zur Bekämpfung von Flutkatastrophen,
  • besondere Maßnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils unter den Einsatzkräften des Katastrophenschutzes,
  • internationale Projekte,
  • Projekte von Multiplikatoren.


Wenn Sie mithelfen möchten, die Stiftung und damit die Arbeit des THW zu unterstützen:

Konto: 1 900 443 373
BLZ: 370 501 98
IBAN: DE03 3705 0198 1900 4433 73
BIC: COLSDE33XXX
Sparkasse Köln Bonn

Zusatzinformationen

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service