Hauptnavigation

Denn sie wissen, was sie tun

Stark beschädigte und einsturzgefährdete Wohnhäuser sowie eine unbekannte Anzahl von verletzten Personen: 85 Helferinnen und Helfer des THW-Ortsverbandes Siegen trainierten am Wochenende in Wesel den Einsatz nach einer Gasexplosion.

Unter der fachkundigen Anleitung eines Baufachberaters stützten die Ehrenamtlichen zunächst einige Bereiche in dem speziell präparierten Trümmergebäude mit Hilfe des Einsatzgerüst-Systems (EGS) ab. Anschließend suchten und retteten die Helferinnen und Helfer der drei Siegener Bergungsgruppen die Verletzten. Die Einsatzkräfte der Fachgruppen Beleuchtung und Elektroversorgung stellten sicher, dass die Suche auch in der Nacht weiter ging.

Statt am Sonntag nach getaner Arbeit auszuschlafen, trainierten die Ehrenamtlichen in kleineren Gruppen weiter. Während die Atemschutzgeräteträgerinnen und -träger im Trümmerhaus übten, bildeten sich die Kräfte der Fachgruppe Führung/Kommunikation gemeinsam mit Kameradinnen und Kameraden aus den Ortsverbänden Solingen und Wuppertal im Feldkabelbau weiter. Die Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer stellten sich gleichzeitig einem Geschicklichkeitstest.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service