Hauptnavigation

Sturm Xavier: Mehr als 900 THW-Kräfte im Einsatz

Von Donnerstag bis zum Wochenende wütete Sturmtief Xavier in weiten Teilen Deutschlands. Die Wucht des Sturms entwurzelte unzählige Bäume, kappte Stromleitungen und führte zu lokalen Überflutungen. Die Verkehrsunternehmen stellten den Bahnverkehr in den betroffen Gebieten in Teilen ein. Mehr als 900 ehrenamtliche THW-Kräfte waren im Einsatz.

Von Leer über Bremen, Hannover, Kiel, Hamburg, Schwerin bis nach Berlin und Brandenburg – mehr als 60 THW-Ortsverbände aus drei Landesverbänden rückten aus, um die Sturmschäden zu beseitigten. Sie unterstützen die Feuerwehren, leuchteten Einsatzstellen aus, entfernten umgestürzte Bäume und nahmen Sicherungsarbeiten vor. Die Feuerwehr in Berlin rief für vier Tage den Ausnahmezustand aus. Auch in der länderübergreifenden Nachbarschaft sah es nicht anders aus: Das THW setzte mehrere Notstromaggregate im Norden Brandenburgs ein. In Niedersachsen kümmerten sich die ehrenamtlichen THW-Kräfte um gestrandete Bahnreisende. Weiter nördlich bewahrten die Ehrenamtlichen in Schleswig-Holstein beispielsweise ein Rückhaltebecken vor dem Überlaufen. Hierfür setzten die Helferinnen und Helfer Pumpen ein.

Besonders schwierig waren die Sturmschäden in Oldenburg zu beseitigen. Auf einer Zufahrtsstraße waren am Donnerstag drei Bäume übereinander gestürzt und drohten auf ein nebenstehendes Gebäude abzusacken. Mit dem Bagger der Fachgruppe Räumen konnten die THW-Kräfte die Äste und Stämme vorsichtig abtragen, ohne das Gebäude zu beschädigen. Nicht nur schwierig, sondern auch besonders war für die THW-Kräfte ein Einsatz in Mühlberg an der Elbe. Die starken Winde rissen am Samstag die Seile aus der Verankerung eines Schwimmbaggers im örtlichen Kiessee heraus. Die Bandanlage konnte den gewaltigen Kräften nichts entgegensetzen. Sie brach förmlich an einem Gelenk auseinander und stürzte ins Wasser. Das rief die Bergungstaucher des THW-Ortsverbands Pirna auf den Plan: Sie brachten Rundschlingen unter Wasser an der Bandbrücke an und verbanden diese mit dem bereitstehenden Kran. Anschließend hob der Kran die Bandbrücke aus dem Wasser und legte sie auf schwimmenden Pontons ab.

Im Einsatz waren unzählige Ortsverbände aus den THW-Landesverbänden Bremen, Niedersachsen; Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm Februar 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01. Februar 02. Februar 03. Februar 04. Februar
05. Februar 06. Februar Termine am 07. Februar 08. Februar 09. Februar Termine am 10. Februar 11. Februar
12. Februar 13. Februar 14. Februar 15. Februar 16. Februar Termine am 17. Februar

Termine am 17. Februar

18. Februar
19. Februar 20. Februar 21. Februar 22. Februar Termine am 23. Februar Termine am 24. Februar Termine am 25. Februar
26. Februar 27. Februar 28. Februar        

Alle Termine

Navigation und Service