Hauptnavigation

Sturm Xavier: Gut 600 THW-Kräfte im Einsatz

Seit gestern wütet Sturmtief Xavier in weiten Teilen Deutschlands. Die Wucht des Sturms entwurzelte unzählige Bäume, kappte Stromleitungen und führte zu lokalen Überflutungen. Der Bahnverkehr wurde in den betroffen Gebieten in Teilen eingestellt. Gut 600 ehrenamtliche THW-Kräfte sind weiterhin im Einsatz.

Von Leer über Bremen, Hannover, Kiel, Hamburg, Schwerin bis nach Berlin und Brandenburg – mehr als 54 Ortsverbände aus drei Landesverbänden rückten aus, um die Sturmschäden zu beseitigten. Sie unterstützen die Feuerwehren, leuchteten Einsatzstellen aus, entfernten umgestürzte Bäume und nahmen Sicherungsarbeiten vor. In Niedersachsen kümmerten sich die ehrenamtlichen THW-Kräfte um gestrandete Bahnreisende. In Schleswig-Holstein musste beispielsweise ein Rückhaltebecken vor dem Überlaufen bewahrt werden. Hierfür setzten die Helferinnen und Helfer Pumpen ein. Im Einsatz sind die THW-Landesverbände Bremen, Niedersachsen; Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service