Hauptnavigation

Mehr zum Thema: Projekt

Das Auftakttreffen für das EU-Projekt TaFF fand Anfang dieser Woche in Bonn mit Partnern aus Deutschland, Griechenland und Slowenien statt.

Vorbereitung auf Sturzfluten in Europa

Extreme Regenfälle und Sturzfluten treten immer häufiger und in stärkerem Ausmaß auf. Um auf solche Einsatzsituationen besser vorbereitet zu sein, führt das THW mit internationalen Partnern das EU-Projekt „Development of operational strategies and guidance on Tackling consequences of extreme rainfalls and Flash Floods“ (kurz: TaFF) durch.
mehr: Vorbereitung auf Sturzfluten in Europa …
THW-Präsident Gerd Friedsam besuchte mit Vertreterinnen und Vertretern des tunesischen Innenministeriums und Zivilschutzes die Ausstellung.

„Tag des internationalen Zivilschutzes“ in Tunesien

Seit 2012 unterstützt das THW den Auf- und Ausbau des Bevölkerungsschutzes in Tunesien. Am Donnerstag fand in Tunis der „Tag des internationalen Zivilschutzes“ statt, zu dem eine THW-Delegation mit THW-Vizepräsident Gerd Friedsam eingeladen war. Eine Vielzahl von tunesischen Zivilschutz-Organisationen präsentierte sich an dem Tag.
Etwa 80 THW-Kräfte der vier Projekte reflektierten die Ergebnisse ihrer Auslandsprojekte.

Lessons Learned: Heute resümieren, Morgen optimieren

Neun Länder, vier Projekte, ein gemeinsames Ziel: Capacity Development, also den Ausbau des Bevölkerungsschutzes im Ausland mit Unterstützung des THW. Am vergangenen Wochenende trafen sich Mitwirkende von vier Auslandsprojekten im THW-Ausbildungszentrum Neuhausen und tauschten ihre Erfahrungen aus.
Zahnrad der Freundschaft: THW-Präsident Albrecht Broemme (rechts) überreichte dem tunesischen Innenminister Lotfi Brahem einen THW-Zahnkranz.

Tunesischer Innenminister lobt Kooperation mit THW

THW-Präsident Albrecht Broemme empfing am Montag den tunesischen Innenminister Lotfi Brahem im Berliner THW-Informationszentrum. Vor seinem Treffen mit Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière sprach Brahem in Begleitung von Moez Dachraoui, dem Generaldirektor der tunesischen Zivilschutzbehörde, mit Broemme über das Engagement des THW in Tunesien.
Unwetter, Großveranstaltungen, Unfälle, Hilfe im Ausland und Übungen: Im Jahr 2017 gab es viel zu tun für THW-Angehörige.

Das war 2017

Zu Beginn des neuen Jahres werfen wir nochmal einen Blick zurück – mit ausgewählten Highlights und Impressionen des Digitalen Jahresrückblicks 2017.
Stolze tunesische Helferinnen und Helfer nach bestandener Grundausbildungs-Prüfung (Archivbild).

Hand in Hand in Tunesien

Wie unterschiedliche Projekte wirkungsvoll ineinandergreifen können, stellten das THW und das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) bei einer Jahresabschlussveranstaltung in Tunesien Anfang Dezember eindrucksvoll unter Beweis: Sie unterstützen gemeinsam den Aufbau des tunesischen Katastrophenschutzes.
Der Förderpreis „Helfende Hand“ des Bundesministeriums des Innern zeichnet Projekte aus, die sich für den ehrenamtlichen Bevölkerungsschutz stark machen.

Helfende Hand: Das sind die Gewinner 2017

„Helf-O-Mat“ und „Junghelfer-Entwicklungskonzept“ – diese beiden Projekte mit THW-Beteiligung gehören zu den 15 Gewinnern des Ehrenamtspreises „Helfende Hand“. Am Montagnachmittag, dem 27. November 2017, wählte die Jury des Bundesministeriums des Innern (BMI) aus mehr als 150 Bewerbungen die vielversprechendsten Initiativen aus, die Interesse am Ehrenamt im Bevölkerungsschutz wecken.
Kronprinz des Haschemitischen Königreichs Jordanien, Hussein bin Abdullah und THW-Vizepräsident Gerd Friedsam besuchten die Abschlusszeremonie

Jordanischer Kronprinz wirbt für Ehrenamt

Geschafft: In den vergangenen zwei Wochen bildeten jordanische Zivil- und Katastrophenschützer erstmals ehrenamtliche Einsatzkräfte in Amman aus. Kräfte des Technischen Hilfswerks (THW) aus Deutschland unterstützen die Ausbilder hierbei. Zu diesem Anlass besuchten der jordanische Kronprinz Hussein bin Abdullah und THW-Vizepräsident Gerd Friedsam heute die Abschlusszeremonie.
Der Förderpreis „Helfende Hand“ des Bundesministeriums des Inneren zeichnet Projekte aus, die sich für den ehrenamtlichen Bevölkerungsschutz stark machen.

Helfende Hand: Jetzt für das THW abstimmen

Die „Helfende Hand“ des Bundesministeriums des Innern zeichnet Projekte aus, die sich für den ehrenamtlichen Bevölkerungsschutz stark machen. Mit dem „Helf-O-Mat“ und dem „Junghelferentwicklungskonzept“ sind in diesem Jahr zwei Beiträge mit #THW-Beteiligung dabei.
Das THW VOST im Einsatz bei der Tour de France in Düsseldorf.

Einsatzunterstützung im digitalen Dschungel

Heute ist Welt-Internet-Tag. Und auch bei THW-Einsätzen sind Internet und Soziale Netzwerke von Bedeutung: In den Netzwerken spiegelt sich zum Teil das wider, was im realen Leben – und bei Einsatzlagen des Bevölkerungsschutzes – geschieht. Im THW gibt es daher das Pilotprojekt des „Virtual Operation Support Teams“ (VOST). Seit Mitte des Jahres durchsucht dieses Team bei Einsätzen wie dem G20-Gipfel und der Tour de France-Etappe in Düsseldorf die Sozialen Netzwerke nach lagerelevanten Informationen.
Im Gespräch zur Demokratie: die Präsidenten des THW, Albrecht Broemme (l.) und der JUH, Dr. Arnold von Rümker (r.) – moderiert von Martin Zeidler (Mitte), Leiter des Grundsatzreferats  in der THW-Leitung

THW und Johanniter: Demokratie sichern

Interkulturelle Begegnung auf allen Ebenen: Am vergangenen Wochenende trafen sich rund 40 ehrenamtliche und hauptamtliche Führungskräfte der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) und des THW mit den Präsidenten beider Organisationen im Kloster Wennigsen in Niedersachsen.
Zum Auftakt der Ausbildung war auch THW-Vizepräsident, Gerd Friedsam (erste Reihe, Zweiter von rechts) nach Jordanien gereist.

Premiere: Ehrenamtliche Katastrophenschützer für Jordanien

Seit dem 25. Oktober bereiten jordanische Zivil- und Katastrophenschützer in Amman (Jordanien) erstmals Freiwillige auf mögliche Einsätze vor. Ehrenamtliche Ausbilderinnen und Ausbilder des Technischen Hilfswerks (THW) sowie ein hauptamtliches THW-Projektteam unterstützen die jordanischen Kollegen dabei als Mentorinnen und Mentoren.
Stolze tunesische Helferinnen und Helfer nach bestandener Grundausbildungs-Prüfung.

Grundausbildung in Kairouan (Tunesien) erfolgreich abgeschlossen

„Unfall, mit eingeschlossener Person in einem PKW“, so das Szenario für die Abschlussübung der 14-tägigen Grundausbildung in Kairouan (Tunesien) – keine leichte Aufgabe, die jedoch mit Bravour gemeistert wurde. Von der Sicherung der Unfallstelle bis zur Rettung der Person brauchte das Team gerade mal dreizehn Minuten. Am vergangenen Wochenende endete die vierzehntätige Grundausbildung von 45 Ehrenamtlichen des tunesischen Zivilschutzes in Kairouan.
30 THW-Kräfte aus dem ganzen Bundesgebiet nehmen an der finalen IPA Floods-Übung in Kroatien teil.

Zum Abschied pumpen

Die Bewährungsprobe kommt zum Schluss: Diese Woche endet das dreijährige EU-Projekt zur Überschwemmungsbekämpfung im Rahmen des „Instrument for Pre-Accession Assistance“ (IPA). In Kroatien üben 520 Einsatzkräfte gemeinsam die Bekämpfung von großflächigen Überschwemmungen. In Deutschland bereiten sich ebenfalls THW-Kräfte auf Pumpeinsätze vor. Am Wochenende trainierten zwei Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen aus Baden-Württemberg.
Wie vermittle ich Ehrenamtlichen den Umgang mit technischen Geräten auf interessante Weise? Untern anderem dieser Frage widmeten sich die jordanischen Bevölkerungsschützer im Juli bei einem zweiwöchigen Workshop im THW-Ortsverband Wesel.

Welttag der humanitären Hilfe: THW international im Einsatz

„Das THW hilft Staaten, sich auf Gefahren vorzubereiten und somit humanitäre Katastrophen zu vermeiden oder besser bewältigen zu können“, sagt THW-Präsident Albrecht Broemme anlässlich des Welttags der humanitären Hilfe am Samstag, den 19. August. Das THW ist in vielen Teilen der Welt für einen verlässlichen Bevölkerungsschutz im Einsatz. Haupt- und ehrenamtliche THW-Kräfte sind derzeit in Tunesien, im Nordirak, in Jordanien, im Westbalkan und der in Türkei sowie auf EU-Ebene aktiv.
Während der zweiwöchigen Veranstaltung bearbeiteten die Jordanier Gestein mit technischem Gerät, wie unter anderem einem Trennschleifer.

Auf das „Wie“ kommt es an

Auf welche Weise vermittle ich technische Inhalte verständlich, interessant und fachgerecht? Das war die zentrale Frage des zweiwöchigen „Train the Trainers“-Kurses auf dem THW-Übungsgelände in Wesel. Dort lernten bis Freitag 14 Ausbilder der jordanischen Zivilschutzbehörde General Directorate of Jordan Civil Defense (JCD) unter Anleitung von THW-Kräften, wie sie ehrenamtliche Einsatzkräfte in ihrer Heimat ausbilden.
An zwei Tagen tauschten sich die Kongressteilnehmerinnen und -teilnehmer über die Zukunft des tunesischen Bevölkerungsschutzes auf ehrenamtlicher Basis aus.

Vernetzung und Austausch – Zweiter Ehrenamtskongress in Tunis

Wie kann sich das Ehrenamt im tunesischen Bevölkerungsschutz weiterentwickeln? Dieser Frage widmeten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 18. und 19. März beim zweiten Ehrenamtskongress in Tunis, den ONPC und THW gemeinsam ausrichteten.
Zusammen mit mehreren europäischen Partnern entwickelte das Auslandsreferat der THW-Leitung erste Planungsschritte für gleich zwei EU-Projekte.

Doppelter Auftakt

Das THW startete mit mehreren europäischen Partnern vergangene Woche die Planungen für gleich zwei EU-Projekte. Bei dem Doppel-Treffen in der THW-Leitung in Bonn ging es unter anderem um Notunterkünfte für Betroffene nach Großschadenslagen. Außerdem brachten die Kooperationspartner weitere europäische Gemeinschaftsübungen auf den Weg.
THW-Präsident Albrecht Broemme und Dr. Peter Rösner, Vorsitzender des Vereins zur MINT-Talentförderung e.V. unterschreiben den Kooperationsvertrag – im Beisein der MINT-Klasse des Internats Louisenlund.

THW auf der Schulbank

MINT – das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Das THW und der Verein zur MINT-Talentförderung e. V. haben am 6. Dezember einen Kooperationsvertrag unterschrieben. Damit erhält der Bevölkerungsschutz Einzug in die bundesweite Bildungsinitiative, die talentierte Schülerinnen und Schüler im MINT-Bereich fördert.
Bewerberrekord: In diesem Jahr musste sich die Jury des Förderpreises „Helfende Hand“ zwischen mehr als 350 Projekten entscheiden.

THW bei „Helfende Hand 2016“ dabei

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière verlieh am 28. November 2016 in Berlin den Förderpreis "Helfende Hand". Das THW war an der Veranstaltung mit einem Projekt des Ortsverbandes Heide beteiligt. Außerdem nahm THW-Vizepräsident Gerd Friedsam an der Verleihung teil.
Im Einsatz muss jeder Handgriff sitzen. Das gilt auch bei der Zusammenarbeit mit sogenannten „Spontanhelfern“.

Kick-Off für REBEKA

Wie verhalten sich Einsatzkräfte, wenn Sturmschäden den Weg zum Einsatzort versperren, Grippeauswirkungen die Helferschaft betreffen oder der Stromausfall auch die eigene Kommunikation beeinträchtigt? Mit diesen schwierigen Fragen setzte sich das THW zusammen mit anderen Hilfsorganisationen beim ersten gemeinsamen Workshop des Forschungsprojekts REBEKA am vergangenen Samstag in Neuss auseinander.
Stefan Brenk unterstützt das THW als Trainee bei der Flüchtlingshilfe im Nordirak.

Als Trainee im Nord-Irak

Sprache, Essen, Kultur: Im Auslandseinsatz ist vieles anders. Neuerdings können Ehrenamtliche des THW, die zwar in der Auslandsdatenbank gelistet sind, aber bisher ausschließlich im Inland im Einsatz waren, fünf Wochen lang Erfahrungen in der THW-Auslandsarbeit im Nordirak sammeln. Als Trainees werden sie auf zukünftige Auslandseinsätze vorbereitet. Das THW sprach mit Stefan Brenk, der seit 17 Jahren im THW und seit rund vier Wochen als Trainee im Nordirak in der Region Kurdistan ist, über das Programm.
Ein starkes Team! Während der „Training of Trainers“-Ausbildung beim THW-Ortsverband Wuppertal sind die tunesischen und deutschen Einsatzkräfte zusammengewachsen.

„Training of Trainers“ – Tunesier beim THW-Ortsverband

Wie vermittle ich technische Inhalte verständlich und was ist bei der Ausbildung von Ehrenamtlichen im Zivilschutz zu beachten? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des aktuell laufenden Trainings mit 15 tunesischen Ausbildern des Office National de la Protection Civile (ONPC) im THW-Ortsverband Wuppertal. Sie nehmen am „Training of Trainers“ mit dem Ziel teil, später selbst ehrenamtliche Zivil- und Katastrophenschützerinnen und -schützer in Tunesien auszubilden.
Der THW-Landesbeauftragte für Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Dierk Hansen (u.r.), unterzeichnet die Vereinbarung. Mit dabei THW-Vizepräsident Gerd Friedsam (o.r.) und der Handwerkskammervizepräsident Hjalmar Stemmann (u.l.).

Tradition des Miteinanders

Die Handwerkskammer Hamburg und das THW der Hansestadt vertiefen mit einer Kooperationsvereinbarung ihre Verbindung: Handwerkskammervizepräsident Hjalmar Stemmann und Dierk Hansen, THW-Landesbeauftragter für Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, unterzeichneten am vergangenen Samstag die Vereinbarung im ELBCAMPUS, dem Kompetenzzentrum der Kammer.
In Gruppenarbeiten wenden die Teilnehmenden ihr neu erworbenes Wissen im Katastrophenschutz an.

THW unterstützt tunesischen Katastrophenschutz

Im Rahmen des EU-Projekts „Increasing Preparedness Capacities Across the Mediterranean (IPCAM)“ führt das THW derzeit in Gabes (Tunesien) einen Lehrgang zum Thema Teammanagement durch. Dabei lernen tunesische Katastrophenschützer unter anderem, wie sie sich und ihre Einheiten in internationale Koordinierungsstrukturen einbringen, wie sie Felderkundungen durchführen und wie Camps zur Unterbringung einer größeren Anzahl von Personen geplant werden.
Von der richtigen Knotentechnik konnten sich die Flüchtlinge im THW-Ortsverband Bingen ein eigenes Bild machen.

Integrationsprojekt: Mit gutem Beispiel vorangehen

Mit gleich zwei Aktionen griffen die THW-Ortsverbände Bingen und Mainz in der vergangenen Woche den Auftrag aus dem Integrationsprojekt von Bundesinnenministerium und Auswärtigem Amt auf: Zum einen luden Ehrenamtliche aus Bingen Flüchtlinge zu einem Neujahrsgrillen ein. Zum anderen beteiligte sich der Ortsverband Mainz an einer Informations-Messe des Landes Rheinland-Pfalz zum Thema Asylsuchende.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des IPA-Floods-Workshops.

Hochwasserprojekt: THW veranstaltet Workshop

Das THW war Gastgeber eines Workshops im Rahmen des von der EU finanzierten IPA-Floods-Projektes in Remagen vom 26. bis 28. Januar. Themenschwerpunkt war die Aufstellung von nationalen Pumpteams, die nach Hochwasser und Überflutung zum Einsatz kommen. Sieben THW-Kräfte halfen mit ihrem Know-how bei der Durchführung des Workshops.
Bei der Auftaktveranstaltung konnten die Asylsuchenden an unterschiedlichen Stationen technisches Wissen erwerben.

Flüchtlinge engagieren sich im THW: Auftaktveranstaltung zur praktischen Integration in Neuhausen

Mit der Ausbildung von Flüchtlingen und Asylsuchenden im Zivil- und Katastrophenschutz übernimmt das Technische Hilfswerk (THW) eine Vorreiterrolle und leistet einen Beitrag zur gesamtgesellschaftlichen Aufgabe der Integration. Am vergangenen Wochenende startete in Anwesenheit von Vertretern des Bundesministeriums des Innern und des Auswärtigen Amtes sowie von THW-Präsident Albrecht Broemme und THW-Vizepräsident Gerd Friedsam das neue Projekt zur praktischen Integration an der THW-Bundesschule in Neuhausen a.d.F. bei Stuttgart.
Vom Zentrum für Auslandslogistik (ZAL) in Mainz darf ab sofort THW-Material für den Auslandseinsatz per Luftfracht ohne weitere Kontrollen versendet werden.

Luftfahrtbundesamt zertifiziert ZAL

Eigenes Material für den Auslandseinsatz per Luftfracht ohne weitere Kontrollen versenden – dafür ist das Zentrum für Auslandslogistik (ZAL) des THW in Mainz seit dem vergangenen Freitag ein Ausgangspunkt. Möglich macht das die Zertifizierung als sogenannter „bekannter Versender“ durch das Luftfahrtbundesamt (LBA).

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm Mai 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  Termine am 01. Mai 02. Mai 03. Mai 04. Mai 05. Mai 06. Mai
07. Mai 08. Mai Termine am 09. Mai

Termine am 9. Mai

Termine am 10. Mai

Termine am 10. Mai

Termine am 11. Mai

Termine am 11. Mai

Termine am 12. Mai

Termine am 12. Mai

Termine am 13. Mai

Termine am 13. Mai

Termine am 14. Mai

Termine am 14. Mai

Termine am 15. Mai

Termine am 15. Mai

Termine am 16. Mai

Termine am 16. Mai

Termine am 17. Mai

Termine am 17. Mai

Termine am 18. Mai

Termine am 18. Mai

19. Mai 20. Mai
21. Mai 22. Mai 23. Mai 24. Mai Termine am 25. Mai Termine am 26. Mai Termine am 27. Mai
28. Mai 29. Mai 30. Mai 31. Mai      

Alle Termine

Navigation und Service