Hauptnavigation

Mehr zum Thema: Ehrenamt

Ein Helfer der 1. Bergungsgruppe entfernte die Blechwand der Industriehalle in Bergham mit einem Motortrennschleifer.

Brennende Holzhackschnitzel

Aufbrechen und abstützen: Die THW-Ortsverbände Schwandorf, Saarburg und Pfaffenhofen waren diese Woche nach drei verschiedenen Bränden im Einsatz. Die THW-Kräfte unterstützten Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren, indem sie einen Holzspeicher öffneten, ein Wohnhaus stabilisierten und ein Dach verschlossen.
mehr: Brennende Holzhackschnitzel …
Etwa 3 000 Teilnehmende starteten beim diesjährigen „Getting Tough“-Lauf.

Hindernisse statt Hilfe

Eine Ausbildung der anderen Art: Zum siebten Mal nutzten 70 THW-Kräfte am Samstag eine Übung, um Hindernisse für die mehr als 3 000 Teilnehmenden des Extremhindernislaufs „Getting Tough“ in Rudolstadt zu stellen.
Die THW-Einsatzkräfte stützten das Haus nach der Explosion von allen Seiten ab.

Tagelanges Abstützen

Vermutlich durch austretendes Gas explodierte vergangenen Dienstag ein Haus im bayrischen Ingolstadt. Rund 100 THW-Kräfte aus den Ortsverbänden Eichstätt, Gunzenhausen, Ingolstadt, Kelheim, Neuburg und Pfaffenhofen bauten über mehrere Tage das Abstützsystem Holz auf, um das stark beschädigte Gebäude abzustützen.
Zu den Aufgaben der SEEWA im Auslandseinsatz gehört nicht nur die Trinkwasseraufbereitung, sondern auch die Verteilung des Wassers an die Bevölkerung. Dafür arbeitet die SEEWA mit örtlichen Behörden oder anderen Hilfsorganisationen zusammen.

Pumpen in Piemont

Mit 39 Einsatzkräften nehmen die Schnell-Einsatz-Einheit Wasser Ausland (SEEWA) und ein High Capacity Pumping Modul (HCP) des THW noch bis zum 7. Dezember an der Feldübung ModEX 2018 (Module Exercise) in Norditalien teil, die Dienstag begonnen hat. Das Szenario ist eine schwere Überschwemmung im fiktiven Land Modulistan, wodurch internationale Hilfeleistung gefordert ist.
Warum helfen: Motivation im Ehrenamt

#Ehrenamt: 80 000 gute Gründe fürs THW

Knapp 80 000 Menschen engagieren sich freiwillig im Technischen Hilfswerk (THW). Tag und Nacht sind sie in Bereitschaft, um Menschen in Notlagen zu helfen. Was treibt sie an? Was motiviert sie? Zusammen mit THW-Präsident Albrecht Broemme erzählen Einsatzkräfte im THW-Video zum Tag des Ehrenamtes, warum sie in ihrer Freizeit anderen helfen und wieso jeder Mensch sich engagieren sollte.
Viele Jahre THW-Erfahrung: Die Jubilare mit THW-Präsident Albrecht Broemme (2 von links) und der Landesbeauftragten Sabine Lackner (rechts).

Traditionelle Ehrung

Tradition am ersten Advent: Im niedersächsischen Altwarmbüchen zeichneten THW-Präsident Albrecht Broemme und die Landesbeauftragte für Bremen, Niedersachsen Sabine Lackner vergangenen Sonntag 24 THW-Helferinnen und -Helfer aus, die sich seit mehreren Jahrzehnten im THW engagieren oder sich in den vergangenen zwölf Monaten besonders hervorgetan haben.
Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), vertreten durch den Parlamentarischen Staatssektretär Stephan Mayer (MdB), prämierte gleich vier THW-Projekte.

Vier Helfende Hände sind blau

Bei den diesjährigen Auszeichnungen des Förderpreises „Helfende Hand 2018“ erhielten vier THW-Initiativen Preise für besonderes Engagement im Bevölkerungsschutz. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) prämierte gleich drei THW-Jugend-Projekte in der Kategorie „Nachwuchsarbeit“. Eine vierte Auszeichnung erhielt das THW in der Sparte „Unterstützung des Ehrenamtes“.
Die entladenen Paletten stellten die THW-Kräfte auf der Straße zum Abtransport an eine Ziegelei bereit.

Schwerer Unfall in Bayern

Dichter Nebel durchzog am Mittwoch die Bundesstraße im bayrischen Haarland. Ein missglücktes Überholmanöver endete in einem Zusammenstoß von insgesamt vier Fahrzeugen. 25 Ehrenamtliche aus dem THW-Ortsverband Freising bargen die Ladung eines beteiligten LKW.
Mit dem ASH stützten die THW-Kräfte aus Ahrensburg und Mölln das beschädigte Haus ab.

Zwei Irrfahrten an einem Tag

Busse, die in Gebäude fahren – was nach einem seltenen Unfall klingt, sorgte am Wochenende gleich zweimal für THW-Einsätze. Ehrenamtliche aus den Ortsverbänden Ahrensburg und Mölln (Schleswig-Holstein) sowie München-Land (Bayern) stützten die betroffenen Gebäude in Großensee und Hohenbrunn ab und sicherten Eigentum.
Für sein 25-jähriges THW-Engagement erhielt Rainer Lange das THW-Ehrenzeichen in Gold.

Goldjubiläum und Staffelübergabe in Hannover

Rainer Lange (Ortsverband Lehrte) schied vergangene Woche aus dem Amt als Kreisbeauftragter in der Region Hannover mit einer besonderen Verabschiedung und außergewöhnlichen Auszeichnung aus. Die Landesbeauftragte des Technischen Hilfswerks (THW) für Bremen, Niedersachsen verlieh ihm für sein 25-jähriges Engagement und Jubiläum das THW-Ehrenzeichen in Gold.
Rund 30 syrische Geflüchtete absolvierten in den vergangenen zwei Wochen ihre Grundausbildung.

Jordanier bilden syrische Flüchtlinge im Katastrophenschutz aus

In Jordanien ging heute nach zwei Wochen die erste THW-Katastrophenschutz-Grundausbildung für 26 syrische Flüchtlinge zu Ende. Diese leben aktuell in Jordanien im Flüchtlingslager Al Za´atari, das rund 80.000 Menschen beherbergt. Die Ausbildung ist Teil der Zusammenarbeit zwischen THW und jordanischem Zivil- und Katastrophenschutz; sie wird vom Auswärtige Amt finanziert.
Damit die Anwohnerinnen und Anwohner während der Entschärfung nicht in die Gefahrenzone gerieten, errichteten THW-Kräfte Straßensperren.

Entschärfter Blindgänger

Auch 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg tauchen sie immer wieder auf: nicht detonierte Bomben, sogenannte Blindgänger. Gestern unterstützten mehr als 80 THW-Kräfte aus sechs Ortsverbänden die Entschärfung einer Bombe in Hauenstein (Rheinland-Pfalz), indem sie den Blindgänger beispielsweise freilegten.
Der stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl mit THW-Landessprecher Michael Hambsch.

Ausgezeichnet im Bevölkerungsschutz

Der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl zeichnete am Samstag den ehrenamtlichen Landessprecher des THW für Baden-Württemberg, Michael Hambsch, mit dem Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen des Bundeslandes Baden-Württemberg aus.
Klaus Peter Bur (r.) verstärkt als neuer stellvertretender Bundesjugendleiter die ehrenamtliche Bundesjugendleitung.

Neuen Stellvertreter gewählt

Die ehrenamtliche Bundesjugendleitung der THW-Jugend e.V. besteht seit dem Wochenende wieder aus zwei Personen. Die Delegierten des Jugendverbandes wählten Klaus Peter Bur aus Essen beim 31. Bundesjugendausschuss in Saarbrücken zum neuen stellvertretenden Bundesjugendleiter.
Einsatzstäbe aus drei THW-Ortsverbänden planten das Vorgehen gegen den öligen Film in der Ems.

Wenn schwarzes Gold zur Pest wird

Der Winter rückt immer näher und in vielen Haushalten sorgt die Heizung bereits für wohlige Temperaturen. Doch das kostbare Heizöl kann auch zu Problemen führen: Zum Beispiel, wenn es aus einem Schiffsfrachter ausläuft und Gewässer verschmutzt. Dieses Szenario übten am Wochenende THW-Helferinnen und Helfern aus drei Ortsverbänden gemeinsam mit Kooperationspartnern in Niedersachsen.
Im Namen des Bundespräsidenten verlieh Innenminister Horst Seehofer die Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an die Ehrenamtlichen.

Verdiente Orden für Ehrenamtliche

Im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) in Berlin verlieh Innenminister Horst Seehofer heute mehrere Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für ehrenamtliches Engagement. Im Namen des Bundespräsidenten zeichnete er fünf THW-Helfer und eine THW-Helferin für ihren langjährigen und besonderen Einsatz aus.
Sebastian Gold würdigte das Engagement von Ronald Walther, der Gründungsmitglied des ENT im Landesverband Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt ist.

Ein offenes Ohr für Heldinnen und Helden

THW-Kräfte helfen ehrenamtlich anderen Menschen nach Katastrophen und Unfällen. Doch auch für THW-Angehörige können Einsätze psychisch belastend sein. Deshalb gibt es seit zehn Jahren die Einsatznachsorge-Teams (ENT) im THW. Am Wochenende würdigte Sebastian Gold, Landesbeauftragter für Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt das ENT aus seinem Landesverband.
  Mit dem EGS bewahrten THW-Kräfte ein Wohnhaus in Schleswig-Holstein vorm Einsturz.

Feuer und Flamme

Ein Hallendach, ein Reifenlager und eine Scheune, die alle eins gemeinsam haben: Sie sind in den vergangenen Tagen den Flammen zum Opfer gefallen. THW-Kräfte unterstützten die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr bei den Brandeinsätzen.
Auf ihrem Übungsgelände trainierten die Einsatzkräfte aus Magdeburg und Quedlinburg die Explosion eines Forschungslabors.

Teamarbeit als Lebensversicherung

Wenn chemische, biologische, radioaktive oder nukleare Stoffe austreten, ist bei Einsätzen höchste Sorgsamkeit geboten. Denn die richtige Schutzausrüstung und das Zusammenspiel im Team entscheiden über Leben und Tod der Einsatzkräfte. Deshalb übten Helferinnen und Helfer aus den THW-Ortsverbänden Magdeburg und Quedlinburg am Wochenende den Einsatz nach der Explosion eines Forschungslabors.
Die Übungstage der Ortsverbände Karlstadt und Marktheidenfeld verlangten den THW-Kräften vollen KDie Übungstage der Ortsverbände Karlstadt und Marktheidenfeld verlangten den THW-Kräften vollen Körpereinsatz ab.

Eine wertvolle Bruchbude

„Schon gehört, dass die alte Feuerwache abgerissen wird?“ Eine solche Neuigkeit macht jede THW-Kraft sofort hellhörig. Denn diese Gebäude eignen sich hervorragend für Übungen. Im bayrischen Marktheidenfeld war es vergangene Woche soweit: Die THW-Ortsverbände Karlstadt und Marktheidenfeld trainierten fleißig mehrere Einsatzoptionen.
Die Helferinnen und Helfer zerlegten die Brücke in ihre Einzelteile und bereiteten sie für den Abtransport vor.

Katastrophe erfolgreich überbrückt

Nach starken Regenfällen zerstörte im Juni 2016 ein überfluteter Bach drei Brücken im nordrhein-westfälischen Wachtberg-Pech. Am vergangenen Wochenende bauten 60 Helferinnen und Helfer die letzte der drei Behelfsbrücken, die das THW nach dem Unwetter errichtet hatte, wieder ab.
Mit einer Menschenkette transportierten die Helferinnen und Helfer die Sandsäcke zum Ort der Deichsicherung.

Neues Wissen fürs THW

Am Wochenende stellten sich THW-Helferinnen und -Helfer in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Bayern verschiedenen Prüfungen. Während erfahrene THW-Kräfte ihr Wissen im Bereich Hochwasserschutz und Führung ausbauten, freuten sich andere über ihre erste bestandene THW-Prüfung – die Grundausbildung.
Mit dem EGS stützten die Einsatzkräfte das einsturzgefährdete Haus in Mölln ab.

Abstützen statt Einstürzen

Ein Unglück kommt selten allein: Vergangenen Freitag geriet ein Dachstuhl in Mölln (Schleswig-Holstein) in Brand. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Flammen zwar bändigen, jedoch beschädigte das Löschwasser eine Wand. Rund 30 THW-Helferinnen und -Helfer aus vier Ortsverbänden stützten das Gebäude ab.
Zusammenarbeit auf Augenhöhe: Die Katastrophenschützerinnen und Katastrophenschützer von THW und JCD halten gemeinsam die Spezialausbildung in Jordanien ab.

Auf Grundwissen folgt Fachwissen

„Es ist ein gutes Gefühl, Menschen in Notlagen helfen zu können“: Unter diesem Motto findet seit Anfang der Woche die erste Spezialausbildung für rund 30 ehrenamtliche Einsatzkräfte in Jordanien statt. Insgesamt acht ehren- und hauptamtliche THW-Angehörige unterstützen die Trainer der jordanischen Zivilschutzbehörde General Directorate of Jordan Civil Defense (JCD) hierbei.
Gemeinsam mit Einsatzkräften der Feuerwehr und des Malteser Hilfsdienstes meisterten die THW-Ehrenamtlichen alle Aufgaben.

Routinierte Teams

Brennende Autos, verschüttete Menschen und verunglückte Busse: Das vergangene Wochenende war für die Helferinnen und Helfer des THW-Ortsverbands Freising ereignisreich. Doch es handelte sich zum Glück um keine echten Einsätze, sondern um einen gemeinsamen Übungstag mit den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr und des Malteser Hilfsdienstes (MHD).
Am Samstagmorgen begannen die THW-Einsatzkräfte mit dem Aufbau. Junghelferinnen und Junghelfer unterstützten die Erwachsenen bei der Streckensicherung.

Aufbauen, Absperren, Anfeuern

Für 6800 Läuferinnen und Läufer hieß es am vergangenen Wochenende beim Dresden Marathon: Auf die Plätze, fertig, los! Damit die sportliche Veranstaltung reibungslos ablief, waren rund 90 Ehrenamtliche aus den THW-Ortsverbänden Bautzen, Dresden und Radebeul im Einsatz. Sie sperrten die Strecke ab.
Die Teilnehmenden mussten knappe Ressourcen in Tukastan verwalten und leiteten das Cluster-Meeting. Dabei konfrontierten Trainerinnen und Trainer sie immer wieder mit kritischen Nachfragen.

Weltweit Leben retten durch effektive Zusammenarbeit

45 Spezialistinnen und Spezialisten – darunter zwei THW-Kräfte – aus den Logistik- und Telekommunikations-Clustern, die das Welternährungsprogramm (WFP) der Vereinten Nationen (UN) leitet, trafen sich Mitte Oktober im THW-Ausbildungszentrum Neuhausen zur Übung „gear.UP“. In einem realistischen Szenario trainierten sie internationale Hilfeleistung nach einem schweren Erdbeben.
Der richtige Umgang mit Trennschleifern ist ein fester Bestandteil der THW-Grundausbildung.

Grundausbildung? Check!

Hinter 25 THW-Helferinnen und -Helfern liegt ein aufregendes Wochenende: Nach monatelanger Vorbereitung beendeten sie die THW-Grundausbildung erfolgreich. Die Prüflinge aus fünf THW-Ortsverbänden stellten sich im Ortsverband Kirchheim unter Teck (Baden-Württemberg) sechs Stunden lang verschiedensten Aufgaben.
Ehre wem Ehre gebührt: THW-Präsident Albrecht Broemme überreichte Rolf Sommer das THW-Ehrenzeichen in Gold – die höchste Auszeichnung im THW.

Zwei auf einen Streich

Beim THW-Ortsverband Düsseldorf knallten vergangenen Samstag die Sektkorken, denn es gab gleich zwei Anlässe zu feiern: Neben der Schlüsselübergabe für die Liegenschaft verlieh THW-Präsident Albrecht Broemme dem ehrenamtlichen Düsseldorfer Ortsbeauftragten Rolf Sommer das THW-Ehrenzeichen in Gold.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm Dezember 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          01. Dezember Termine am 02. Dezember

Termine am 2. Dezember

03. Dezember 04. Dezember 05. Dezember 06. Dezember 07. Dezember 08. Dezember 09. Dezember
10. Dezember 11. Dezember 12. Dezember 13. Dezember 14. Dezember 15. Dezember 16. Dezember
17. Dezember 18. Dezember 19. Dezember 20. Dezember 21. Dezember 22. Dezember 23. Dezember
24. Dezember 25. Dezember 26. Dezember 27. Dezember 28. Dezember 29. Dezember 30. Dezember
31. Dezember            

Alle Termine

Navigation und Service