Hauptnavigation

Mann über Bord!

Ein Schiffsunglück auf dem Main – darauf ist der THW-Ortsverband Lohr gut vorbereitet. Am Montag übten rund 30 THW-Kräfte, Personen von einem verunfallten Schiff zu retten. Die Ehrenamtlichen nutzten dabei die derzeitige Schifffahrtsperre wegen Sanierungsarbeiten an den Schleusen.

Als Übungsplatz diente der Maintal Bummler, ein mehr als 30 Meter langes Schiff, das für 250 Personen ausgelegt ist. Für die Übung gingen die Einsatzkräfte von einem Motorschaden mit Brand im Maschinenraum aus. Das Boot war manövrierunfähig und schlug Leck.

THW, Feuerwehr und Wasserwacht evakuierten die in Panik geratenen Passagiere mit mehreren Booten. Nach rund einer halben Stunde hatten sie etwa 40 Personen in Sicherheit gebracht. Um zu verhindern, dass das Schiff sank, pumpten THW-Kräfte Wasser aus dem Schiffsbauch. Zuvor hatten sie die Pumpe samt Aggregat mit einem THW-Boot auf das Schiff verfrachtet.

Die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, der Wasserwacht und dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK) sorgte dafür, dass die Übung erfolgreich verlief. Die Wasserwacht rettete Personen, die aus Panik ins Wasser gesprungen waren, und sicherte die Unfallstelle ab. Den Brand im Maschinenraum bekämpfte die Feuerwehr. Dort rettete sie unter Atemschutz auch eine verletzte Person. Versorgt wurden die geschauspielerten Verletzten durch das BRK.

Angesichts der Vielzahl von Akteuren bot sich die Übung dazu an, die gemeinsamen Abläufe einzuüben und den Digitalfunk in einer gemeinsamen Funkgruppe zu testen.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service