Hauptnavigation

Brandheißes Wochenende für das THW

Fünf Brände hielten in den vergangenen Tagen Einsatzkräfte des THW quer durch die Republik auf Trab. Helferinnen und Helfer aus sechs THW-Ortsverbänden waren mit Radladern, Kippern und Scheinwerfern im Einsatz.

Im alten Ortskern von Heiningen (Baden-Württemberg) gerieten am gestrigen Sonntagmorgen ein unbewohntes Bauernhaus und eine angrenzende Scheune in Brand. Mehr als 50 Einsatzkräfte von vier Feuerwehren brachten die Flammen unter Kontrolle. Zu retten waren die beiden einsturzgefährdeten Gebäude aber nicht mehr – sie mussten abgerissen werden. Helferinnen und Helfer der THW-Ortsverbände Kirchheim unter Teck und Göppingen unterstützten die Abbrucharbeiten, indem sie die abgerissenen Gebäudeteile mit einem Kipper abtransportierten.

Im saarländischen Neunkirchen brannte am späten Samstagabend eine Halle mit mehreren Kleinfirmen und Lagerräumen. Ein THW-Fachberater begutachtete die Lage und entschied, die Fachgruppe Räumen des THW-Ortsverbandes Spiesen-Elversberg anzufordern. Mithilfe eines Radladers zogen die Einsatzkräfte mehrere ausgebrannte Fahrzeuge aus der Halle. Außerdem rissen sie mehrere Hallentore aus ihren Verankerungen und ermöglichten der Feuerwehr so den Zugang ins Innere des brennenden Gebäudes. Für die THW-Kräfte endete der Einsatz erst am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr.

Die Beleuchtungsausstattung des THW war bei zwei Bränden in Schleswig-Holstein und Niedersachsen gefragt. Im niedersächsischen Langenhangen stand in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Lagerhalle einer ehemaligen Tapetenfabrik in Flammen. Mehr als 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW, Rettungsdiensten und Polizei waren vor Ort. Helferinnen und Helfer des THW-Ortsverbandes Hannover/Langenhagen leuchteten die Einsatzstelle aus, sodass die Feuerwehr beste Sicht für ihre Arbeit hatte. In Heiligenhafen in Schleswig-Holstein forderte bereits am vergangenen Donnerstag der Brand eines Holzrohbaus eines Mehrfamilienhauses ebenfalls rund 200 Einsatzkräfte heraus. Nach mehr als 20 Stunden war das Feuer so weit unter Kontrolle, dass das Gebäude abgerissen werden konnte. Die Fachgruppe Infrastruktur des THW-Ortsverbandes Neustadt in Holstein beleuchtete während der Nacht auf Freitag die Schadenstelle mit Strahlern und Powermoons. Als besondere Herausforderung für die Feuerwehrkräfte erwiesen sich die niedrigen Temperaturen, die das Löschwasser teilweise gefrieren ließen und so die Arbeiten verzögerten.

Am Freitagabend wurden rund 15 Einsatzkräfte des THW-Ortsverbandes Sinsheim auf die Autobahnraststätte Kraichgau Süd (Baden-Württemberg) gerufen. Dort war ein Sattelzug fast vollständig ausgebrannt. Mit einem Radlader luden die Helferinnen und Helfer mit Gummiteilen befüllten Metallgitterboxen vom Auflieger ab, sodass die Feuerwehr letzte Glutnester vollständig ablöschen konnte. Anschließend verluden die THW-Kräfte die Kisten auf den Anhänger eines Abschleppunternehmens. Einsetzender Eisregen erschwerte die Bergungsarbeiten, da die Straße gefährlich glatt wurde.

Möchten auch Sie sich im THW engagieren? Hier gibt es Informationen zum Ehrenamt im THW.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm Juli 2016

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        Termine am 01. Juli Termine am 02. Juli 03. Juli
04. Juli 05. Juli 06. Juli 07. Juli 08. Juli 09. Juli 10. Juli
11. Juli 12. Juli 13. Juli 14. Juli 15. Juli 16. Juli 17. Juli
18. Juli 19. Juli 20. Juli 21. Juli 22. Juli 23. Juli 24. Juli
25. Juli 26. Juli Termine am 27. Juli

Termine am 27. Juli

28. Juli 29. Juli 30. Juli 31. Juli

Alle Termine

Navigation und Service