Hauptnavigation

Eingestürzt und umgekippt

Im nordrhein-westfälischen Schwalmtal stürzte am Samstag ein Dach ein, im bayerischen Dachau konnte wenige Tage zuvor Schlimmeres verhindert werden. In der vergangenen Woche sicherten THW-Kräfte gleich zweimal Wohnhäuser und deren Bewohnerinnen und Bewohner.

Nach dem Dacheinsturz in Schwalmtal konnte die Fachgruppe Ortung des THW-Ortsverbandes Viersen schnell Entwarnung geben. Der eingesetzte Hundeführer hatte mit seinem Rettungshund keine eingeschlossenen Personen unter den Trümmern geortet. Daraufhin sicherte die Bergungsgruppe aus dem Ortsverband Viersen die Reste des Dachstuhls und die Fachgruppe Räumen beseitigte die abgestürzten Teile von Dach und Giebelwand. Noch ist ungeklärt, warum das Dach des umgebauten Bauernhofs eingebrochen ist.

Nicht eingestürzt, sondern umgekippt sind mehrere große Bäume bei einem Sturm im bayerischen Dachau. 25 Helferinnen und -Helfer aus dem THW-Ortsverband Dachau fällten die Bäume mithilfe von Motorsägen. Mit Kränen von THW und Feuerwehr stützen die Einsatzkräfte die Bäume und verhinderten, dass sie auf die angrenzenden Häuser stürzten.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service