Hauptnavigation

SEEWA übte im fernen Land Jalluckkrasni

Bei heißem Wetter übte die Schnell-Einsatz-Einheit-Wasser Ausland (SEEWA) Modul Nord des THW im brandenburgischen Niedergörsdorf am vergangenen Wochenende mit zwei Teams einen vollständigen Auslandseinsatz. Neben den Einsatzkräften des heimischen Ortsverbands Luckenwalde unterstützten mehrere Ortsverbände aus Brandenburg und dem hohen Norden die Großübung. Insgesamt waren rund 120 THW-Kräfte beteiligt.

Die Teams trainierten den kompletten Ablauf eines Auslandseinsatzes. Dazu gehörten unter anderem die Aus- und Einreise der THW-Kräfte in das fiktive Land Jalluckkrasni und das Ver- und Entladen des schweren Equipments. Die Ehrenamtlichen mussten außerdem das SEEWA-Camp aufbauen und die Trinkwasseraufbereitungsanlagen (TWA) in Betrieb nehmen. Auch die Vorbereitung auf den nächsten Einsatz stand auf dem Programm: die Helferinnen und Helfer bauten dazu die Ausstattung ab und verstauten sie wieder sorgfältig. Fast schon Routine waren Meetings, die zum Abstimmen mit Einsatzkräften anderer internationaler Hilfs- sowie der Dachorganisationen dienten und in Englisch erfolgten. Die Übenden frischten dabei ihr Vokabular zu Ausstattung und Materialien sowie für Medienstatements auf.

Darüber hinaus sahen sich die Übenden einer Fülle von unvorhergesehenen Aufgaben gegenüber, die sie lösen mussten: Am Einsatzfahrzeug ein kaputtes Rad montieren, Rohrverbindungen Instand setzen, im Graben schweißen, eine Rohwasserleitung über die Straße verlegen, Tankfahrzeuge betanken, Elektroleitungen reparieren, Hilfe für Unfallverletzte und sogar ein Botschafterbesuch war zu managen.

Neben den SEEWA-Kräften nutzten auch die unterstützenden THW-Ortsverbände die Übung zum Training. So hatten die Fachgruppen Führung/Kommunikation aus Potsdam und Magdeburg leitende und die Fachgruppen Logistik Versorgung aus Hamburg Harburg und Eberswalde verpflegende Aufgaben umzusetzen. Aus den Ortsverbänden Belzig, Berlin Spandau und Berlin Steglitz-Zehlendorf waren ebenfalls Kräfte involviert. Sie leuchteten unter anderem das Camp aus, bauten die Verpflegungszelte auf, transportierten Getränke und Essen, luden mit dem Bergeräumgerät Fahrzeuge ab und stellten Szenen aus dem Auslandseinsatz nach. Zwei Helfer aus Berlin Reinickendorf hatten die vielfältigen Übungsaufgaben im Vorfeld durchdacht, Statisten involviert und überwachten die Abläufe während der Übung.

Der THW-Landesbeauftragte von Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt, Manfred Metzger, informierte sich am Freitag über das Geschehen; der THW-Landesbeauftragte für Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, Dierk Hansen, weilte am Samstag bei den Übenden. Die Übungsleitung hatte das umfassende Szenario im fiktiven Land Jalluckkrasni bereits 2014 entwickelt. Wegen der vielen Auslandseinsätze der SEEWA im vergangenen Jahr verschob sich die Vollübung mit dem spannenden Drehbuch jedoch immer wieder. Am Abschlusstag feierte das SEEWA-Nord-Team zudem sein die zehnjähriges Bestehen.

  • Die Übungsleitung stellt mit Sorgfalt und aufwendig die verschiedensten Situationen des Auslandseinsatzes nach: Hier erfolgt die Einreise in das Land Jalluckkrasni für Miriam Grüneberg und Johannes Anger. (Bild anzeigen)

  • Teambuilding: Bei der Übung trafen erfahrene Kräfte mit relativ neuen THW-Auslandsexperten zusammen. (Bild anzeigen)

  • Miriam Grüneberg aus dem Ortsverband Berlin Tempelhof-Schöneberg gehört zum Team Alpha. Hier nimmt sie Wasserproben, um die Qualität des Trinkwassers im Labor zu testen. (Bild anzeigen)

  • Vor dem Aufbau erfolgt das Verladen: THW-Kräfte transportieren das umfangreiche Equipment der SEEWA zum zugewisenen Einsatzort.  (Bild anzeigen)

  • Zwei THW-Helfer müssen einer verunfallten Person zügig helfen.  (Bild anzeigen)

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm Mai 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  Termine am 01. Mai 02. Mai 03. Mai 04. Mai 05. Mai 06. Mai
07. Mai 08. Mai Termine am 09. Mai

Termine am 9. Mai

Termine am 10. Mai

Termine am 10. Mai

Termine am 11. Mai

Termine am 11. Mai

Termine am 12. Mai

Termine am 12. Mai

Termine am 13. Mai

Termine am 13. Mai

Termine am 14. Mai

Termine am 14. Mai

Termine am 15. Mai

Termine am 15. Mai

Termine am 16. Mai

Termine am 16. Mai

Termine am 17. Mai

Termine am 17. Mai

Termine am 18. Mai

Termine am 18. Mai

19. Mai 20. Mai
21. Mai 22. Mai 23. Mai 24. Mai Termine am 25. Mai Termine am 26. Mai Termine am 27. Mai
28. Mai 29. Mai 30. Mai 31. Mai      

Alle Termine

Navigation und Service