Hauptnavigation

Tierrettung: THW in Milchviehanlage im Einsatz

Bei einem starken Unwetter traf am vergangenen Montag eine Windhose in Groß Krauscha auf das Dach einer Milchviehanlage, welches daraufhin teilweise einstürzte. Rund 25 Einsatzkräfte aus den THW-Ortsverbänden Görlitz und Bautzen erstellten in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr eine provisorische Koppel, auf der sie etwa 300 Kühe aus der Anlage in Sicherheit brachten. Denn aufgrund der zerstörten Solarstromanlage bestand hohe Brandgefahr.

Im Innenhof des Betriebes errichteten die Helferinnen und Helfer des THW einen Bereich aus Strohballen, in dem die Kühe vorerst bleiben sollten. Das gestaltete sich gar nicht so einfach: Die Tiere versuchten sich immer wieder einen Weg durch die Strohballen zu bahnen. Die provisorische Koppel erstellten die THW-Kräfte auf einem angrenzenden Feld.

Um das notwendige Melken zu organisieren, aktivierten die THW-Einsatzkräfte gemeinsam mit der Feuerwehr mobile Melkanlagen. Parallel fingen sie mit den Aufräumarbeiten des Daches an. Momentan ist die Hauptaufgabe, das Melken der Tiere weiterhin zu ermöglichen.

Nach über 13 Stunden Einsatz schickte die Einsatzleitung die Mannschaften des THW und der Feuerwehr in Ruhe. Schnell kamen dann die frischen Kräfte der Ortsverbände Bautzen und Görlitz. Eine Führungsstelle des THW und der Feuerwehr ist weiterhin vor Ort. Ein Einsatzende ist bisher noch nicht abzusehen.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service