Hauptnavigation

Nicht nur für Jungs: Große Autos, Greifzüge und Geräte

Gestern war Girls' Day – und an diesem Tag schauten in ganz Deutschland wieder zahlreiche junge Mädchen den THW-Helferinnen und Helfern über die Schulter. Natürlich blieb es nicht bei neugierigen Blicken: Neben Vorführungen gab es in den THW-Ortsverbänden spannende Mitmachaktionen, bei denen die Interessierten selbst tatkräftig mit anpackten.

Eine tonnenschwere Betonplatte mit nur einem Finger anheben? Dass das alle nur eine Frage der Technik ist, erlebten acht Mädchen im THW-Ortsverband Gelsenkirchen. Außerdem zeigten die Ehrenamtlichen, wie das THW Menschen nach Unfällen oder Katastrophen rettet. Im nordrhein-westfälischen Bornheim hieß es für neun Schülerinnen „Technik zu Anfassen“. Die THW-Kräfte bauten dort eine Beleuchtungsstrecke auf, banden einen Dreibock und zeigten die Arbeit mit dem Hebekissen. Auch im Fuhrpark konnten die Mädchen jede Menge großer Autos bestaunen.

Im Südwesten der Republik konnten Mädchen ebenso Interessantes zur blauen Einsatztechnik erfahren. Zum einen lernten 19 junge Nachwuchsretterinnen in Ludwigsburg den Umgang mit Hebekissen und Rettungsschere. Zum anderen konnten elf Teilnehmerinnen in Speyer an drei Stationen die Geräte des THW ausprobieren: Hebekissen, Rettungsschere und -spreizer und Höhenrettungsgerät standen zum Testen bereit. Im hessischen Steinau transportierten 16 Mädchen unter anderem mit dem Hydraulikspreizer Tennisbälle von einer Pylone zur anderen. Außerdem befüllten sie Sandsäcke und bauten einen Hochwassersteg.

Noch weiter südlich in Bayern wollten Mädchen ebenfalls mehr über den ehrenamtlichen Dienst im THW erfahren. In Bad Staffelstein probierten sich acht Teilnehmerinnen praktisch aus: Mit einem Schleifkorb und einem Seilzug bauten sie einen Seilzug, um die verletzte Übungspuppe Max zu transportieren. 22 Mädchen konnten die THW-Kräfte in Ergolding begrüßen. Nach dem Einkleiden in THW-Blau und einer Führung mit Fahrzeugkunde, konnten sie nicht gerade alltägliche Geräte des THW ausprobieren.

Zahlreiche THW-Ortsverbände engagieren sich am Girls' Day, um junge Mädchen und Frauen für das THW zu begeistern. Das stößt auf sehr positive Resonanz – in diesem Jahr waren in vielen Fällen die Plätze beim THW innerhalb weniger Tage ausgebucht. Wer keinen Platz mehr bekommen hat und Lust hat sich im THW zu engagieren, findet weitere Informationen hier.

Der Girls' Day bietet Mädchen die Möglichkeit, sich über Institutionen und Betriebe gezielt und praxisnah zu informieren. Ziel dieses Mädchen-Zukunftstags ist es, ihnen technische Tätigkeiten und Berufe näherzubringen. Der Girls' Day fand zum ersten Mal 2001 statt.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service