Hauptnavigation

Einsatzreicher Jahresauftakt

Ob im Einsatz für eine ruhige Silvesternacht bis hin zu Bränden und Unwettern – zahlreiche THW-Ortsverbände rückten zwischen Weihnachten und Neujahr aus.

Ein Dachstuhlbrand rief die bayerischen THW-Ortsverbände Geretsried und Weilheim an Neujahr auf den Plan. Nachdem die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr den Brand nach 16 Stunden gelöscht hatten, übernahmen die rund 40 THW-Kräfte. Sie deckten das Dach ab, beleuchteten die Einsatzstelle und transportierten Materialien. Gleichzeitig beschäftigte auch in Nordrhein-Westfalen ein Dachstuhlbrand rund 30 THW-Helferinnen und -Helfer. Die Einsatzkräfte aus den Ortsverbänden Düren und Jülich sicherten das Gebäude, indem sie die Türen und Tore mit Bauholz und Baufolie sicherten. Im niedersächsischen Laubach geriet eine Scheune in Brand. THW-Kräfte des Ortsverbands Hann.Münden leuchteten die Einsatzstelle aus.

In der Silvesternacht unterstützen THW-Kräfte in zahlreichen Gemeinden die Feierlichkeiten. So leuchteten Ehrenamtliche den Schlossplatz in Stuttgart aus. Der Ortsverband Dresden bildetet an Silvester traditionell einen gemischten Löschzug mit der Frewilligen Feuerwehr. 13 Mal wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Der letzte Tag des Jahres 2017 war auch für Helferinnen und Helfer aus dem thüringischen Ortsverband Sondershausen turbulent. Sie rissen mit einem Radlader eine marode Scheune ab, die drohte einzustürzen. Rund 20 ihrer Kameradinnen und Kameraden aus dem bayerischen Feuchtwangen rückten ebenfalls an diesem Tag aus. Nach einem Unwetter befüllten sie Sandsäcke. Nicht Hochwasser, sondern heftiger Schnee beschäftigte tags zuvor rund 20 Einsatzkräfte aus dem Ortsverband Freising. Sie schleppten einen liegen gebliebenen LKW frei.

In der baden-württembergischen Landeshauptstadt waren 30 Ehrenamtliche während des Jahreswechsels im Einsatz. Sie leuchteten dunkle Bereiche insbesondere in der Innenstadt aus und verpflegten die Kräfte der Bundes- und Landespolizei sowie die eigenen Helferinnen und Helfer. Der THW-Ortsverband Stuttgart führte den Einsatz des THW mit insgesamt elf beteiligten Ortsverbänden.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service