Hauptnavigation

Standing Engineering Capacity (SEC)

Die „Standing Engineering Capacity“ (SEC) ist eine 2010 gegründete operative THW-Einheit, die sich auf den Auf-, Aus- und Rückbau von Camps für Friedenskräfte spezialisiert hat. Bis zu 30 SEC-Kräfte können innerhalb von 72 Stunden in ein Einsatzgebiet aufbrechen. Vorrangige Einsatzoptionen sind UN-Friedensmissionen. Darüber hinaus kann die SEC zur humanitären Soforthilfe oder im Katastrophenschutz eingesetzt werden.

  • Dummy

UN-Einsätze im Bereich Peacekeeping (Friedenssicherung) und Peacebuilding (Friedenskonsolidierung) erfordern eine technische und logistische Versorgung für die Hilfskräfte: Zu Beginn bzw. bei Vergrößerung einer UN-Friedensmission mangelt es dem Zivilpersonal oftmals an entsprechender Infrastruktur, etwa an Unterkünften, Bürogebäuden, Elektrizität, Wasserversorgung oder sanitären Anlagen. Das SEC stellt diese bedarfsgerecht zur Verfügung. Innerhalb der SEC sind Experten aus den verschiedensten Handwerkerbereichen, Bauwesen, IT-/Telekommunikation, Administration und Logistik vertreten, die je nach Bedarf angefordert werden.

Die SEC-Einheit verfügt über eine eigene, modular zusammengestellte Ausstattung, die im „Zentrum für Auslandslogistik“ (ZAL) in Mainz in der Nähe des Frankfurter Flughafens vorgehalten wird und somit schnell verfügbar ist. Mit dieser Ausstattung kann die SEC bis zu zwei Monate autark agieren.

Navigation und Service