Hauptnavigation

Mit Trinkwasser versorgt

100 Menschen ohne Trinkwasser – eine beschädigte Trinkwasserleitung rief am Dienstagabend im baden-württembergischen Aulendorf das THW auf den Plan. Die Einsatzkräfte der Ortsverbände Weingarten, Blaubeuren und Tübingen verlegten eine Versorgungsleitung und überprüften die Qualität des Wassers.

Um die Folgen der bei Tiefbauarbeiten beschädigten Wasserleitung fachgerecht zu beheben, alarmierte die örtliche Feuerwehr den THW-Ortsverband Weingarten. Ein THW-Fachberater aus Weingarten und Kräfte der Feuerwehr sowie der Wasserversorgung Aulendorf begutachteten den Schaden und forderten die Fachgruppen Trinkwasserversorgung der Ortsverbände Blaubeuren und Tübingen an. Die speziell für diese Einsätze ausgebildeten und ausgestatteten THW-Helferinnen und -Helfer verlegten eine rund 200 Meter lange Versorgungsleitung.

Im Anschluss überprüfte das Team vom THW-Ortsverband Tübingen mit seinem mobilen Labor die Wasserqualität. Gegen fünf Uhr am Mittwochmorgen lag den THW-Kräften das positive Ergebnis vor: Sie konnten das eingespeiste Wasser zur Nutzung als Trinkwasser freigegeben.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service