Hauptnavigation

THW-Jugend: 24 Stunden absichern, suchen, retten

Vom Verkehrsunfall bis zur Gasexplosion – während einer 24-Stunden-Übung trainierten rund 30 Junghelferinnen und Junghelfer der THW-Ortsverbände Pfaffenhofen und München-West verschiedene Einsatzszenarien. Mit Unterstützung der „Großen“ stellten sie rund um Pfaffenhofen am vergangenen Wochenende ihr Können unter Beweis.

Ein fiktiver Verkehrsunfall mit mehreren PKW stellte am Freitag den Auftakt der Übung dar. Nachdem die Jugendlichen den Einsatzort fachgerecht abgesichert hatten, forderte kurz darauf eine gestellte Gasexplosion die jungen Ehrenamtlichen. Sie erkundeten den unübersichtlichen Unfallort und retteten verschüttete Personen. Dazu bekamen sie Hilfe von der Rettungshundestaffel sowie mehreren Mitgliedern des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK).

Nach einer nächtlichen Ruhepause weckte die Junghelferinnen und -helfer am Samstagmorgen bereits der nächste Alarm: „Dachbrand mit Austritt von Ammoniak“ lautete die Meldung. Die Feuerwehr Reichertshausen bekämpfte bereits den Brand, doch es wurden auch in diesem Szenario mehrere Personen vermisst. Da der Einsatz unter Atemschutz ausgeführt werden musste, unterstützten die Einsatzkräfte der beiden THW-Ortsverbände die Jugendlichen bei der Suche nach den Vermissten.

Außerdem übten die Junghelferinnen und Junghelfer auf dem Übungsgelände des THW-Ortsverbandes Pfaffenhofen verschiedene Rettungsmethoden, wie zum Beispiel das Retten über eine sogenannten „schiefe Ebene“. Dabei befreien die Einsatzkräfte die verletzte Person mittels eines Schleifkorbs, einer Steckleiter sowie mehreren Seilen aus der Gefahrenstelle. Neben der Erprobung der einzelnen Arbeitsschritte ging es während der 24 Stunden zusätzlich darum, das Zusammenspiel der Ehrenamtlichen einzuüben. Erschöpft aber stolz konnten alle Beteiligten die gestellten Aufgaben bis zum Samstagnachmittag erfolgreich abschließen.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service