Hauptnavigation

Freie Bahn für Stuttgart-Lauf

Rund 80 THW-Kräfte sorgten am vergangenen Wochenende dafür, dass etwa 17.500 Ausdauersportlerinnen und -sportler beim 23. Stuttgart-Lauf freie Bahn hatten. Unter anderem stellten sie entlang der Strecke Straßensperren auf.

Bereits um fünf Uhr begann am Sonntagmorgen der Einsatz für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Stuttgart und dem Sicherheitsdienst SDS sicherten die THW-Kräfte die in drei Einsatzabschnitte unterteilte Strecke ab.

Während des Rennens betreuten die Ehrenamtlichen außerdem eine Erfrischungsstelle, an der die Läuferinnen und Läufer Wasser und Nahrung zu sich nehmen konnten. Darüber hinaus versorgten sie zwei gesundheitlich angeschlagene Läufer, die sie anschließend in die Obhut des Roten Kreuzes übergaben.

Gegen Mittag wurden die Straßensperrungen aufgehoben. Bis dahin hatten insgesamt rund 17.500 Läufer, Handbiker und Inline-Skater unterschiedlich lange Strecken zwischen sieben und 21 Kilometern absolviert.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service