Hauptnavigation

Explosion in Dortmund: Drei Tage suchen, sichern, räumen

Mehr als 200 Einsatzkräfte aus 13 Ortsverbänden – für einen solchen Großeinsatz des THW sorgte eine Gasexplosion in einem Wohnhaus in Dortmund-Hörde am vergangenen Freitag. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer suchten mit Rettungshunden nach einer vermissten Hausbewohnerin und sicherten sowohl das teilzerstörte Wohnhaus als auch angrenzende Gebäude ab.

Die oberen Stockwerke des Hauses waren bei der Explosion am Freitagmorgen vollständig eingestürzt. Zusätzlich wurden die umliegenden Gebäude so stark beschädigt, dass akute Einsturzgefahr bestand. Bei dem Einsatz war deshalb besondere Vorsicht geboten: Mit zwei Einsatzstellen-Sicherungssystemen (ESS) auf der Vorder- und Rückseite der Häuserreihe beobachteten die Ehrenamtlichen kleinste Bewegungen im Mauerwerk. Währenddessen stützten die Helferinnen und Helfer der Bergungsgruppen die angrenzenden Gebäude mit Hilfe des Einsatz-Gerüstsystems (ESG) ab.

Außerdem setzten die Einsatzkräfte auf Empfehlung von zwei Baufachberatern der Ortsverbände Witten und Bochum ein sogenanntes Sprengwerk ein. Dabei handelt es sich um eine Holzkonstruktion aus dem Abstützsystem Holz (ASH), die THW-Kräfte zwischen die Giebel der angrenzenden Häuser einspannen und so deren Stabilität zu erhöht.

Parallel zu den Sicherungsarbeiten suchte die Fachgruppe Ortung aus dem Ortsverband Unna-Schwerte und die Feuerwehr Iserlohn mit mehreren Rettungshunden und einer Searchcam nach der vermissten Hausbewohnerin. Die Suche nahm jedoch ein tragisches Ende: Die vermisste Bewohnerin konnte nur noch tot geborgen werden.

Neben den Such- und Sicherungsmaßnahmen räumten die Helferinnen und Helfer Trümmerteile beiseite. Hierzu kam unter anderem der Radlader der Fachgruppe Räumen des Ortverbandes Dortmund zum Einsatz. Damit die Arbeiten während des dreitägigen Einsatzes auch bei Einbruch der Dunkelheit weitergehen konnten, waren die THWlerinnen und THWler der Fachgruppe Beleuchtung aus den beiden Ortsverbänden Dortmund und Iserlohn ausgerückt. Sie leuchten die Einsatzstelle mit ihren Lichtmasten taghell aus.

Die Fachgruppe Führung/Kommunikation übernahm während des gesamten Einsatzes, von Freitag bis Sonntag, die Koordination der THW-Kräfte und der Feuerwehr Iserlohn. Außerdem verpflegte der Logistik-Trupp Verpflegung aus Dortmund mehrere Hundert Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW, Rettungsdienst, Notfallseelsorgern, Polizei und Tiefbauamt.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm September 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        Termine am 01. September Termine am 02. September Termine am 03. September
04. September 05. September 06. September 07. September 08. September 09. September 10. September
11. September 12. September 13. September 14. September Termine am 15. September

Termine am 15. September

Termine am 16. September

Termine am 16. September

17. September
18. September 19. September 20. September Termine am 21. September Termine am 22. September

Termine am 22. September

Termine am 23. September

Termine am 23. September

Termine am 24. September
25. September 26. September 27. September 28. September 29. September Termine am 30. September

Termine am 30. September

 

Alle Termine

Navigation und Service