Hauptnavigation

Kilometerlanges absperren

Ganz nach dem Motto „Wer später bremst, ist länger schnell“ traten am Sonntag 18.000 Radfahrerinnen und Radfahrer bei den alljährlich stattfindenden Cyclassics in Hamburg und Schleswig-Holstein statt. Für die Sicherheit am Streckenrand sorgten Ehrenamtliche aus zehn THW-Ortsverbänden.

Bevor die ersten Sportlerinnen und Sportler ihre Räder bestiegen, bauten THW-Kräfte entlang der Strecke Absperrungen auf. Während des Wettbewerbs behielten die THW-Helferinnen und -Helfer die Strecke im Blick. So konnten sie bei einem Unfall Erste Hilfe leisten, bei Bedarf schnell Hilfe alarmieren und darauf achten, dass Verkehrsteilnehmende die Radstrecke nicht überquerten.

Neben den THW-Ortsverbänden Ahrensburg, Buxtehude, Elmshorn, Hamburg Nord, Hamburg-Eimsbüttel, Hamburg-Altona, Mölln, Lüneburg, Pinneberg und Uelzen waren diverse Rettungsdienste, Feuerwehren und die Polizei im Einsatz. Bei den Cyclassics entscheiden sich die Teilnehmenden zwischen 60, 100 sowie 160 Kilometer langen Strecken.

Navigation und Service