Hauptnavigation

THW sichert Stromversorgung

Zehn Stunden harrten Mitte August mehrere Tausend Haushalte an der Ostsee ohne Strom aus, da nach einem Großbrand im Kreis Ostholstein (Schleswig-Holstein) eine Starkstromleitung abgeschaltet werden musste. Rund 100 ehrenamtliche THW-Kräfte aus 19 Ortsverbänden reisten deshalb innerhalb kürzester Zeit zum Einsatz an. Mit gebündelten Kräften stellten sie die Stromversorgung für Kliniken sowie Pumpeinrichtungen für Schmutz- und Brauchwasser sicher.

Ohne Strom kein Licht, kein Wasser, keine elektrischen Geräte. Was die Bevölkerung hart trifft, trifft Einrichtungen wie Krankenhäuser noch härter. Denn die Patientinnen und Patienten müssen weiter gepflegt, untersucht und operiert werden. Die Notstromversorgung ist eine Kernkompetenz des THW, dadurch konnten THW-Helferinnen und -Helfer schnell reagieren und helfen. Alle Fachgruppen Elektroversorgung und alle Bergungsgruppen mit Netzersatzanlagen aus dem gesamten norddeutschen Raum rückten deshalb gestern zum Autobahnrastplatz „Neustädter Bucht“ an.

Dort errichteten die Helferinnen und Helfer einen Bereitstellungsraum mit Meldekopf, die Fachgruppe Führung/Kommunikation aus Lübeck übernahm die Einsatzabschnittsleitung. Vom Autobahnrastplatz aus verteilten sich die Ehrenamtlichen auf die verschiedenen Einsatzstellen. Damit die rund 20 Netzersatzanlagen und Aggregate problemlos über mehrere Stunden liefen, koordinierte der Materialerhaltungstrupp des Ortsverbands Bad Oldesloe die Versorgung der Anlagen mit Treibstoff. Gleichzeitig hielten Mitarbeitende in der THW-Regionalstelle Lübeck den Einsatz im Leitungs- und Koordinierungsstab im Blick. Gegen Abend konnten alle Helferinnen und Helfer den Einsatz beenden.

Die mobilen Notstromaggregate können an beliebiger Stelle eines vorhandenen öffentlichen Stromnetzes angeschlossen werden, um eine unterbrechungsfreie Stromversorgung sicherzustellen. Die Fachgruppen Elektroversorgung sind im Umgang mit den Anlagen geschult und können diese im Einsatzfall bedienen. Die insgesamt knapp 80.000 THW-Kräfte engagieren sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit beim THW. Mehr Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie hier.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service