Hauptnavigation

THW-Media Officer trainieren Pressearbeit

Wie plane ich eine Pressekonferenz bei einem Auslandeinsatz? Wie organisiere ich Interviews mit THW-Einsatzkräften vor Ort? Welche Herausforderungen stellen sich mir als Media Officer? Und vor allem: Wie trete ich bei einem Statement vor der Kamera auf? All diese Fragen standen für rund 20 Teilnehmende bei der ersten Media-Officer Tagung an der Bundesschule Neuhausen auf dem Programm.

Während am ersten Tag noch theoretischer Input im Vordergrund stand, darunter die Organisation von Pressekonferenzen sowie Tipps und Tricks für Media Officer vor, während und nach einem Auslandseinsatz, ging es am zweiten Lehrgangstag richtig „zur Sache“. Interview, Statement, Pressekonferenz – in drei unterschiedlichen Übungsszenarien mussten sich die ehrenamtlichen Einsatzkräfte vor der Kamera unter Beweis stellen.

Hierzu hatten die Organisatoren aus dem Sachgebiet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der THW-Leitung eigens erfahrene Medientrainer engagiert: Der ehemalige ZDF-Redakteur Dirk Finger und Nana Brink, Moderatorin beim Deutschlandradio, stellten die Ehrenamtlichen auch vor einige kritische Situationen.

Wie sieht ein Statement oder eine Pressekonferenz aus, wenn es in einem Flüchtlingslager zu einem Verbrechen kommt, potentiell begangen durch eine Ortskraft des THW? Eine knifflige Situation, in der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor der Kamera ganz schön in Schwitzen kamen. Vor allem, weil die Coaches in der Rolle der Journalisten immer wieder mit unangenehmen Fragen nachhakten, noch dazu teilweise auch auf Englisch. Nichtsdestotrotz meisterten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer diese Übungssituationen souverän.

Die Tagung schloss mit einer kurzen Einführung in die Welt der Fotografie: Hier lag der Schwerpunkt neben den technischen Grundlagen von ISO-Wert über Belichtungszeit auch auf der richtigen Auswahl des Bildmotivs unter THW-spezifischen Besonderheiten. In der Abschlussdiskussion sprachen sich die Teilnehmenden, die sich nach einer Abfrage in den THW-Landesverbänden zur Veranstaltung angemeldet hatten, für eine Wiederholung der Veranstaltung aus. Denn der Austausch unter den Media Officern und die Erarbeitung weiterer Handlungsempfehlungen für den Auslandseinsatz werden auch zukünftig eine wichtige Rolle spielen.

Wenn das THW in einen Auslandseinsatz geht, darf die Pressearbeit nicht vernachlässigt werden. Denn neben den zahlreichen Anfragen, die Pressevertreterinnen und -vertreter dann an die THW-Leitung in Bonn richten, muss auch der Umgang mit den Medien „im Feld“ organisiert werden. Hierzu hat sich bei den Auslandeinsätzen des THW mittlerweile die Entsendung eines Media-Officers bewährt. In dieser Funktion gibt er oder sie Informationen weiter, dokumentiert den Einsatz fotografisch, organisiert Interviews mit beteiligten THW-Einsatzkräften oder beantwortet Anfragen der Presse. Sie fungieren in Sachen Pressearbeit als Bindeglied zwischen der Einsatzleitung und den THW-Kräften vor Ort.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können Sie nach Veranstaltungen suchen.

Archivsuche

Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

mehr : Gesucht! …

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Navigation und Service