Hauptnavigation

Mehr zum Ereignis: Taifun Haiyan

Die THW-Kräfte leisteten nach Taifun Haiyan auf den Philippinen Soforthilfe - vor allem mit der Aufbereitung von Trinkwasser.

Taifun Haiyan – Ein Jahr danach

In diesen Tagen jährt sich die Taifun-Katastrophe auf den Philippinen zum ersten Mal: Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 380 km/h fegte Haiyan am 8. November 2013 über den Inselstaat hinweg und hinterließ dabei eine Spur der Verwüstung. Rund 70 THW-Kräfte leisteten daraufhin bis Ende Januar 2014 wichtige Soforthilfe vor allem im Bereich Trinkwasserversorgung.
mehr: Taifun Haiyan – Ein Jahr danach …
In dem Zusammenschluss der International Humanitarian Partnership arbeiten Zivilschutzexperten aus verschiedenen Ländern zusammen.

Taifun Haiyan: Einsatzende für THW-Techniker bei der IHP

Seit November war das THW im Rahmen der International Humanitarian Partnership (IHP) auf den Philippinen im Einsatz. In dieser Woche kehrt der letzte THW-Helfer aus dem Einsatzgebiet zurück.
Im eigenen Labor überprüfen die THW-Kräfte die Qualität des aufbereiteten Wassers.

THW beendet Philippinen-Einsatz

Das THW schließt in diesen Tagen seinen Einsatz auf den Philippinen ab. „Unsere Einsatzkräfte haben auf den Philippinen viel geleistet, vor allem in den Bereichen Wasseraufbereitung, Instandsetzung von Brunnen und Aufbau von Camps für Hilfsorganisationen“, bilanzierte THW-Präsident Albrecht Broemme. Seit Mitte November war das THW im Einsatz, nachdem Taifun „Haiyan“ schwere Schäden verursacht hatte.
Die THW-Kräfte versorgten die Bewohner von Bantayan mit sauberem Trinkwasser.

Taifun Haiyan: Übergabe der Brunnen

Mehr als 1,8 Millionen Liter aufbereitetes Wasser, zehn wiederhergestellte Brunnen und 1276 ausgewertete Proben – das sind nur einige Zahlen des THW-Einsatzes auf den Philippinen. Rund acht Wochen nachdem der verheerende Taifun Haiyan auf den Philippinen ein Bild der Verwüstung hinterließ, geht der Einsatz des THW auf der Insel Bantayan dem Ende entgegen. Zum offiziellen Abschluss übergab das THW am vergangenen Samstag in einer Feierstunde die Brunnen in die Verantwortung der lokalen Behörden.
Tausende Liter Trinkwasser am Tag werden ausgegeben.

Taifun Haiyan: Brunnenwasser ist sauber

Die Wasserversorgung der vom Taifun „Haiyan“ getroffenen Bevölkerung auf den Philippinen wird weiter gesichert. Mehr als 1,5 Millionen Liter Trinkwasser haben die Wasserexperten des THW seit Beginn der Arbeiten produziert. Mit Tankwagen werden die Stadt und das Umland von Santa Fe auf der Insel Bantayan versorgt.
Vor der Weitergabe an die Bevölkerung wird das gereinigte Wasser im THW-Labor kontrolliert.

Taifun Haiyan: Eine Million Liter Trinkwasser

Tag für Tag produziert das THW auf der philippinischen Insel Bantayan neues Trinkwasser. Rund 1,1 Millionen Liter sind seit Beginn des Einsatzes durch die Trinkwasseraufbereitungsanlage (TWA) gelaufen. Parallel dazu werden die Brunnen auf der Insel wieder instandgesetzt.
Mit den umgerüsteten LKW machen sich die THW-Einsatzkräfte von Santa Fe aus auf den Weg in die umliegenden Dörfer.

Wasserversorgung wird ausgeweitet

Gemeinsam mit „Swiss Humanitarian Aid“ (SHA) hat das THW-Team auf Bantayan begonnen, das vom THW aufbereitete Wasser mit LKW in die weiter entlegenen Gebiete rund um die Stadt Santa Fe zu verteilen. Dafür wurden LKW zu Wassertransportern umfunktioniert, indem Wasserblasen auf die Ladeflächen montiert wurden. Unterdessen ist auch das Techniker Team, das auf der Insel Guiuan für die UN unter anderem ein Basiscamp aufgebaut hat, auf Bantayan eingetroffen. Ihre Aufgabe ist es nun, öffentliche Brunnen wieder in Stand zu setzen.
Helfer des THW verteilten am Mittwoch vor dem Rathaus der Stadt Santa Fe auf der Insel Bantayan frisches Trinkwasser an Einheimische.

Taifun Haiyan: 40 Liter Trinkwasser pro Familie

Endlich ist das Trinkwasser da. Seit Mittwochmittag Ortszeit erhalten die rund 30.000 Einwohner der Stadt Santa Fe sauberes Wasser aus der Trinkwasseraufbereitungsanlage des THW. Mit dem Megaphon informierte der Bürgermeister der Stadt Santa Fe auf der Insel Bantayan, dass es Wasser aus der Aufbereitungsanlage des THW gibt.
Taifun Haiyan: THW beginnt mit Wasseraufbereitung

Taifun Haiyan: THW beginnt mit Wasseraufbereitung

Die Trinkwasseraufbereitungsanlage des THW steht in Santa Fe auf der philippinischen Insel Bantayan. Sie wird eingesetzt, um die Trinkwasserversorgung für die etwa 30.000 im Stadtgebiet lebenden Menschen sicherzustellen. Unterdessen hat auch das THW-Team auf der Insel Samar die Arbeit aufgenommen und unterstützt das Team der Vereinten Nationen  am Flughafen der Stadt Guiuan dabei, eine Koordinierungsstelle (OSOCC) einzurichten.
THW-Einsatz auf den Philippinen

Taifun Haiyan: THW-Team nimmt Arbeit auf

„Wir sind froh, dass wir endlich die Arbeit aufnehmen können“, berichtete der Leiter des THW-Teams, Sven Guericke, heute telefonisch, kurz bevor die Fähre von Cebu nach Bantayan ablegte. Auf der etwa eine Stunde Fahrtzeit westlich von Cebu gelegenen Insel wird das Team der THW-Schnell-Einsatz-Einheit Wasser Ausland zunächst Brunnen instand setzen sowie beschädigte Rohrleitungen reparieren. Außerdem soll eine der beiden THW-Trinkwasseraufbereitungsanlagen in Betrieb genommen werden.

Taifun Haiyan: THW-Team erreicht Bogo

Die Trinkwasseraufbereitungsanlagen des THW sind an ihrem vorläufigen Bestimmungsort in Bogo im Norden der Insel Cebu eingetroffen. Ein Erkundungsteam der THW Schnell-Einsatz-Einheit Wasser Ausland plant zudem, auf der westlich von Cebu gelegenen Insel Bantayan die Arbeit aufzunehmen.
Nachdem die Maschine entladen wurde, nahmen die THW-Kräfte ihre Fracht entgegen.

Taifun Haiyan: Transport geht in die Region um Bogo

Die Ausstattung des THW wird voraussichtlich morgen im Laufe des Tages in dem Gebiet um Bogo im Norden der Insel Cebu eintreffen. Ein dreiköpfiges Vorausteam ist bereits dort, um die möglichen Aufstellmöglichkeiten für die Trinkwasseraufbereitungsanlagen festzulegen.
Ankunft von Team und Ausstattung in Cebu.

Taifun Haiyan: THW-Einsatzteam auf den Philippinen eingetroffen

Mit zwei Trinkwasseraufbereitungsanlagen, einem Labor zur Analyse der Wasserqualität und Werkzeug zur Reparatur von Infrastruktur im Gepäck ist das THW-Einsatzteam heute Morgen auf der philippinischen Insel Cebu angekommen. Zurzeit wird die Frachtmaschine entladen und das Material für den Weitertransport vorbereitet. Insgesamt sind 24 THW-Kräfte auf den Philippinen im Einsatz.
Das Material wird für den Einsatz verpackt.

Frisches Trinkwasser für die Philippinen

Das Technische Hilfswerk schickt im Auftrag von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich zwei Trinkwasseraufbereitungsanlagen, ein Labor zur Überprüfung der Wasserqualität sowie Werkzeuge für Notreparaturen an der Infrastruktur in die philippinische Katastrophenregion. Die 19 THW-Einsatzkräfte starten am Mittwoch.
Vom hessischen Rodgau aus transportierte das THW am Wochenende 20 Tonnen Hilfsgüter der Hilfsorganisation World Vision an den Frankfurter Flughafen.

Taifun Haiyan: THW-Team nimmt Arbeit auf

Das THW-Vorausteam ist in der gestrigen Nacht in der philippinischen Hauptstadt Manila eingetroffen. Das fünfköpfige Team unterstützt nun im Auftrag des Auswärtigen Amtes die deutsche Botschaft bei der Bewertung der Lage und der Hilfsmöglichkeiten für die Bundesregierung. Außerdem erkunden die THW-Kräfte die Einsatzoptionen für das THW.
verladung von Trinkwasseraufbereitungsanlagen am Frankfurter Flughafen

Hilfe nach Taifun Haiyan

Das THW entsendet auf Ersuchen des Auswärtigen Amtes ein fünfköpfiges Team auf die Philippinen. Von der philippinischen Hauptstadt Manila aus werden sie die deutsche Botschaft bei der Bewertung der Hilfsmöglichkeiten für die Bundesregierung unterstützen sowie Einsatzoptionen für das THW erkunden.

Zusatzinformationen

Mehr zum Ereignis

Mehr zur Region

Archiv

Hier können Sie nach Pressemitteilungen suchen.

Archivsuche

Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

mehr : Gesucht! …

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service