Hauptnavigation

Exportschlager Ehrenamt

Ehrenamtliche und hauptamtliche Einsatzkräfte, die Hand in Hand zusammenarbeiten: Vergangenes Wochenende endete mit Unterstützung des THW die bereits elfte angepasste Grundausbildung von ehrenamtlichen Einsatzkräften in Tunesien. 45 angehende Freiwillige lernten zwei Wochen lang, worauf es beim Einsatz ankommt.

Tunesische Ausbilderinnen und Ausbilder des „Office Nationale de la Protection Civile“ (OPNC) wiesen die angehenden Einsatzkräfte in die verschiedenen Bereiche der Grundausbildung ein: Wie arbeiten die Ehrenamtlichen sicher mit Schere und Spreizer, wie leuchten sie eine Einsatzstelle aus und wie funktioniert das Bewegen von Lasten? Die Trainierinnen und Trainer des OPNC lernten bei einer vorausgegangenen Ausbildung im THW-Ortsverband Osnabrück, worauf sie bei der Ausbildung achten müssen. Auf sich allein gestellt waren die hauptamtlichen Einsatzkräfte in Tunesien jedoch nicht – acht THW-Kräfte standen ihnen bei Fragen zur Seite.

Die Grundausbildung fand erstmalig an der Katastrophenschutzschule „Ecole Nationale de la Protection Civile“ (ENPC) in Ben Arous statt. „Die Nutzung der ENPC durch die Freiwilligen ist ein weiterer Schritt bei der Etablierung von ehrenamtlichen Strukturen im tunesischen Bevölkerungsschutz, da hier der Katastrophenschutz als nationale Aufgabe vermittelt wird“, sagt Florian Weber aus dem Auslandsreferat der THW-Leitung.

Schon bald sind die tunesischen Trainerinnen und Trainer erneut gefragt: Ab dem 31. Juli werden 45 Ehrenamtliche aus der tunesischen Region Monastir an der Nationalen Katastrophenschutzschule ausgebildet. Seit 2012 fördert das Auswärtige Amt die THW-Projektarbeit in Tunesien. Das THW arbeitet eng mit dem ONPC zusammen und unterstützt bei dem Aufbau und der Weiterentwicklung ehrenamtlicher Strukturen im tunesischen Bevölkerungsschutz, etwa durch die Lieferung von Material, Fahrzeugen und der Durchführung von Ausbildungsveranstaltungen. In diesem Jahr liegt der Fokus auf der Einführung von „High-Capacity-Pumping“(HCP) - Einheiten in Tunesien, also Einheiten mit Hochleistungspumpen.

Videotipp: Die Katastrophenschützerinnen und Katastrophenschützer waren während der Ausbildung in WM-Laune.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können Sie nach Übungen suchen.

Archivsuche

Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

mehr : Gesucht! …

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service