Hauptnavigation

Katastrophenschutzkongress: Neue Herausforderungen und internationale Zusammenarbeit

Unter dem Motto „Neue Anforderungen an den Zivil- und Bevölkerungsschutz“ fand Dienstag und Mittwoch der 13. Europäische Katastrophenschutzkongress in Berlin statt. Rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten die internationale Fachkonferenz mit Vorträgen und Debatten zu aktuellen Themen.

Eine Debatte über Vorgehensweisen bei Katastrophen fand am ersten Kongresstag statt. Darin unterstrich THW-Präsident Albrecht Broemme, wie bedeutend es sei, dass sich die „Blaulichtorganisationen“ gut vernetzen und zusammenarbeiten – national wie international. „Es ist wichtig, dass Akteure im Katastrophen- und Bevölkerungsschutz sich untereinander kennen und nicht erst ihre Visitenkarten an der Einsatzstelle austauschen“, sagte Broemme. Darüber hinaus betonte der THW-Präsident, dass regelmäßiges Üben eine essentielle Vorbereitung auf Großschadenslagen sei.

Wie in den vergangenen Jahren war das THW mit einem eigenen Stand auf dem Kongress vertreten. Hier präsentierten Ehrenamtliche des THW-Ortsverbands Quedlinburg ihr  Einsatzstellen-Sicherungssystem und beantworteten neugierigen Besuchern deren Technikfragen. Die Moderation des Fachforums „Mobile Stromversorgung und Wasseraufbereitung“ – beides Kernkompetenzen des THW – übernahm Ulf Langemeier aus der THW-Leitung in Bonn.

Darüber hinaus war Dr. Frank Altenbrunn vom THW-Grundsatzreferat Vortragender im Fachforum „Drohnen und Roboter“. Hier tauschte er sich mit Vertretern der Berliner Feuerwehr, der Bergwacht Bayern sowie den Besuchern des Kongresses über Erprobung, Anwendung und Zukunft von unbemannten Luftfahrtsystemen aus.

Der Europäische Katastrophenschutzkongress findet einmal jährlich statt und wird vom Behörden Spiegel ausgerichtet. Ziel der Veranstaltung ist es, den Dialog zwischen Behörden, Stiftungen, Universitäten und Experten aus dem Katastrophen-, Bevölkerungs- und Zivilschutz zu fördern.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm Januar 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. Januar 02. Januar 03. Januar 04. Januar 05. Januar 06. Januar 07. Januar
08. Januar 09. Januar 10. Januar 11. Januar 12. Januar 13. Januar 14. Januar
15. Januar 16. Januar 17. Januar 18. Januar 19. Januar 20. Januar 21. Januar
22. Januar 23. Januar 24. Januar 25. Januar 26. Januar 27. Januar 28. Januar
29. Januar 30. Januar 31. Januar        

Alle Termine

Navigation und Service