Hauptnavigation

Tonnenschwerer Einsatz

Mehr als 20.000 Kilogramm Gesteinsbrocken blockierten gestern die Autobahn bei Nürnberg. Ein LKW verlor die Ladung, nachdem er in eine Mittelschutzplanke krachte. Rund 30 THW-Kräfte räumten die Fahrbahn für die sich stauenden Autos wieder frei.

Ein Reifenschaden führte dazu, dass der Fahrer des LKW die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen eine Mittelschutzplanke fuhr. Durch die Wucht des Aufpralls löste sich die tonnenschwere Ladung und schleuderte in den Gegenverkehr. Die Integrierte Leitstelle forderte zunächst zwei THW-Fachberater, dann die Fachgruppe Räumen des Ortsverbands Lauf und die Bergungsgruppen aus Baiersdorf an.

An der Einsatzstelle galt es, die Fahrspuren möglichst schnell freizuräumen. So hoben die THW-Helferinnen und -Helfer unter anderem einen 16.000 Kilogramm schweren Gesteinsquader mittels Hebekissen an. Anschließend unterbauten sie den Brocken und bargen ihn mit einem Schwerlastkran. Nachdem die Ehrenamtlichen alle Trümmerteile beseitigt hatten, beendeten sie ihren Einsatz.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service