Hauptnavigation

THW unterstützt tunesischen Katastrophenschutz

Im Rahmen des EU-Projekts „Increasing Preparedness Capacities Across the Mediterranean (IPCAM)“ führt das THW derzeit in Gabes (Tunesien) einen Lehrgang zum Thema Teammanagement durch. Dabei lernen tunesische Katastrophenschützer unter anderem, wie sie sich und ihre Einheiten in internationale Koordinierungsstrukturen einbringen, wie sie Felderkundungen durchführen und wie Camps zur Unterbringung einer größeren Anzahl von Personen geplant werden.

Rund 30 Einsatzkräfte der tunesischen Zivilschutzbehörde ONPC, von ehrenamtlichen Katastrophenschutzvereinen und des tunesischen roten Halbmondes bilden sich bei der vom THW organisierte Veranstaltung weiter. Referenten aus Deutschland, Italien und Tunesien schaffen Wissensgrundlagen. Diese festigen die Teilnehmenden mit Gruppenaufgaben und kleineren Übungen. Beispielweise nutzen sie GPS-Geräte, um ein Camp zu planen. Am gestrigen Tunesischen Tag des Katastrophenschutzes informierte sich der Provinzgouverneur der Provinz Gabes, Mohamed Lamine Lansari, vor Ort über die Fortbildung.

Das Technische Hilfswerk ist Partner in dem seit Januar 2015 laufenden Projekt IPCAM. Ziel des Projektes ist es, die Katastrophenschutzkapazitäten in Tunesien auszubauen. Der Fokus liegt dabei auf der Integration ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer in den bislang hauptamtlich organisierten tunesischen Katastrophenschutz. Damit ergänzt IPCAM das langjährige Engagement des THW in dem nordafrikanischen Land. Während die italienische Zivilschutzbehörde DPC das Gesamtprojekt IPCAM leitet, bringt sich das THW insbesondere bei der Ausbildung von Führungskräften im tunesischen Katastrophenschutz ein.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Projekt IPCAM.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm Januar 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            01. Januar
02. Januar 03. Januar 04. Januar 05. Januar 06. Januar 07. Januar 08. Januar
09. Januar 10. Januar 11. Januar 12. Januar 13. Januar 14. Januar 15. Januar
16. Januar 17. Januar 18. Januar 19. Januar 20. Januar 21. Januar 22. Januar
23. Januar 24. Januar 25. Januar 26. Januar 27. Januar 28. Januar 29. Januar
30. Januar 31. Januar          

Alle Termine

Navigation und Service