Hauptnavigation

Blaues Treiben auf der Kieler Woche

Die Kieler Woche ist mit drei Millionen Besucherinnen und Besuchern das weltgrößte Segelevent. Sie fand vergangene Woche zum 123. Mal statt. Ehrenamtliche des THW aus sieben Ortsverbänden sorgten zehn Tage lang für einen reibungslosen Ablauf bei der Veranstaltung.

Ehrenamtliche Kräfte der Fachgruppen Wassergefahren aus Kassel, Gießen, Saarlouis, Ratzeburg, Eckernförde und Kiel stellten den Wasserrettungsdienst sicher. Dafür waren sie während der Veranstaltungszeiten stets bis in die Nacht im Dienst.

Darüber hinaus hatten die Helferinnen und Helfern noch weitere Aufgaben: Unter anderem bauten sie Regattabahnen für die Wettkämpfe auf und wieder ab und sicherten diese. Neben Kontroll- und Erkundungsfahrten standen sie für Transport und Logistik bereit.

Die THW-Jugend Kiel und weitere THW-Kräfte organisierten einen Info- und Mitmachstand, der bei den Besucherinnen und Besuchern gut ankam. Egal ob basteln, Gewinnspiele oder Knotenkunde: Jede Altersklasse konnte spielerisch das THW kennenlernen. Ebenfalls großen Andrang fand die Riesenrutsche, die der Ortsverband Eckernförde aufbaute.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service