Hauptnavigation

Mehr zum Thema: EU-Volunteers

Das THW bekämpft nationen-übergreifend ein fiktives Hochwasser.

Nationen-übergreifende Hochwasserübung

Das THW führt im bayerischen Passau seit dem 24. September eine Übung mit Hochleistungspumpen durch. Noch bis zum 28. September nehmen rund 60 Katastrophenschützer und -schützerinnen aus den West-Balkan-Staaten, der Türkei und Tunesien an der von THW-Fachkräften gesteuerten Übung mit High Capacity Pumping (HCP)-Einheiten teil.
mehr: Nationen-übergreifende Hochwasserübung …
Camp errichten, Lage erkunden, Pumpen stationieren – das alles erforderte übersichtliche Planung und gute Koordination.

Hochleistungspumpen à la française

Mehr als 20 THW-Kräfte verschlug es diese Woche in die französische Stadt Arles. Während einer europäischen Übung qualifizierte sich dort das Hochleistungspumpenmodul (HCP) Süd des THW für den Voluntary Pool der Europäischen Union (EU). Damit sind die THW-Kräfte und ihre Partner für einen Auslandseinsatz besser vorbereitet.
Führungskräfte aus neun verschiedenen Ländern trafen sich in Sinzig, um anhand eines Katastrophenszenarios im fiktiven Staat „Tukastan“ Einsatzleitung und internationale Zusammenarbeit im Ausland zu üben.

Europäische Führungskräfte proben Katastrophenfall

Rund 20 Führungskräfte aus neun Ländern trafen am Samstag in Sinzig auf ein forderndes Szenario bei einer europäischen Katastrophenschutzübung: Der fiktive Staat „Tukastan“ bat nach einem Erdbeben der Stärke 7,6 und Überschwemmungen um internationale Hilfe.
Das dreiköpfige TAST-Team nach einem Briefing in der THW-Leitung in Bonn.

EU-Mission „Salzmine“

Heute brechen drei THW-Einsatzkräfte eines Technischen Unterstützungsteams (Technical Assistance and Support Team – TAST) in das ukrainische Solotvyno auf. Sie werden ein europäisches Expertenteam (European Civil Protection Team) bei einer umfassenden Risiko- und Bedrohungsanalyse der Salzmine in Solotvyno unterstützen.
Die Versorgung von Verletzten ist ein Übungsschwerpunkt für die VinCaB-Freiwilligen.

EU-VinCaB: Großübung im Kosovo

Das Europäische VinCaB-Projekt (Volunteers in Capacity Building Projects) macht Station im Kosovo: 15 Freiwillige aus verschiedenen nationalen Rotkreuzgesellschaften und Katastrophenschutzorganisationen, darunter drei THW-Kräfte, trainieren vom 15. bis 30. Mai gemeinsam in Peja. Das Rote Kreuz Kosovo soll befähigt werden, zukünftig selbständig Übungen durchzuführen.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des VinCaB-Projektes.

THW-Kräfte bereiten sich für Kleinstprojekte vor

Eine Gruppe aus sieben ehrenamtlichen THW Kräften und weitere Freiwillige aus verschiedenen europäischen Rot Kreuz Gesellschaften und Katastrophenschutzorganisationen nimmt vom 2. bis 10. November an einem Training in Oberwinter teil. Die insgesamt 42 ehrenamtlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus England, Schweden, Lettland, Kroatien, Bulgarien, Niederlande, Finnland und Deutschland werden für einen Einsatz im Ausland vorbereitet. Das THW übernimmt sowohl die Konzipierung, als auch die Organisation des Trainings.
Europäisches Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011

EU-Kommission: „Zeit, den Helfern zu helfen“

Das Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011 ist eröffnet. Unter dem Motto „Volunteer! Make a Difference“ honoriert die Europäische Union die Leistung von Millionen ehrenamtlich tätigen Europäern. Damit sollen darüber hinaus auch mehr Bürgerinnen und Bürger motivieren, sich zu freiwillig zu engagieren. „Wir alle können uns um diejenigen kümmern, die Hilfe brauchen“, sagte die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission Viviane Reding bei der Eröffnung des Europäischen Jahres Anfang Dezember in Brüssel.

Abschlussbericht zum Projekt EU-Volunteers liegt vor

Das aus Mitteln der Europäischen Union finanzierte Projekt „Volunteers in Civil Protection“ des Technischen Hilfswerks hat mit einem Abschlussbericht ein erfolgreiches Ende gefunden. Das EU-Projekt hatte zum Ziel, das ehrenamtliche Engagement europaweit zu fördern und Empfehlungen für gemeinsame Mindeststandards zu formulieren. Im Rahmen des Projektes richtete das THW einen internationalen Workshop mit 90 Teilnehmern aus 27 europäischen Ländern in der Ausbildungsstätte in Neuhausen aus. In vier Arbeitsgruppen wurden Empfehlungen für Mindeststandards bei den Arbeitsbedingungen und der Ausbildung von Ehrenamtlichen im Bevölkerungsschutz in Europa erarbeitet.
Kalle Löövi, THW-Präsident Georg Thiel, Dr. Gerhard Schmid und Frank Schulze (von links) auf dem Fachkongress in Neuhausen.

Professionals aus Leidenschaft: Einheitliche Mindeststandards für Freiwillige empfohlen

Der zweitägige Fachkongress „Mindeststandards für die Arbeit von Freiwilligen im europäischen Bevölkerungsschutz“ hat heute am Zentrum für Aus- und Fortbildung des Technischen Hilfswerks (THW) in Neuhausen bei Stuttgart begonnen. 90 Vertreter europäischer Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen aus 27 Ländern diskutieren erstmals über Grundsatzprobleme im europäischen Bevölkerungsschutz. Dass die Kooperation nicht an den Grenzen der europäischen Gemeinschaft Halt macht, unterstreicht dabei die Teilnahme der Türkei und Tunesiens. Die Konferenzergebnisse dienen der Europäischen Kommission als Grundlage für die Empfehlung einheitlicher Mindeststandards für Freiwillige im europäischen Bevölkerungsschutz.

Mindeststandards für Freiwilligenarbeit im Zivil- und Katastrophenschutz in der Europäischen Union

Erstmals diskutieren Vertreter aus 28 Staaten vom 8. bis 11. März im Zentrum für Aus- und Fortbildung des Technischen Hilfswerks (THW) in Neuhausen bei Stuttgart Mindeststandards für die Arbeit von Freiwilligen im europäischen Bevölkerungsschutz. Die Konferenzergebnisse dienen der Europäischen Kommission als Grundlage für die Empfehlung einheitlicher Mindeststandards für Freiwillige im europäischen Bevölkerungsschutz. Der Fachkongress steht unter der Schirmherrschaft von EU-Kommissar Stavros Dimas.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm Dezember 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          01. Dezember Termine am 02. Dezember

Termine am 2. Dezember

03. Dezember 04. Dezember 05. Dezember 06. Dezember 07. Dezember 08. Dezember 09. Dezember
10. Dezember 11. Dezember 12. Dezember 13. Dezember 14. Dezember 15. Dezember 16. Dezember
17. Dezember 18. Dezember 19. Dezember 20. Dezember 21. Dezember 22. Dezember 23. Dezember
24. Dezember 25. Dezember 26. Dezember 27. Dezember 28. Dezember 29. Dezember 30. Dezember
31. Dezember            

Alle Termine

Navigation und Service