Hauptnavigation

Mit Hannibal gegen die Wassermassen

In der Nacht von Montag auf Dienstag fanden die Helferinnen und Helfer aus dem bayrischen THW-Ortsverband Forchheim nur wenig Schlaf. Gegen Mitternacht alarmierte die integrierte Leitstelle die Ehrenamtlichen nach Ermreuth zum Pumpeinsatz: Wassermassen drohten in Wohnhäuser einzudringen.

Grund hierfür waren Bauarbeiten an der Kanalisation. Durch den andauernden Regen konnte das Wasser nicht mehr ablaufen und floss in die angrenzenden Wohnhäuser. Die THW-Kräfte bauten die Pumpe Hannibal und eine Förderstrecke auf, um das Wasser abzupumpen. Zwei Stunden später verließ ein Großteil der rund 20 THW-Helferinnen und -Helfer die Einsatzstelle. Drei THW-Kräfte blieben zurück und betreuten weiter die Pumparbeiten.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service