Hauptnavigation

Ein Leuchtturm braucht Wasser

Eine norddeutsche Premiere ereignete sich am vergangenen Samstag bei Kiel. Erstmals war die Fachgruppe Trinkwasserversorgung des THW-Ortsverbandes Itzhoe auf der Ostsee im Einsatz. Aufgabe war es, den Leuchtturm Kiel mit der dortigen Lotsenstation mit Wasser zu versorgen.

Eigentlich hätte die „Scharhörn“, ein Schadstoffunfall-Bekämpfungsschiff des Bundes, diese Aufgabe erledigen sollen, doch die kann derzeit selbst kein Trinkwasser pumpen. Also verlud das THW einen Tankcontainer mit 25.000 Litern Trinkwasser und förderten die Wassermenge zusammen mit zwei Trinkwasserpumpen innerhalb einer Stunde in die Tanks in der Plattform des Leuchtturmes.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service