Hauptnavigation

THW im Einsatz für Flüchtlinge

Strom- und Wasserversorgung, Beleuchtung, Bettentransport und -aufbau: Seit Sommer 2014 ist das Technische Hilfswerk (THW) in Deutschland im Einsatz, um Notunterkünfte und Camps für Flüchtlinge herzurichten. Anlässlich des Welttags der humanitären Hilfe am 19. August betont THW-Präsident Albrecht Broemme, dass das THW damit einen Beitrag zu einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe leistet.

„Wir haben als Gesellschaft die Pflicht, diejenigen, die in ihrer Not zu uns kommen, menschwürdig unterzubringen. Wie wichtig dabei die Unterstützung des THW ist, haben die vergangenen Wochen verdeutlicht. Mit unserer Arbeit an und in den Notunterkünften in Deutschland zeigen wir, dass das THW stets bereit ist, Menschen in Notlagen zu helfen“, sagt Broemme.

Bislang waren an den rund 160 Einsätzen des THW zur Flüchtlingshilfe mehr als 5.500 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer beteiligt. In den Flüchtlingsunterkünften übernehmen die Einsatzkräfte vor allem den Aufbau der Infrastruktur, der zu den Kernkompetenzen des THW zählt. Zudem bringen THW-Angehörige ihre Expertise in den Planungsstäben mehrerer Länder ein. „Ein Ende der aktuellen Situation ist derzeit nicht absehbar. Die Unterstützung des THW wird daher auch in den kommenden Monaten erforderlich sein“, erklärt Broemme.

Das THW greift bei seinen Einsätzen in Deutschland unter anderem auf die langjährige Erfahrung beim Aufbau von Flüchtlingscamps im Ausland zurück. Seit November 2013 errichtet das THW in der Region Kurdistan im Nordirak die Infrastruktur in Camps für Flüchtlinge des syrischen Bürgerkriegs und für irakische Binnenvertriebe. In Jordanien unterstützte das THW von August 2012 bis März 2015 den Aufbau der Camps al Za’atari und al Azraq für bis zu 120.000 Menschen.

Gerne vermitteln wir zu den Einsätzen in der Flüchtlingshilfe Interviewpartnerinnen und Interviewpartner, die über ihre Einsatzerfahrungen berichten!

Das Technische Hilfswerk (THW) ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes. Das Engagement der bundesweit rund 80.000 Freiwilligen ist die Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz. Mit seinem Fachwissen und den vielfältigen Erfahrungen ist das THW gefragter Unterstützer für Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und andere. Das THW wird zudem im Auftrag der Bundesregierung weltweit eingesetzt. Dazu gehören unter anderem technische und logistische Hilfeleistungen im Rahmen des Europäischen Gemeinschaftsverfahrens sowie im Auftrag von UN-Organisationen.

  • Aufbau einer Flüchtlingsunterkunft in Köln-Chorweiler. (Bild anzeigen)

  • An der Unterkunft in Köln-Chorweiler verlegten THW-Kräfte unter anderem Abwasserrohre. (Bild anzeigen)

  • Das THW übernimmt an Flüchtlingsunterkünften vor allem den Aufbau der Infrastruktur. Hier verlegen Ehrenamtliche des THW Wasserleitungen in Köln-Chorweiler. (Bild anzeigen)

  • THW-Kräfte transportieren Lampen in die Unterkunft in Köln-Chorweiler.  (Bild anzeigen)

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zum Ereignis

Archiv

Hier können Sie nach Pressemitteilungen suchen.

Archivsuche

Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

mehr : Gesucht! …

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service