Hauptnavigation

EULUX 2007: Europäische Krisenmanagementübung in Belval, Großherzogtum Luxemburg vom 6. bis 9. Juni 2007

Pressemitteilung des Großherzogtums Luxemburg

Die luxemburgische Verwaltung der Rettungsdienste (Administration des services de secours) veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission und mehreren Partnerländern eine groß angelegte Krisenmanagementübung, die unter dem Namen EULUX 2007 von Mittwoch, den 6. bis Samstag, den 9. Juni 2007 auf dem Gelände der ehemaligen Industriebrachen in Belval stattfinden wird.


Die Europäische Kommission hat ein Verfahren hinsichtlich der Bereitstellung und Interoperabilität der Rettungsdienste der verschiedenen Mitgliedsstaaten eingeführt. Ziel dieses Verfahrens ist es, im Bereich des Rettungswesens den Bedürfnissen von Ländern, die von einer Katastrophe betroffen sind, schneller entgegenkommen zu können. Das Europäische Verfahren für den Katastrophenschutz sieht vor, dass in den verschiedenen Mitgliedsstaaten regelmäßig solche Simulationsübungen veranstaltet werden.


Ziel von EULUX 2007 ist es, das europäische Verfahren zu testen, um die Zusammenarbeit und die Kommunikation zwischen den Rettungsdiensten der verschiedenen in das Verfahren eingebundenen Staaten sowie die Koordinierung der Einsätze bei einem Notfall zu optimieren.


Das Übungsszenario

Das EULUX 2007-Übungsszenario sieht die Simulation von sich gleichzeitig ereignenden Zwischenfällen eines gewissen Ausmaßes vor: an zwei verschiedenen Orten kommt es zu Explosionen, zum Austritt radiologischer und chemischer Stoffe sowie zum Einsturz einer Infrastruktureinrichtung. 350 Personen werden Opfer dieser Zwischenfälle.


Zwei Gesellschaften werden im Rahmen dieser Simulation beteiligt sein. Twinerg stellt seinen Standort, seine Gebäude und seine Infrastrukturen zur Verfügung. Das Übungsszenario sieht dabei den Einsatz von Spezial-Katastropheneinsatzteams nach der Simulation einer Explosion mit Kontamination von Gerät und Personen vor. In der Rockhal werden Zuschauertribunen einstürzen während eines Konzerts der luxemburgischen Gruppe Stories to Tell, bei dem an die 500 Statisten anwesend sind. Zur gleichen Zeit kommt es in der Tiefgarage des Gebäudes bei einem Zusammenstoß zwischen einem Tankwagen und einem Pkw zum Austritt einer chemischen Substanz.


Angesichts der verursachten Schäden und der Anzahl der Opfer bei all diesen Szenarien wird es sich als unumgänglich erweisen, internationale Hilfe anzufordern.


Das Aufgebot

An die 400 Helfer und Feuerwehrleute aus den Veranstalterländern (Luxemburg, Deutschland, Belgien, Frankreich) sowie aus den vier eingeladenen Ländern (Ungarn, Niederlande, Polen, Portugal) werden sich an der Übung beteiligen. Spezialkorps werden u.a. Aufräumungs- und Dekontaminationsmaßnahmen durchführen und ein Feldkrankenhaus sowie eine medizinische Versorgungskette einrichten.


Rund hundert nationale und internationale Fachbeobachter verfolgen den Ablauf der Rettungsoperationen. Für den Vormittag des 8. Juni ist ein Besuch von Behördenvertretern der Veranstalter- und Teilnehmerländer auf dem Übungsgelände vorgesehen; anschließend wird eine Pressekonferenz in den Räumlichkeiten der RBC Dexia in Belval stattfinden.


Bei den bilanzierenden Sitzungen am 8. und 9. Juni werden die Leiter der Einsatzteams und die internationalen Beobachter die gewonnenen Eindrücke austauschen. Dies erlaubt es den Teilnehmern, die bei der Übung gesammelten Erfahrungen zu nutzen, um die internationale Hilfe im Rettungswesen weiter zu optimieren.


Weitere Informationen

Zusätzliche Informationen zur Übung EULUX 2007 und zum europäischen Verfahren finden Sie unter www.eulux2007.eu.

Medienkontakt:
Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Länderverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
Weberstr. 12, D-55130 Mainz

Ansprechpartner: Hans Georg Hartmann
Telefon: +49 6131 9297-140 (-0)
Fax:+49 6131 9297-200
Mobil:+49 171 4780532
Mail:Hans.Hartmann@thw.de

Zusatzinformationen

Mehr zum Ereignis

Mehr zum Thema

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm Juli 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            Termine am 01. Juli
Termine am 02. Juli Termine am 03. Juli

Termine am 3. Juli

Termine am 04. Juli

Termine am 4. Juli

Termine am 05. Juli

Termine am 5. Juli

Termine am 06. Juli

Termine am 6. Juli

Termine am 07. Juli 08. Juli
09. Juli 10. Juli 11. Juli 12. Juli 13. Juli 14. Juli 15. Juli
16. Juli 17. Juli 18. Juli 19. Juli 20. Juli Termine am 21. Juli Termine am 22. Juli
Termine am 23. Juli Termine am 24. Juli Termine am 25. Juli Termine am 26. Juli Termine am 27. Juli Termine am 28. Juli 29. Juli
30. Juli 31. Juli          

Alle Termine

Navigation und Service